Abstandsprobleme und deren Lösung

AbstandsproblemWer einen Geocache auf gc.com veröffentlichen möchte, der muss zuerst am Reviewer vorbeikommen. Bei Abstandskonflikten mit anderen Caches werden eigentlich nur in ganz seltenen Fällen Ausnahmen gemacht, denn die Reviewer sollten ja alle Cacher gleich behandeln. Es gibt verschiedene Methoden dieses Problem zu lösen, doch dabei kann man sich auch böse die Finger verbrennen.
Zuerst einmal scheint die Abstandsregel eine von Groundspeak auferlegte Geisel der Geocacher zu sein. 161m horizontal als Mindestabstand zu Caches, Stages oder Finals sind so manchem Cacheleger ein Dorn im Auge. Es mag schon vorgekommen sein, dass sich neben einem lieblos ausgeworfenen scheinbar schnell ausgelegten Tradi eine tolle Location auftut und aufgrund des zu geringen Abstands zum geplanten Cache der Reviewer die rote Karte zeigt. Deswegen muss man aber noch lange nicht die Flinte ins Korn werfen, denn es gibt verschiedene Möglichkeiten, wie man doch noch zu seinem Glück kommt:

  • Verlegung* des geplanten Caches bzw. der Stage, damit der Abstand größer als 161m wird
  • Sofern es sich bei dem Konflikt um eine Stage eines fremden Caches handelt, Owner des anderen Caches anschreiben. Eventuell ist dieser bereit, die Stage in einen, nicht von der Abstandsprüfung betroffenen Wegpunkt (QTA) umzuwandeln.
  • Wenn beim eigenen Cache eine Stage vom zu geringen Abstand betroffen ist, umwandeln der Stage in eine vor Ort zu beantwortende Frage (bspw. „Wieviele Bänke stehen hier“), ohne dass hierfür irgendetwas vor Ort versteckt wird. Damit kann man den Wegpunkt als QTA anlegen und das Problem ist erledigt.
  • Falsche Koordinaten angeben: Bei einem Tradi diese nach Veröffentlichung ändern, bei einer Stage einfach bei den hinterlegten Wegpunktkoordinaten beschummeln… Die Reviewer werden nicht gerne beschi**en und wenn es herauskommt, wandert der Cache recht schnell ins Archiv. Darüber hinaus bleiben manche Namen den Reviewern im Gedächtnis.
  • Beschreibung in ein anderes, schon bestehendes Cachelisting einbauen und die Location einfach ungefragt mit einem weiteren Cache bestücken… ganz schlechte Idee

    Der Cache wurde nicht freigeschaltet, da er zu nah an einem (mir bisher unbekannten) Cache für Premium Member ist. Ich möchte mein Versprechen aber trotzdem halten.
    Gibt es eine Möglichkeit den Cache innerhalb der 161m zu platzieren? Wer eine Idee hat bitte eine Notiz posten. Da das Gebäude wahrscheinlich bald abgerissen wird, integriere ich derweil den Lost Place in diesen Cache. Ich unterteile die Beschreibung in 2 Abschnitte. Im zweiten findet ihr die Koords für den versprochenen Lost-Place.
    Bitte Loggt einfach nochmal und schreibt dazu “Logg für *****″
    Am besten noch mit Foto auf dem ihr zeigt wie es euch gefallen hat.

    Quelle: Ehemaliger Hinweis in einem Cachelisting

  • Cache auf einer anderen Plattform veröffentlichen: Behebt zwar das Abstandsproblem, könnte dem Owner des anderen Caches aber trotzdem sauer aufstossen. Ich wüsste derzeit leider von keiner Möglichkeit, anhand von Koordinaten zu prüfen, ob an der Location bereits ein Cache auf einer anderen Plattform (opencaching, opencaching.com, terracaching, …) gelistet ist. :-|

