Die Geocacher machen es richtig…

… im Gegensatz zum Albverein.
Während der Albverein Meßkirch 14 Tage nach dem Beginn der regulären Fledermausschutzzeit eine Wanderung mit Höhlenbesichtigung durchführt …

14. Oktober 2012
Ochsenbergtour
Fantastische Ausblicke, eine Höhle – die Behausung urzeitlicher Jäger – und ein herrliches Naturschutzgebiet machen die 10 Kilometer des „Traufgangs Ochsenbergtour“ zu einer spannenden und abwechslungsreichen Strecke. Markante Punkte am Weg sind z.B. der Schnecklesfels, die 40m lange Heidensteinhöhle,
der Aussichtspunkt Alpenblick und der Ochsenberg.

Quelle: Jahresprogramm des Albvereins Meßkirch

… und auch noch in der Zeitung mit dem Titel „Familiengruppe wandert zur Höhle“ dafür wirbt, verliert der Albverein Ebingen lediglich ein paar nichtssagende Worte auf der Webseite

Vorsicht ist geboten: Überwinterung für Fledermäuse

Quelle: Albverein Ebingen

Im Gegensatz dazu sind im Umkreis von 10 Kilometern um Ebingen insgesamt 30 Geocaches aufgrund der Fledermausschutzzeit vorübergehend gesperrt. Vielen Dank an schnuffelbanny, smellraiser, Stoeo, majestic-dragon, Moohil, sarotti99, hololulu08 und dem Auffangnetz Sissi Voss. :)
Man kann Geocachern viel nachsagen, aber auf keinen Fall die mutwillige Störung von Fledermäusen in der im Bundesnaturschutzgesetz festgesetzten Schutzzeit, innerhalb der das Betreten von potentiellen Fledermausquartieren verboten ist.

Es ist verboten, Höhlen, Stollen, Erdkeller oder ähnliche Räume, die als Winterquartier von Fledermäusen dienen, in der Zeit vom 1. Oktober bis zum 31. März aufzusuchen; dies gilt nicht zur Durchführung unaufschiebbarer und nur geringfügig störender Handlungen sowie für touristisch erschlossene oder stark genutzte Bereiche.

Quelle: Bundesnaturschutzgesetz

Die Höhle ist weder touristisch erschlossen, noch stark genutzt. Ebenso wenig kann man die Wanderung als unaufschiebbar bezeichnen und auf leisen Sohlen dürfte der Familienausflug auch nicht unterwegs gewesen sein… aber irgendeine fadenscheinige Ausrede werde ich mit Sicherheit auf meine E-Mail erhalten.

Albverein Meßkirch… wir können alles außer Natursschutz :nein:

Vielen Dank an Tom für den Tip

Autor:
Datum: Mittwoch, 24. Oktober 2012 0:01
Trackback: Trackback-URL Themengebiet: Allgemein

Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Diesen Artikel kommentieren

Kommentar abgeben

Erlaubte HTML-Tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

CAPTCHA-Bild
*

:) 
:D 
:( 
:o 
8O 
:-? 
8) 
:lol: 
:x 
:P 
:ups: 
:cry: 
:evil: 
:twisted: 
:roll: 
;) 
:idee: 
:| 
:mrgreen: 
:XD: 
:ugly: 
:freu: 
:freu2: 
:motz: 
:lachtot: 
:irre: 
:hilfe: 
:wallbash: 
:gott: 
:zensur: 
O_o 
:bravo: 
:pfeif: 
:ja: 
:nein: 
:maul: 
:doh: 
:girl: 
:winken: 
:sm: 
:2Cents: 
:verzweifelt: 
 

6 Kommentare

  1. 6

    […] den Owner. Im Gegensatz zu manch anderen sollten wir auch in diesem Winter wieder sagen können: Die Geocacher machen es richtig! Denkt bitte auch daran die betroffenen Caches auf den Alternativ-Plattformen bis zum Ende der […]

  2. 5

    Ich denke es bringt nicht viel, sich gegenseitig mit erhobenen Zeigefinger anzuprangern. Es ist richtig, andere auf ihr Fehlverhalten aufmerksam zu machen. Es ist noch wichtiger auf sein eigenes Verhalten zu achten, als auf das der anderen. Nur so kann man auf Dauer etwas erreichen.

