Schmarotzercache in Serie

Tradis mit Logbedingung kann man machen, muss man aber nicht. Seit gestern „bereichert“ eine kleine Serie mit sehenswerten Logbedingungen das Remstal. Ob die Sockenpuppe nur seinen eigenen Account nicht belasten wollte oder vielleicht dem Ärger aus dem Weg gehen und selber darüber schimpfen will, wird wohl ein Geheimnis bleiben.

Schmarotzercache: Schnaiter Katzen

Mindestens 1% der gefundenen Caches muss der Community wieder zurückgegeben worden sein. Z.B. bei 1400 Found müssen 14 gelegt worden sein.

Schmarotzercache: Schnaiter WG-Brückle

Man muss mindestens 10 eigene Trackables aktiviert haben.

Schmarotzercache: Schnaiter Silchermuseum

Das Verhältnis von Tradi zu Multi/Mystery muss mindestens 35% betragen. Wer also z.B. 1000 Tradis gefunden hat, sollte mindestens 350 Multis und Mysterys geschafft haben.

Schmarotzercache: Schnaiter Friedhofsbänkle

Mindestens 4 verschiedene Icons muss man auf der rechten Seite der Caches im Profil haben.

Schmarotzercache: BONUS Schnaiter Schloss

Alle anderen Schmarotzercaches müssen korrekt geloggt sein.

Den Sinn dahinter (außer vielleicht ein paar Cacher zu ärgern) hab ich noch nicht verstanden. Vielleicht springen ja ein paar lieblos hingeworfene Dosen dabei raus, um die Quote zu befriedigen, Letterboxen werden attraktiv (Danke, ich hab keinen Stempel) und der Umsatz des ein oder anderen Geocoinshop wird angekurbelt. Vielleicht werden die Multis der zunehmend fuzzyfizierten Gegend mal wieder verstärkt gemacht oder mehr Premiummitgliedschaften an schwäbische Cacher verkauft um diese, in manchen Augen wirkende Provokation, mit der Ignorelist von der Karte zu vertreiben. :lol:

Edit 13.02.2009:
Jetzt ist es selbst der Sockenpuppe zu heiß geworden. Alle fünf Caches wurden umbenannt, jetzt heißt es nicht mehr Schmarotzercache sondern Belohnungscache. Wer oder was hier belohnt wird, wurde nicht erklärt. Ein SBA-Log gab es auch schon. Schmarotzercache Belohnungscache: Schnaiter WG-Brückle ist ein kommerzieller Cache und eigentlich nicht Guidelinekonform.
Möge der Reviewer seines Amtes walten! :lol:
Ich wäre dafür, dass Neulinge erst ab 100 gefundenen Caches die Möglichkeit bekommen eine eigene Dose zu veröffentlichen. Das wäre doch mal eine anständige Erweiterung von GC.com! Das eigene GPS im Profil auswählen ist IMHO für den Ar***, bastelt doch lieber mal sinnvolle Dinge. ;-)

Tags »

Autor:
Datum: Donnerstag, 12. Februar 2009 19:33
Trackback: Trackback-URL Themengebiet: Allgemein

Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Diesen Artikel kommentieren

Kommentar abgeben

Erlaubte HTML-Tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*

:) 
:D 
:( 
:o 
8O 
:-? 
8) 
:lol: 
:x 
:P 
:ups: 
:cry: 
:evil: 
:twisted: 
:roll: 
;) 
:idee: 
:| 
:mrgreen: 
:XD: 
:ugly: 
:freu: 
:freu2: 
:motz: 
:lachtot: 
:irre: 
:hilfe: 
:wallbash: 
:gott: 
:zensur: 
O_o 
:bravo: 
:pfeif: 
:ja: 
:nein: 
:maul: 
:doh: 
:girl: 
:winken: 
:sm: 
:2Cents: 
:verzweifelt: 
 

32 Kommentare

  1. 32

    […] Geocaching, der sich selber als “Interessengemeinschaft Geocaching” bezeichnet, hatte vor knapp 2 Wochen für Wirbel im Remstal gesorgt. Erst mussten sich einige Cacher als Schmarotzer beschimpfen lassen, […]

  2. 31

    Ach nee, ausgerechnet jetzt, wo ich mir die restlichen TBs zusammengeklaut habe, wird die ganze Chose archiviert. *lol*

  3. 30

    Also ich finde die Serie – als Belohnungsserie – jetzt nicht unbedingt den Renner, aber jetzt auch nicht so schlimm, dass sie weg muss. Einem Zwang den der Owner damit ausüben will, dass Cacher nicht nur suchen, sondern auch verstecken kann ich nichts abgewinnen. Lieblos in die Ecke geworfene Filmdosen gibt es leider schon zu viele und nicht jeder hat Spass am verstecken.

