Dies geht an alle Bleistiftdiebe

Bleistift-DiebeEs gibt Cachelistings, da hofft man am Ende des Textes den schließenden Ironie-Tag oder den zwinkernden Smiley zu finden… aber manchmal wird man einfach nicht fündig…
-> DNF

DIES GEHT AN ALLE BLEISTIFTDIEBE:
Im Cache liegt MEIN 0,29€ teurer Geocaching-Bleistift. Ich verwende ihn nicht, weil ich das Geld in Massen habe, sondern weil ich ihn als Stashnote in meinem Petling brauche. Soweit, so gut. Diese Bleistifte scheinen manche Cacher so zu faszinieren, dass sie ihn mitnehmen. Wer so einen schicken Stift braucht , kann ihn sich gefälligst selber kaufen! Wollt ihr ihn dennoch mitnehmen, dann hinterlasst doch wenigstens diese 29 Cent im Cache und schreibt mir doch eine E-Mail in welcher ihr mir Bescheid gibt, dass ihr den Stift „abgekauft“ habt. DANKE! Sollte dies nicht passieren, ist es ein Diebstahl und wird mit Anzeige gegen Unbekannt geahndet!

Quelle: Cachelisting

Wer einen Cache auslegt sollte damit rechnen, dass alles – wirklich alles – direkt verloren ist. Dabei ist nicht immer der gemeine Geocacher das Problem, sondern gerne auch mal Muggels oder Grundstücksbesitzer. Es soll sogar Kiddies geben, die sich einen Spaß daraus machen gezielt auf die Suche nach Dosen zu gehen um diese zu zerstören. Wer wegen sinnentleert aus dem Fenster dem nächstbesten Geocaching-Shop in den Rachen geworfenen 29 Cent zur Polizei rennen und Anzeige gegen Unbekannt erstatten möchte, dem sei eines geraten:
Das Zauberwort für den kleinen Geldbeutel nennt sich BYOP – Bring your own pen – und soll schülernde Owner oder ownernde Schüler, denen man vor dem Gang zur Onlineshop-Kasse gerne noch ein BYOB – Bring your own brain – zugerufen hätte, vor dem Komplettverlust des Taschengeldes und gerüchteweise sogar vor dem Ruin schützen.
Wer aber auch mit kleinem oder leeren Geldbeutel einen Bleistift in seinen Petling legen möchte, der soll sich von Mami oder Papi zum Möbelladen mit den vier blauen Buchstaben auf gelbem Grund – Hint:Vxrn – fahren lassen und an der Info fragen, ob er ein paar kleine Bleistifte zum Spielen haben kann. Der gemeine Geocacher bedient sich zwar immer direkt an den Bleistiftschütten, aber als Blogger will ich hier ja nicht öffentlich zum „Diebstahl“ aufrufen. Die Stashnote kann man mit auf das Logbuch – welches hoffentlich nicht auch noch teuer gekauft wurde – drucken.
Dieser #ProTipp war kostenlos – Bitte, gerne. :girl: :winken:

Vielen Dank an GC-Vincent für den Tipp

Tags » «

Autor:
Datum: Freitag, 12. Januar 2018 9:55
Trackback: Trackback-URL Themengebiet: Allgemein

Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Diesen Artikel kommentieren

Kommentar abgeben

Erlaubte HTML-Tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

CAPTCHA-Bild
*

:) 
:D 
:( 
:o 
8O 
:-? 
8) 
:lol: 
:x 
:P 
:ups: 
:cry: 
:evil: 
:twisted: 
:roll: 
;) 
:idee: 
:| 
:mrgreen: 
:XD: 
:ugly: 
:freu: 
:freu2: 
:motz: 
:lachtot: 
:irre: 
:hilfe: 
:wallbash: 
:gott: 
:zensur: 
O_o 
:bravo: 
:pfeif: 
:ja: 
:nein: 
:maul: 
:doh: 
:girl: 
:winken: 
:sm: 
:2Cents: 
:verzweifelt: 
 

10 Kommentare

  1. 10

    Das Stift Geklaue geht mir ebenfalls voll auf die Nerven. Es sind meistens diese Cacher die schon länger dabei sind und sich mit den Stiften bereichern!!!

  2. 9

    @frostengel: Danke, dann hat wenigstens einer den Artikel richtig interpretiert 😉

  3. 8

    Das ist doch ein Spaß vom Owner, oder!? So knallhart, wie er den lächerlichen Preis von 29 Cent und den Vorschlag, den Bleistift abzukaufen (!!!), da reinschreibt, muss es einfach humorvoll (aber mit durchaus ernstem Hintergrund) gemeint sein. Auch ohne Smiley.

    Am lustigsten finde ich ja den Namen „Mr_Micro“, der aber gar nicht mehr stimmt: Sein letzter Cache ist ein Small… 😉

    Herzliche Grüße
    Jochen

    PS: Ich finde es witzig, dass du uns darauf aufmerksam gemacht hast – der Rest ist mir eigentlich egal, ich habe geschmunzelt.

  4. 7

    Um dich nochmal mit den eigenen Worten zu quälen:

    „@Mortis: @JR Ich dachte bei dieser überspitzten Schreibweise ist es klar, aber ich gebe dir gerne einen Hint: Denke dir einfach an den geeigneten Stellen ein paar Ironie-Tags.“

    Fehlende Ironie Tags müssen ja nicht auf fehlende Ironie hinweisen. Wobei ich hier eher mit Zynismus rechne. Aber warum sollte er nicht darauf hinweisen, dass man die Stifte nicht mitnehmen soll. Klar kann man mit BYOP dieses Problem umgehen, aber das wäre gar nicht nötig, wenn es nicht Cacher gibt die alles einstecken. Diese Einstellung hat doch schon den SWAG ruiniert, der für viele zum Geocachen dazu gehört.

  5. 6

    @noch ein Cacher:
    Ich präzisiere meine Frage: Habe ich irgendwo geschrieben, dass ich annehme, dass es ein Kind ist? Oder nimmst du das an, weil ich den Diminutiv von Mama und Papa verwendet habe?

  6. 5

    @JR. Na du:

    … „der soll sich von Mami oder Papi zum Möbelladen “ …

  7. 4

    @noch ein Cacher: Wer hat angenommen, dass es ein Kind ist? :-?

  8. 3

    ich finde auch, dass der Owner Recht hat. Und dessen Listing ist viel weniger angreifend als dieser Blog-Eintrag. Und ich finde, dass dieser Blog-Eintrag in Sachen Annahmen (Kind) und Aggression (Beleidigungen, Unterstellungen) zu weit geht. Was soll das Hass-Geschüre?

  9. 2

    Naja, im Grunde hat der Owner doch recht. Kann man sich das als Cacher nicht denken, dass der Stift drin bleiben muss?

  10. 1

    Grundstücksbesitzer sind eigentlich kein Problem, schließlich hat man ja deren Einverständnis eingeholt. 😛