    Ein kluger Kopf sagte mal „man kann nur sich selbst verändern, und damit die ganze Welt“.

  3. 4

    Auf der Alb gabs auch lange vor dem zitierten Gesetz schon so eine Art Schutzzeit, die galt damals vom 15.11. bis 15.4. Ich hab mich auch damals oft in Höhlen dort rumgetrieben und kann mich nicht erinnern, Anfang Oktober jemals Fledermäuse im Winterschlaf gesehen zu haben. Als das Gesetz eingeführt wurde, wurde der Zeitraum auch von hiesigen Fledermausschützern als unsinnig angesehen. Ich weiss auch nicht, ob es bei den Fledermäusen selbst gut ankam, dass sie jetzt schon Anfang Oktober, wenn es in der Regel noch jede Menge leckere Insekten gibt, mit dem Winterschlaf anfangen müssen, dafür aber schon Ende März wieder ausziehen müssen, wenn auf der Alb gerne noch tiefer Winter sein kann.
    Hast du vielleicht mal mit dem Albverein Meßkirch gesprochen? Ich bezweifle mal, dass man dort in Sachen Fledermausschutz so ahnungslos ist, wie du es hier hinstellst und mit hoher Wahrscheinlichkeit wirst du auch keine Berichte von Höhlenbesuchen im Januar finden. Mit der alten Schutzzeit ist man jahrelang gut gefahren, und die Natur wird sich auch nicht umstellen, nur weil ein paar Bürokraten nun die Termine geändert haben.
    Es wäre sicher der Aufregung wert, wenn sowas im tiefsten frostigen Winter stattgefunden hätte und nicht bei sommerlichem Oktoberwetter. So macht mir der Artikel doch zu sehr einen auf Scheinheiligkeit.
    Denn wenn man den Verstand nämlich völlig ausblendet und einen auf sklavische Gesetzestreue macht, dann kann man genauso gut den Hausfriedensbruch beim Betreten eines Lost Places mit einem Wohnungseinbruch vergleichen oder über Sommers im Wald rauchende Geocacher berichten… denk mal über sowas nach, ich bin dann auf den nächsten Artikel gespannt. :-?

  4. 3

    @Spike05deNo die Fledermäuse müssen sich dort vorher anmelden und dürfen das Quartier erst am 02.Nov beziehen. Das stand doch in dem Rundschreiben.

    Die Inkonsequenz anderer Interessengruppen ist schon unglaublich und ich kann da nur mit dem Kopf schütteln. :nein:

    Aber etwas Gutes hat das auch. Solche Beispiele müssen wir sammeln und wenn wir Geocacher mal wieder als Hauptfeindbild herhalten müssen, kann man damit leicht das Gegenteil beweisen.

  5. 2

    Mich wundert ja inzwischen nichts mehr. Letztes Jahr wurde am 09.10. eine Modenschau in der Sontheimer Höhle veranstaltet: http://www.swp.de/ulm/lokales/alb_donau/Modenschau-in-Hoehle;art4299,1147872 laut Webseite der Höhle zählt diese zu den bedeutendsten Fledermausquartieren: http://www.sontheimer-hoehle.de/index.php?option=com_content&view=article&id=52&Itemid=58. Es steht zwar auf der Webseite das die Höhle erst am 02. November dicht macht, da sie eben touristisch erschlossen ist, verstehen kann ich diese Ausnahmen allerdings trotzdem nicht.

  6. 1

    Hallo, vielleicht war dem Verein die Fledermausschutzzeit bisher nicht bekannt. Aber wenn ich dich richtig verstanden habe, hast du sie jetzt informiert. Finde ich gut. Auch ich wusste zu Beginn meiner Cacherei darüber nichts. Von daher finde ich es gut, dass weiterhin Aufklärung betrieben wird.

    Viele Grüße
    Michaela