Ohne Abstandsregel müsste man bei Powertrails nicht mehr laufen, tolle Locations wären dutzendfach bedost und man würde mit der Zeit immer wieder dieselben Orte besuchen, weil jeder mit seiner eigenen Dose die Location zeigen möchte. Eigentlich kann man froh sein, dass es die Abstandsregel gibt, sonst wären noch mehr scheinbar sehenswerten Fallrohre, Straßenschilder und Parkbänke des Landes bedost (auch wenn es so manchen Statistiker freuen würde).
Mit zunehmender Cachedichte wird man in Zukunft häufiger mit Abstandsproblemen zu kämpfen haben. Dabei sollte man auf jeden Fall den Owner des bestehenden Caches anschreiben!** Ich denke jeder Owner würde gerne gefragt werden, wenn direkt neben oder gar in/an der gleichen Location eine andere Dose ausgelegt werden soll, egal für welche Lösung des Abstandskonflikts man sich entscheidet. Selbst wenn es sich beim bestehenden Cache um eine weitere Filmdose der Kategorie „Ohne Sinn und Verstand“ handelt, so war die andere Dose zuerst da. Wenn dessen Besitzer ein Problem damit hat, sollte man das auf jeden Fall respektieren. In diesem Fall ist es selbstverständlich, auch ohne dass ich hier den Begriff Cacherehre benutze (Mist, doch verwendet), dass man auf den neuen Cache verzichtet.

Weiterführende Themen:
Abstandsrichtlinie
Wegpunkte / Wegpunkttypen
Koordinatenabstand berechnen

* „Einen Cache verlegen“ hat hier nichts  mit „Einen Cache auslegen“ zu tun, auch wenn man es hin und wieder in diesem Zusammenhang im Netz lesen kann. Es beschreibt korrekterweise das Versetzen/Umsetzen, also das Bewegen der Dose von einem Ort zu einem anderen.

** Falls es sich um einen PMO-Cache handelt, das Cachelisting aufgrund des Member-Accounts nicht angeschaut werden kann und der angegebene Ownername zu keinem Account passt, einfach den zuständigen Reviewer anschreiben. Dieser wird sicher gerne helfen und den Ownernamen herausgeben.

Tags » «

Autor:
Datum: Samstag, 9. Juli 2011 19:54
Trackback: Trackback-URL Themengebiet: Allgemein

Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Diesen Artikel kommentieren

Kommentar abgeben

Erlaubte HTML-Tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*

:) 
:D 
:( 
:o 
8O 
:-? 
8) 
:lol: 
:x 
:P 
:ups: 
:cry: 
:evil: 
:twisted: 
:roll: 
;) 
:idee: 
:| 
:mrgreen: 
:XD: 
:ugly: 
:freu: 
:freu2: 
:motz: 
:lachtot: 
:irre: 
:hilfe: 
:wallbash: 
:gott: 
:zensur: 
O_o 
:bravo: 
:pfeif: 
:ja: 
:nein: 
:maul: 
:doh: 
:girl: 
:winken: 
:sm: 
:2Cents: 
:verzweifelt: 
 

11 Kommentare

  1. 11

    ich finde es schade, dass es luftlinie ist. denn es macht beachtlich einen unterschied wenn man mal eben auf einen berg zb laufen muss wo man nicht einfach gradeaus gehen kann. :wallbash:

  2. 10

    Die Abstandsregel hat meiner Meinung nach nur den Sinn, den Wettkampf spannend zu halten! Gäbe es auf der Zugspitze 20 caches, würden sIch ein oder zwei durchsetzen, der microdosenmuell jedoch würde nicht mehr gesucht. Gäbe es Powertrails wo an einem Baum 30 Dosen hängen würde das Wettkampfcachen endlich zurückgedrängt denn dann würde der letzte merken, wie lächerlich das eigentlich ist. Aber die Wettkampfcacher sind die treuesten Kunden, also wird der Wettkampf weiter angeheizt. Für ECs gibt’s nun schon 2 offizielle Wettkämpfe um Gummipunkte und virtuelle Auszeichnungen, für die anderen Cachtypen kommt das bestimmt auch bald. Wer dann 20000 micros gefunden hat, darf sich Master of Petling nennen…

    Wie das die Qualität steigern soll konnte mir aber noch keiner erklären!

  3. 9

    Natürlich ist diese Abstandsregel sinnvoll, wie es ja auch die meisten hier sehen. Interessant finde ich den Punkt von Bastelecke (#6): Müssen es 161m sein? Ich denke oft, dass 50m voll und ganz ausreichend sind, damit hätte ich auch bei meinem im ersten Kommentar hier genannten Versuch keine Probleme mehr gehabt.

