Spot an für die LED LENSER M7

[Trigami-Review]
LED Lenser„Wow, die Taschenlampe macht ordentlich Licht!“, das war mein erster Gedanke beim Einschalten. 220 Lumen sind nicht zu verachten, die Umsetzung mit AAA-Batterien (alternativ Akkus) ist preisgünstig, die Einhandfokussierung ein tolles Detail, die Verriegelung des Fokussystems eine feine Sache und die einfache Bedienung gibt es obendrauf. Mit der LED LENSER M7 muss man sich definitiv nicht schämen und braucht auch den Vergleich mit anderen Lampen nicht zu scheuen.
Da kann man auch über den Gürtelclip hinwegsehen, welcher die Lampe so lieb hat, dass man nicht die Lampe ab- sondern die Hose beinahe unfreiwillig auszieht. Die Ausführung der LED Taschenlampe ist, wie von LED LENSER nicht anders erwartet, ausgezeichnet. Verschiedene Lichtprogramme (inkl. dimmen) und die Auswahl zwischen Energiesparmodus und Konstantstrommodus lässt einen selbst entscheiden, wie man mit der Energie haushalten möchte.
Die M7 ist definitiv kein Fehlkauf! ;)

Videoübersicht

  • Vorstellung LED LENSER M7
  • Anwendungsbeispiele ab 11:24
  • Outtakes ab 12:51

Das Video hat leider einen etwas verschnupften Sound. Die Ursache lag nicht an der Kamera, sondern mehr an meiner Nase. :ups:
Jetzt zum Produkt

Tags » , «

Autor:
Datum: Samstag, 7. August 2010 17:35
Trackback: Trackback-URL Themengebiet: Allgemein

Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Diesen Artikel kommentieren

Kommentar abgeben

Erlaubte HTML-Tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

CAPTCHA-Bild
*

:) 
:D 
:( 
:o 
8O 
:-? 
8) 
:lol: 
:x 
:P 
:ups: 
:cry: 
:evil: 
:twisted: 
:roll: 
;) 
:idee: 
:| 
:mrgreen: 
:XD: 
:ugly: 
:freu: 
:freu2: 
:motz: 
:lachtot: 
:irre: 
:hilfe: 
:wallbash: 
:gott: 
:zensur: 
O_o 
:bravo: 
:pfeif: 
:ja: 
:nein: 
:maul: 
:doh: 
:girl: 
:winken: 
:sm: 
:2Cents: 
:verzweifelt: 
 

5 Kommentare

  1. 5

    Sooo, das Mystery-Gewinnspiel ist vorbei. :)
    Die mit Absicht eingestreuten Rechtschreibfehler im Artikel sind wieder korrigiert.

    Auflösung: Wer sich das Video angetan hat, wurde vor den Outtakes über das Gewinnspiel informiert. Einen Hinweis auf die Rechtschreibfehler und was man damit machen muss gab es im Quelltext der Seite als HTML-Kommentar.
    Bei „Verriegellung“ war ein „L“ zuviel, bei „Verschieden Lichtprogramme“ fehlt ein „E“ und bei „haushalden“ hatte sich ein „D“ an die Stelle vom „T“ gesetzt. Diese drei Buchstaben ergeben das Lösungswort „LED“.
    Auch wenn die Blogosphäre derzeit von Taschenlampenwerbung übersättigt ist, haben immerhin 6 Leute den Teil vom Video gesehen und mir eine Mail geschickt.
    Bereits die erste Mail enthielt die korrekte Lösung -> die P2 geht an…



    ChiefController

    Herzlichen Glückwunsch!! :bravo:

  2. 4

    @ jha: finde das auch irgendwie beunruhigend. ich seh die ganze zeit nur noch M7 und H4-blogposts…

  3. 3

    Wievielen Bloggern haben die Zwei Brüder denn noch so eine Lampe geschenkt unter der Bedingung, dafür im Blog Reklame zu machen?

  4. 2

    boa, da muss man ja studiert haben bis man die modi der taschenlampe geblickt hat. fehlt nur noch dass man sich selbst programmierte Licht-Sequenzen per USB auf die Lampe übertragen kann ;-)

  5. ScandinavianMagicNo Gravatar
    Samstag, 7. August 2010 18:35
    1

    Was ja auch mal interessant wäre – wie macht sich so ein Teil in dünner Höhenluft? Da breitet sich Licht ja ganz anders aus, oder? :pfeif: