Status: Locked Member

JR849 lockedZum Locked Premium Member habe ich es leider nicht geschafft, ich habe schon vor Jahren aufgegeben den Souvenirwahn auch noch mit finanziellen Mitteln zu unterstützen. Damit ist es jetzt halt nur „Locked Member“ geworden, aber das ist auch eine hübsche Auszeichnung – ick freu mir! :girl:  

Das Warum ist ganz einfach beantwortet – Weil es Groundspeak kann und darum:

Grund der Sperrung

Quelle: Note beim Jümmetrail

Mein konstruktiver Vorschlag, die Listings bis zur Klärung zu sperren, kam offensichtlich nicht besonders an. Ob es nun gut und sinnvoll ist, die Diskussion im Listing per „Write Note“ zu unterbinden, muss jeder für sich entscheiden. Es kann schon nerven, wenn man über unzählige Notes blättern muss, aber so oft kommt es nicht vor und solange es nicht beleidigend oder ausfallend ist – so what? Ich glaube nicht dass der Platz auf dem Server ausgeht und der interessierte Cacher kann zumindest alles nachlesen – und sei es nur um nicht eben den gleichen Fehler zu machen und den nächstbesten Paddeltrail zu Lasten der Natur in den Fluss zu werfen. Möge man die unleidige Diskussion kurz halten und weiter mit disziplinarischen Maßnahmen drohen – ich hoffe nur, dass das niemanden davon abhält seine ehrliche Meinung zu sagen, aufzustehen wenn etwas schief läuft und nicht weiter darauf zu warten bis man in Seattle den Arsch hochbekommt und endlich was gegen die Dinge tut, die offensichtlich schief laufen… denn da kann man mit Sicherheit lange warten.

Ich werde jetzt sicher nicht zu Kreuze kriechen, Buße tun und mich für meine offene, ehrliche und nicht hinter einem Fakeaccount* versteckte „Kritik“** entschuldigen.
Wenn man in Seattle disziplinarische Maßnahmen und Zensur für ein adäquates Mittel hält um Diskussionen zu unterbinden, dann dürfen sie meinen Blog ab sofort auch gerne offiziell als Fake News bezeichnen.
¯\_(ツ)_/¯

* Fakeaccounts sind übrigens nicht von der Sperre betroffen – Für euch getestet.
** Man hätte es an dieser Stelle sogar ausnahmsweise mal als konstruktiven Beitrag bezeichnen können.

Weitere Artikel zum Thema
Geocaching HQ greift wieder durch
Das Schweigen der Paddler

Autor:
Datum: Montag, 18. Februar 2019 10:26
Trackback: Trackback-URL Themengebiet: Allgemein

Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Diesen Artikel kommentieren

Kommentar abgeben

Erlaubte HTML-Tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*

:) 
:D 
:( 
:o 
8O 
:-? 
8) 
:lol: 
:x 
:P 
:ups: 
:cry: 
:evil: 
:twisted: 
:roll: 
;) 
:idee: 
:| 
:mrgreen: 
:XD: 
:ugly: 
:freu: 
:freu2: 
:motz: 
:lachtot: 
:irre: 
:hilfe: 
:wallbash: 
:gott: 
:zensur: 
O_o 
:bravo: 
:pfeif: 
:ja: 
:nein: 
:maul: 
:doh: 
:girl: 
:winken: 
:sm: 
:2Cents: 
:verzweifelt: 
 

31 Kommentare

  1. 31

    […] Schaden entstehen zu lassen, wurden lieber die provokanten und doch auch irgendwie konstuktiven Noteschreiber gesperrt. Monate später hat man nun wohl doch noch Einsicht mit der Natur und schiebt alles ins Archiv. […]

  2. 30

    The member has been unlocked

  3. 29

    […]ich logge meine Funde schon lange nicht mehr online[…]
    Das ist ja der Traum eines jeden Cacheowners, keinerlei Feedback zum Cache zu bekommen.

  4. 28

    @DerGallier: Ohne auf den Rest eingehen zu wollen möchte ich dir eine Frage stellen: Geocaching – oder Dosensuchen – hat bei dir ganz essentiell was mit Online loggen, respektive mit Punkten zu tun, oder? :girl:

  5. 27

    Hi JR,
    es war doch sonnenklar was passiert :wallbash:
    Meiner Meinung nach hast Du Dir den Status mit Sicherheit auch verdient!

    Da Du ja auch schon länger nicht mehr groß auf Dosensuche gehst spielt der aktuelle Status auch weniger eine Rolle für Deine Geocachingaktivitäten
    -> Hast ja noch Deinen Blog hier, um nach wie vor schlechte Stimmung zu verbreiten.

    Egal was Du berichtest in meinen Augen ausschließlich negativ behaftet. Gut Laune sieht anders aus.

    Hast Du eine Partnerin, oder Freunde? …. denen würde das dauerhafte herumgenörgelte von Dir ganz sicher auch auf den Keks gehen.

    Nun bin ich auf eine Antwort von Dir gespannt. Digga!!!

    Es Grüßt
    DerGallier

  6. 26

    @UFausLD: Welcher Teil war aus deiner Sicht ein Fehler?

  7. 25

    Ich möchte D-Buddi zustimmen,kurz gefasst, eines der Rechte aller Menschen lautet:

    „Jeder hat das Recht Fehler zu machen und die Folgen zu tragen!“

    Nur den zweiten Teil will so gerne keiner hören.

    Du wusstes was passiert, wolltes das und deshalb freust du dir zu recht.

  8. 24

    […] die locked member Geschichte mal gleich abzufrühstücken hier mal die Kurzform. Über einen Powertrail gibt es […]

  9. 23

    @chrysophylax.de Hübsche Idee, nur bin ich vermutlich der Falsche dafür. Ich kann mich spontan an keine Mail in der letzten Zeit erinnern, in der mir etwas positives zugetragen wurde, zum Glück kann man viele Probleme auf kleinem Weg klären. Du wirst bemerkt haben, dass die Anzahl Artikel hier stark nachgelassen hat, eben weil ich langsam aber sicher resigniere. Nicht weil sich bei Groundspeak nichts tut und das Spiel gefühlt in die falsche Richtung läuft, sondern weil man sich für seine persönliche Meinung (unabhängig ob positiv oder negativ) immer mehr rechtfertigen muss. Man braucht mir keinen Honig ums Maul schmieren, aber bei jedem Artikel zu lesen, dass man doch mal was anderes schreiben soll, ist echt nicht der Knaller.* Ich mag es zu diskutieren, aber das hat damit nichts mehr zu tun. Bei jedem Artikel frage ich mich in letzter Zeit „Soll ich wirklich? Lohnt sich der Aufwand?“ und ich glaube irgendwann lasse ich es einfach. Ebenso wie die Zeit der Foren zu Ende geht, sind vielleicht auch kritische Artikel rund um das Hobby Geocaching nicht mehr up to date. Passen halt nicht in das Bild des schönen, glänzenden und naturverbundenen Hobbies, wird es von Groundspeak gerne hingestellt wird. Es gibt genug Blogs, die alles toll finden und schön schreiben, aber es wird irgendwie gefühlt zu wenig hinterfragt, zu wenig Rücksicht genommen, zu viel angeeckt, rücksichtslos das Hobby betrieben, alles ausgereizt was auszureizen ist. Ja, das Geocaching – oder darf ich es Groundspeaking. nennen – von heute ist nicht mehr meins… und vielleicht ist es das Schreiben darüber mittlerweile auch…

    * Du erinnerst dich vielleicht noch an diverse Artikel mit Bildern von unbedosten LPs – Nach dem x-ten „Das hat doch nichts mit Geocaching zu tun“-Kommentar hab ich es dann halt auch gelassen.

  10. 22

    Ach, JR… Ich versteh das ja irgendwie schon dass man manche „Strafen“ auch durchaus als „Auszeichnung“ stolz vor sich hertragen kann, spätestens seit dem berühmten
    „»Was genau müsste ein hübsches Känguru wie ich denn tun, um hier Hausverbot zu bekommen?«, fragt das Känguru.“.
    Wollte ich ja auch schon mal in einer katholischen Kirche fragen (das Zitat verstehen da nur bloß vermutlich relativ wenig Leute), und steht irgendwie ja auch so in meinem Profil bei G$.
    Aber irgendwann kommt dann die Frage ob das, was man als „Ha – seht! Sie haben Angst vor meinen Äußerungen und zensieren mich weil sie meine Sachargumente nicht widerlegen können!“ vor sich herträgt nicht beim restlichen Publikum irgendwann als „Boah – die Krawallschachtel wieder. Langsam nervt der echt mit seinem ständigen Rumgegnöddele. Kann der sich nicht endlich vom Acker machen und uns in Ruhe lassen?“ aufgenommen wird.

    Ich hätte da mal ne verrückte und provokante Idee. Du schreibst hier (gefühlt seit du nach deiner Pause wieder angefangen hast zu bloggen) ständig nur was alles beim Dosensuchen beim Marktführer katastrophal schief läuft und das Hobby in keine gute Richtung treibt und seinen Ruf versaut. Ist auch nicht allzu schwierig, da gibt es wöchentlich genug Beispiele für. Stimme ich dir sogar zu. Allerdings: Das sind alles „Hund beißt Mann“ Nachrichten. Für die Wenigsten was Neues, und nie etwas wo man nach dem Lesen besserer Laune ist als vorher.

    Wie wärs, wenn du einfach mal „Mann beißt Hund“-Nachrichten bringst? Dinge, die wirklich gut gelaufen sind, die nachahmenswert sind, die deinen Lesern das Gefühl geben Dosensucher wären nicht nur die Vollhonks mit den Pornotrails? Du hast eine unfassbar große Reichweite – mach was draus! (Ich habe vorhin neugierdehalber „geocaching locked member“ gegoogelt“ um herauszufinden was das so mit sich bringt und ob und wie reversibel ist – DU BIST DER DRITTER TREFFER!)

    Ist natürlich die schwierigere Herausforderung – Sachen die G$ scheiße macht und wo die Firma wie immer ihre Kunden oder die selbst gesetzten Ansprüche ignoriert sind viel einfacher zu finden, ebenso wie Leute und Geschichten die sich beim Dosensuchen danebenbenehmen.

    Aber vielleicht hast du ja Lust auf eine sportliche Herausforderung nachdem du die relativ seltene Auszeichnung „Die Firma zensiert mich weil sie keinen Bock auf meine Sachargumente hat“ ja schon eingesammelt hast…

    Nur so als Idee…

  11. 21

    @JR849: na dann, Attacke!! 8)

  12. 20

    Dieses Write-Note-Nachgetrete von irgendwelchen Trollen ist auch einfach nur schlimm

  13. 19

    Es ist so traurig, all dieses Gerede über Geocaching hat nichts mit Geocaching zu tun.
    Wir Geocacher distanzieren uns von allen Bloggern, Blogger sind keine Cacher !
    Ebenso sind die Owner von Powertrails und die Reviewer deren keine Geocacher !
    Schämt Euch und sucht Euch andere Pseudohobbies – wir suchen Dosen und wir berichten nicht darüber und wir achten auf die Natur und auf die Umwelt – Ihr, die Owner solcher Trails, die Reviewer und die Blogger zerstört alles wasGeocaching ausmacht!
    Schämt Euch !

  14. 18

    @D-Buddi: Provokant war es, ja. Und man mag es auch spitzfindig nennen, wenn es kein Beitrag zur Diskussion, sondern eine (konstruktive) Kritik an der Vorgehensweise an sich war… aber mal ehrlich, braucht es sowas wie die Androhung von disziplinarischen Maßnahmen weil man offensichtlich zu faul oder nicht imstande ist das oder die Listings, wie es sonst üblich ist, bis zur endgültigen Klärung (in dem Fall die Archivierung) zu sperren? Bei stänkernden Zweitaccounts wäre ich der Letzte, der sich beschweren würde, aber von einer Plattform hätte ich schon eine etwas erwachsenere Reaktion erwartet anstatt den Versuch einer Disziplinierung der potentiell zahlenden Kundschaft 🙃

  15. 17

    Ach jr, das passt irgendwie nicht so richtig zu dir, zu platt… Die schreiben dass sie jetzt keine Notes mehr haben und ansonsten Sperren verteilen und du hast nichts besseres zu tun als eine Note hinterher zu schreiben. Das hat doch nichts mehr mit Meinung zu tun sondern einfach nur noch mit Provokation. Und sie würden sich ja lächerlich machen wenn sie da nicht gehandelt hätten, völlig unabhängig davon ob du Recht hast oder nicht. Hättest ihnen den Text ja auch per Mail schicken können. Manchmal glaube ich „Sha.. Damals“ hat nicht ganz unrecht und es wird sogar immer schlimmer. Also ich sehe hier keine „Meinung verbieten“ oder ähnliches sondern einfach eine Provokation für die du die Quittung bekommen hast?!