    Der Idee die immer wieder mal aufkommt, dass erst versteckt werden kann, wenn man selbst eine gewisse Anzahl Caches gefunden hat, kann ich wiederum eher was abgewinnen :)

    Die ursprüngliche Formulierung „Schmarotzercache“ allerdings finde ich ziemlich anmassend und frech … da gibts eigentlich gar nicht viel dazu zu sagen.

  4. 29

    Ich werde mal vorsorglich ein Eichhörnchen darauf dressieren, mir die Dose zu bringen. Soll ja alles mit rechten Mitteln ablaufen :mrgreen:

  5. ScandinavianMagicNo Gravatar
    Montag, 16. Februar 2009 11:46
    28

    Logbedingung erfüllt = Cache loggen erlaubt
    einen Cache loggen = ins Logbuch eintragen

    Von ausdrücklich erwähnten Ausnahmen mal abgesehen… :wink:

  6. 27

    Naja, es sind ja eigentlich keine „zusätzlichen“ Logbedingungen genannt, das nennt sich „Voraussetzungen um diesen Cache loggen zu können“. Jeder der die Voraussetzungen erfüllt, dürfte also theoretisch loggen. So wären das also 5 Virtuelle im Mysterygewand. :lol:
    Ich sag mal Prost. :wink: :lol:

  7. 26

    Aber imho muss es sowohl bei einem Tradi, als auch bei einem Myst ein Logbuch, eine Logrolle oder eine andere Möglichkeit geben, um den Log vor Ort zu protokollieren – also identische Bedingungen bis auf das Vorhandensein der „zusätzlichen“ Logbedingungen in diesem Fall.
    Bitte korrigiere mich, wenn ich falsch liegen sollte, hab´ schon ein wenig was gebechert.

  8. 25

    “Hinter dem Sumpf – Batman” ist ein Tradi. :wink:

  9. 24

    Hmm, da muss ich ja gleich mal nachschauen, ob´s beim „Hinter dem Sumpf – Batman“ gefordert wird, dass man sich ins Logbuch einträgt :lol:

  10. 23

    Naja, ich würde sagen dass hier die „Voraussetzungen um diesen Cache loggen zu können“ passen. Steht ja nirgendwo dass man sich ins Logbuch eintragen muss. :lol:
    Wer macht den zweiten Schritt? :wink: :lol:

  11. 22

    Da meint man schlimmer kanns nicht mehr kommen und dann seh ich gerade, dass beim TB-Cache, schon die ersten Armchair-Cacher aus Hanau geloggt haben. :shock:
    Bitte als Virtual umlabeln. :mrgreen:

  12. 21

    Gibts doch auch andersrum (Geo-Olymp). Nachdem die Unterstellung Schmarotzer entfernt wurde. Fuinde ich es durchaus ok. Leben und Leben lassen. (in dem Fall für mich: lassen).
    Ich finde auch nicht, dass das Legen von vielen Caches oder das Kaufen von Coins ein positiver Beitrag sein muss. Für mich sind schöne Caches wichtiger. Und man muss ja auch nicht der Community in der gleichen Art zurückgeben. Selbst wenn zB arbol keinen Cache gelegt hätte wären doch seine Logs ein großer Beitrag.
    Und für mich ist es auch schön wenn Leute nur suchen: Meine Caches liegen eh da.

  13. 20

    Bei manchen helfen auch über 100 gefundene Dosen nicht, was vernünftiges auszulegen (GC1GX26)…. :shock:

  14. 19

    Die von dir angesprochene Grenze wäre wirklich sinnvoll ! Den „Grenzstrich“ bei 100 Stk. zu ziehen ist vielleicht etwas hoch gegriffen. Bei 20-30 Stk. wäre die Wirkung doch auch erfüllt.

  15. 18

    Selbst in der Anonymität zeigt die Sockenpuppe dass sie keine Eier hat. :roll: :roll:
    Habe einen kleinen Anhang im Artikel verfasst. :wink:

  16. 17

    Da hat ja jemand ganz schnell kalte Füsse bekommen… echt jämmerlich die ganze Sache :evil:
    Wenn das ein Scherz sein sollte, dann ist es zumindest jetzt keiner mehr. Weder der Idee noch dem ganzen Drumrum (Sockenpuppe, unterstes Cacheniveau) kann ich irgendwas abgewinnen. Mehr dazu später dann in meinen Logs zu den einzelnen Caches…

  17. 16

    Hallo,
    also manche Caches und deren Logbedingungen sind einfach sehr sinnfrei. Wie in den von dir genannten Beispielen gesehen, sollte es kein Owner machen. So etwas ist einfach nur mit einer beschränkten Sichtweise möglich .

  18. 15

    Also, ich würde mich eher als Reto (bitte nicht böse sein, Reto) als Durchschnittscacher bezeichnen – und ich erfülle KEINE der Logbedingungen!! :evil:
    Bin ich dann also auch ein Schmarotzer??