    Aber, und da haben hier auch viele Recht, jede Lockerung der Regel birgt die Gefahr, dass wir mit 08/15-Tradis zugeschüttet werden. Darüber können sich dann nur Statistiker freuen…

  4. 8

    Ich finde nicht nur diesen Blogartikel sehr gut, sondern auch die Abstandsregel … und ja, ich hatte mit ihr auch schon Probleme. Doch ich musste schon mehrfach feststellen, dass die Lösung eines Abstandsproblems zu einer deutlichen Verbesserung der Cachequalität geführt hat, wenn man denn nur dieses Problem nicht als Problem, sondern als sportliche Herausforderung sieht. Macht man sich frei von seinem Groll / negativen Gedanken und geht mit einem positiven Gefühl auf die Suche nach einer Alternative, dann kommen dabei oft die tollsten Sachen heraus. Mein prominentestes Beispiel ist dieser Cache hier:

    http://coord.info/GC18182

    Ohne den Abstandskonflikt an der Startkoordinate (Jetzt QTA) wäre dort höchstwahrscheinlich nur eine einfache Plastedose zum Einsatz gekommen, wie es ursprünglich geplant war.

    Viele Grüße
    Gerald

  5. 7

    Die Abstandsregel ist sinnvoll und sollte auf keinen Fall abgeschafft werden. Sonst gäbe es Locations, bei denen man vor lauter Dosen den Boden nicht mehr sieht.

    Es gibt noch so viele schöne und unbedoste Ecken. Da muss nicht überall eine Dose liegen.

  6. 6

    Ich finde die Abstandsregel sinnvoll.
    Besser währe es natürlich bei jedem Cache im Einzelfall zu entscheiden, ob dieser weit genug entfernt von einem anderen Cache liegt, so dass keine Verwechslungsgefahr besteht.
    Das ist aber bei der Menge an Caches durch die Reviewer nicht zu leisten. Ob 161m nun ein sinnvoller Wert ist, sei mal dahingestellt.
    Egal welcher Wert es währe, es wird immer Streit geben.
    Man hat hier jedenfalls einen einfachen Richtwert vorgegeben, auf den man sich einstellen kann.

  7. 5

    Finde die Abstandsregel vollkommen in Ordnung. Ich muss nicht alle drei Meter eine Filmdose am Baum liegen haben.

  8. 4

    Diese dämliche Regel hilft niemandem was. Es nimmt einem jegliche Kreativität. Stages in Lostplaces und selbst in großen LPs, wie Ölav sind heute unmöglich. Groundspeak macht sich dabei keine Freunde. Ich hatte auch schon Ärger wegen einer Stage eines Caches, die im 161m und habe mir auch mit einer der obigen Möglichkeiten beholfen. In den seltensten Fällen bringt die Regelung etwas… :irre:

  9. 3

    Achwas, Abstandsregeln existieren doch nur im Kopf – da muss man sich einfach nur mal frei machen von :mrgreen:

  10. 2

    :pfeil: http://www.gc-reviewer.de/was-passiert-wenn-ich-einen-cache-nach-der-freischaltung-so-andere-dass-er-nicht-mehr-den-guidelines-entspricht/
    Wer das Risiko eingehen will das der ganze „Cacheraccount“ weg ist und wie bei Punkt 4 Falsche Koordinaten angibt mhhh :-? :-?.

  11. 1

    Verzichten, habe ich auch gemacht. Ich wollte hier einen Tradi zu einer Serie beisteuern, doch in 30m Entferung gibts eine Station eines Multis. Der war zu der Zeit bereits länger deaktiviert, daher hatte ich die Hoffnung, dass der Multi bald ins Archiv wandern könnte.

    Trotzdem schrieb ich den Owner an und bekam die Auskunft, dass der Cache in Kürze wieder aktiviert werden sollte. Da meine Alternative, ein Kurzmulti mit QTA ab Objekt, und einer Peilung zum Final scheiterte an einer weiteren Station des Multis in der Nähe des möglichen Finals. Daher habe ich da auch verzichtet…