    MfG Jörg

  16. 16

    […] guter Hinweis von JR849 sorgte dann für die vom HQ angekündigte Disziplinarmaßnahme: Er wurde vorübergehend gesperrt. Die Blogger-Kollegen GeocachingBW und blog.nordic-style bleiben erstmal an der Geschichte […]

  17. 15

    Ihr habt ein allgemeines Problem, eure eigene community.. Nicht das listing oder ein Hauptquartier..
    Ihr pisst euch doch schon seit Jahren gegenseitig an, macht aus eurem Hobby schon fast eine Berufung und aus Regeln ein kredo..
    Facebook.. Foren.. Blogs.. Überall finden sich Klugscheißer, Fanatiker fast schon.
    Sich gegenseitig anzupissen wegen jedem kleinscheiss scheint zum guten Ton zu gehören..

  18. 14

    @Röbü-Cacher: Ach, jetzt hast du mich durchschaut. Nach der Sperre kann ich dann den Rest des Jahres Groundspeak für ihre Souvenirdiarrhoe kritisieren, ohne dass ich dafür belangt werden kann.

  19. 13

    Sauber! Ich kann mir nicht helfen, aber mich erinnert dieser Vorfall an die Sperre, die sich Sergio Ramos kürzlich gegen Ajax eingehandelt hat 🙄

  20. 12

    @Cacheologen: Nicht nur einfach zu schwierig, sondern definitiv zu schwer… das schafft keiner.

  21. 11

    @JR849: Ist schon richtig, da könnte man jede Diskussion unterbinden und ganz ehrlich: Um die meisten Diskussionen wäre es nicht mal schade.

    Ich sehe das Hauptproblem allerdings auch nicht in der Diskussion an sich sondern in der Durchmischung von Logs und Diskussion. Manchmal durchsucht man das Onlinelogbuch eines Caches doch mal nach hilfreichen Informationen – z.B. wenn das Listing wieder mal nichts enthält was eigentlich mit dem Cache zu tun hat.

    Mir reicht es schon wenn ich dann über die ganzen inhaltsleeren Logs blättern muss. Den ganzen Abfall (gegenseitige Anfeindungen, inhaltsleere Kommentare, Grundsatzdiskussionen, etc.) einer Diskussion möchte ich da nicht auch noch haben.

    Fände die Diskussion woanders statt oder könnte man Notes rausfiltern – überhaupt Logs nach Typ filtern wäre super, auch bei den „took it to“ und „discovered“-Logs von Trackables – sähe ich das Problem nicht so sehr.

    Aber ich vermute mal dass so eine Filterfunktion einfach zu schwierig umzusetzen ist 😉

  22. 10

    @jr Die Löschfunktion habe ich aktuell ja auch. Wenn ich aber kein Problem damit habe, daß auf meinem Listing diskutiert wird, dann sehe ich auch kein Problem darin, das stehen zu lassen. Da braucht GS nicht eingreifen. Aber wer weiß, was hier im Hintergrund wieder gelaufen ist und wie angepisst der jenige ist, der sich um das Thema kümmern muß. Ist zwar nur eine Mutmaßung, aber: Wenn man ständig damit genervt wird, die Sockenpuppen nicht aufhören, ggf. gedroht wird, dann geht wahrscheinlich nur noch der radikale Weg.

    Zweitaccounts die wirklich nur _stänkern_ (nicht kritisieren, sondern beleidigen), würde ich eh generell löschen/sperren. Und bei mehrmaligem Vergehen den Hauptaccount gleich mit.

    Und von wegen Löschfunktion abschaffen: Gerne. Ich kann die Anzahl der von mir gelöschten Logs an einer Hand abzählen und das waren meist Doppellogs (sprich: Meine Löschung war ein Service, keine Sanktion).

  23. 9

    @Mark: Ja, mit der Löschfunktion nach eigenem Gutdünken kann man hübsch alles unliebsame loswerden. Vielleicht sollte man die Löschfunktion ganz abschaffen und auf der Plattform nur die Möglichkeit zum Melden haben. Und potentielle Zweitaccounts, die nur stänkern, ausschließen und die Hauptaccounts dahinter sperren. Für mehr Freundlichkeit und Offenheit beim Miteinander. #idee

  24. 8

    @Cacheologen: Mit dieser Argumentation müsste man jedwede Diskussion unterbinden. Natürlich läuft es gerne aus dem Ruder, aber das ist unabhängig von der Plattform, auf der diskutiert wird.
    Aber der automatisierte Link auf das Forum wäre eine tolle Idee. Du kannst es ja gerne mal als Vorschlag bringen, aber ich bezweifle dass diese Idee Anklang findet oder ansatzweise umgesetzt wird. Es dürfte auf das bestehende Forum verwiesen werden, die in meinen Augen notwendige Verknüpfung vom Cache zur Diskussion wird es nicht geben und am Ende wird doch nur wieder jeder seine Meinung als Note schreiben, die dann wieder ins Archiv wandert.

  25. 7

    @Cachologen
    Die Idee mit dem Link aufs Forum finde ich gut. Letztendlich bin ich aber der Meinung daß der Owner für sein Listing zuständig ist. Sprich: Wenn mir Diskussionen nicht passen, lösche ich die Notes. Wenn sie mich nicht stören, nicht.

  26. 6

    Ich finde die Sperre hart, aber nicht wirklich überraschend. Ich habe ja auch meinen Senf dazugegeben. Als die Logs gelöscht und „dsziplinarische Maßnahmen“ angedroht wurden, habe ich halt die Füße still gehalten.

    Ich verstehe die Seite von GS prinzipiell schon. Da werden Dinge behauptet (die zumindest teilweise falsch sind, aber seis drum, als Trigger reichen sie), auf Grundlage von Behauptungen Ämter kontaktiert und ein riesen Wind gemacht. Zusätzlich treffen sich zich Sockenpuppen und müllen das Listing zu. Allerdings hätte ich schon nochmal selektiert, wen ich hier sperre (eigentlich nur die Sockenpuppen) und ggf. andere Logs halt einfach nur gelöscht.

  27. 5

    Gratuliere 😉

    Dass die „disziplinarische Maßnahme“ durchgeführt wurde, ist nur Konsequent – es gab ne Verwarnung und schließlich die rote Karte.

    Meiner Meinung nach ist die Spielregel, dass das Onlinelogbuch eines Caches kein Forum ist, sinnvoll.

    Warum? Nun, da muss man einfach nur mal den typischen Verlauf von Diskussionen in beliebigen Foren anschauen:
    Oft wird das Thema schon in den ersten Beiträgen verlassen (gerne durch Fragen „warum willst du überhaupt x, mache doch y“), gerne folgt auch mal eine nicht enden wollende Grundsatzdiskussion. Viele Teilnehmer machen die Diskussion unübersichtlich und persönliche Angriffe gegen Diskussionsteilnehmer sorgen für ein unangenehmes Klima.

    Was ich mir allerdings gut vorstellen könnte wäre: Zu jedem Cache gibt es einen Link: „über diesen Cache im Forum diskutieren“. Wenn man darauf klickt wird automatisch unter forums.groundspeak.com (im Unterfourm des Landes in dem der Cache gelistet ist, evtl. sogar des Bundeslandes) ein vorausgefülltes Formular geöffnet. Schickt man dieses ab eröffnet man automatisch den Thread zum Cache. Der nächste Klick auf den Link im Listing führt dann automatisch zu diesem Thread.

    So hätte man eine Trennung von Cachelog und Diskussion und fasst außerdem alle Diskussionen am passenden Platz (offizielles Forum) zusammen.

  28. 4

    Ein bisschen untertäniger bitte in der Konversation mit GS („great“, „fantastic“, „thank you so much“, „highly appreciated“, …) und nicht so rude 8)

  29. 3

    @S: Nein, es gab keine Nachricht. Da ich das Löschen der Note nicht mitbekommen habe, wurde der Account aber kurz zuvor gesperrt und das war auch die einzige Interaktion auf der Plattform seit Monaten – ich logge meine Funde schon lange nicht mehr online. ;-)

  30. 2

    Hallo, hast du denn eine Nachricht zum Lock bekommen und/oder gab es einen Bezug zu deinem letzten Log, so dass Du sicher bist, dass sich das darauf bezog? 🤔

  31. 1

    Nächstes mal einfach als Found (Wenn auch unberechtigt) loggen, das lässt man inzwischen fast überall durchgehen …