  19. 14

    Ich hatte auch eine Frage, aber bisher keine Antwort. Sockenpuppen antworten wohl nicht gerne. :???:

  20. 13

    Die Idee finde ich ehrlich gesagt nicht mal sooo schlecht, aber die Gestaltung des Cacheserien-Namens ist wohl etwas unglücklich gewählt. Um die Katzen-Logbedingung zu erfüllen, habe ich heute (wie in der Note angedroht) zwei Micros gelegt, um auf´s Prozent zu kommen. Bitte lasst euch nicht provozieren ;-)

    Etwas ärgert mich der schlechte email-Support der IG-Geocaching. Ich warte immer noch auf eine Antwort hierzu:

    [
    Betr.: WG-Brückle

    Hallo IG-Geocaching,
    wer sich die Entstehungsgeschichte von Geocaching zu Gemüte geführt hat, dürfte wohl erkennen, dass Jeremy Irish der größte Schmarotzer der „Cachergemeinschaft“ ist. Dieser Cache regt in gewisser Weise dazu an, den Groundspeak-President noch weiter zu bereichern.
    Oder verstehe ich eure Intention hinter diesem Cache nicht ganz ?

    Viele Grüße
    s-m-s
    ]

  21. 12

    Eins noch. Da der Owner garantiert hier mitlist: Wer mit dem Finger auf andere zeigt sollte sich der Tatsache bewusst sein, das drei Finger der eigenen Hand auf einen zurück zeigen!

  22. 11

    Naja, sehen wir es doch mal von der Positiven Seite. So schnell kommt sonst kaum an fünf Fragezeichen auf der linken Seite. Wie Retobea schon sagte, als Durchschnittscacher sollte das kein allzu großes Problem sein.
    Etwas arg anmaßend finde ich allerdings die Bezeichnung „Schmarotzer“.
    Und schade auch das der Owner nicht die Eier hat sein wahres Gesicht zu zeigen und sich hinter einem Fake-Acount versteckt.

  23. 10

    Nu,so schlimm ists ja auch nicht,als Durchschnittscacher kann ich die Anforderungen locker erfüllen.Die Idee an sich ist ja nicht neu(siehe Olymp der Geocacher oder Projekt 81,dort sind allerdings die Anforderungen etwas höher),schade finde ich nur die Sockenpuppengeschichte.Angst vor Racheakten?oder warum fehlt da die Traute?
    Grüssle retobea

  24. 9

    Dass bei dieser Serie einige selbsternannte Cachergötter den anderen Mitspielern ihre Auffassung von Geocaching aufdrängen wollen, ist eine Sache.
    Die Beschimpfung SCHMAROTZER für Leute, die dieses Hobby auf ihre Art ausüben wollen, ist allerdings mehr als deplaziert.

  25. 8

    Ich habe schon dämlichere Logbedingungen gesehen – davon abgesehen dass ich die auch alle loggen könnte. Kann ich mich also gar nicht so sehr dran stören. Muss man ja auch nicht machen.

  26. 7

    Sind eh Mysteries. Die werden eh nicht geloggt :razz:

  27. 6

    @baerendreck: Ich hab gedacht ich verbrenns mir schnell, bevor es ein anderer tut. :lol:
    Zu dem Event würden bestimmt ein paar Kandidaten kommen! :wink:

  28. 5

    Das ist totaler Blödsinn. Man stelle sich mal vor da müsste einer mit 2000 Founds mindestens 20 Caches versteckt haben und sie auch warten. Das produzierte dann wieder nur jede Menge Tradis an Kirchen und Leitplanen. :evil:
    Und das nur um eine Logbedinnung zu erfüllen.

  29. 4

    Die Idee finde an sich finde ich gar nicht schlecht – schade, dass sie als Sockenpuppe umgesetzt wurde…

  30. 3

    Ich verbrenne mir lieber mein Schandmaul noch nicht, vielleicht ist die Serie ja nur ein Gag…noch wäre die Chance da, den Kopf aus der Schlinge zu ziehen, indem man die Caches umlabeln lässt…
    Und…jetzt muss ich auch mal Reviewer-Bashing betreiben…WIE (wenn es nicht Vitamin B war)kann man sowas freischalten??? Rassistische Kommerz-Caches :mrgreen:

    Habe mir aber trotzdem mal Gedanken gemacht, wie ich alle Voraussetzungen erfüllen könnte, wenn ich denn wollte :cool:

    http://www.geocaching.com/seek/cdpf.aspx?guid=dcac1a5f-519d-4cef-81d4-3023797caa3b&log=y

  31. 2

    Hmm…unsere Multi/Mystery-Percentage liegt bei knapp unter 30%, da müßten wir 11 Caches nachlegen…
    Sonst erfüllen wir alle Bedingungen.

  32. 1

    Dumm nur, dass der/die Owner ihre eigenen Bedingungen mit dem Inkognito-Account selbst nur in einem einzigen Punkt erfüllen. Wie das beim richtigen Account ist, lässt sich ja praktischerweise gar nicht erst nachprüfen. :grin: