GC.com vs. Werbung, Ausnahmen inklusive!

„Dieser Geocache wurde ihnen präsentiert von Geox, nie wieder schwitzende Füße beim Cachen“
„Mit Red Bull schneller zum FTF“
„MC Cache, logbar ab einem Mindestverzehr von 10 Euro“
Danke Groundspeak, dass du mich mit den Guidelines vor dieser Werbeflut bewahrst! Was genau ist erlaubt, was nicht und warum ist ein Garminevent keine Werbung?
Die Deutsche Übersetzung der Guidelines bringt etwas Licht ins Dunkel:

Caches mit Werbung
Werbung ist unzulässig. Zum Beispiel werden Caches, die dem Anschein nach zur Förderung religiöser, politischer, wohltätiger oder sozialer Zwecke eingereicht wurden, nicht zugelassen. Geocaching soll ein unbelastetes Freizeitvergnügen bleiben und nicht für bestimmte Zwecke oder Interessen eingespannt werden.

Gewerbliche Caches
Gewerbliche Caches werden ohne vorherige Genehmigung durch Groundspeak nicht veröffentlicht. Als gewerblich gelten Geocache-Listings oder Geocaches, die bei Groundspeak, Groundspeaks Angestellten oder den ehrenamtlichen Reviewern den Eindruck erwecken, vor allem oder unter anderem eingereicht worden zu sein, um Kunden zu werben oder Gewinn zu erzielen. Ein Geocache gilt als gewerblich, wenn der Suchende ein Geschäft betreten, mit Angestellten interagieren und/oder ein Produkt oder eine Dienstleistung erwerben muss oder wenn das Cache-Listing Züge von Reklame, Marketing oder Werbung aufweist.

Wer also einen Aldi – Cache im Hinterkopf hat oder im Eventlisting das Restaurant verlinken will, könnte eine Enttäuschung erleben. „Könnte“ deswegen, weil Reviewer auch nur Menschen sind und diese die Guidelines aufgrund weicher Definitionen unterschiedlich auslegen. Kann aber auch sein dass wie im Aldi-Fall der Reviewer einfach mal pennt. :-) Eine scharfe Grenze zwischen Empfehlung und Werbung kann man gewiss nicht ziehen, aber der Restaurantlink ist in meinen Augen wirklich kein Versuch die Cacher irgendwie zu bewerben. Der Reviewer hat aber das letzte Wort den letzten Klick, im Zweifelsfall also erst einmal nachfragen.
Wenn laut den Guidelines ein Cache mit Werbung ein gewerblicher Cache, dieser aber aufgrund der Werbung unzulässig ist und somit Groundspeak eigentlich nichts genehmigen könnte, fällt mir spontan ein passendes Event ein:
GARMIN GPS Festival 2009 – auf Zollverein
Wenn Aldi & Co im Listing steht, wird laut gemeckert, wenn Garmin,anscheinend Partner und Werbekunde von Groundspeak, ein Event veranstaltet ist das natürlich was anderes… Was die anderen Aussteller da gedreht haben dass das durchgeht ist mir allerdings schleierhaft.

GPS-Village
Hier geben sich zahlreiche Aussteller aus den Bereichen Outdoorsport, Tourismus, GPS und Geocaching ein Stell-Dich-Ein und locken mit attraktiven Sonderangeboten.

Das ist zwar auf den ersten Blick keine Werbung (kein Logo, kein Name, etc.), aber ist ein Event als Werbe- und Verkaufsveranstaltung mit Rahmenprogramm zulässig? Tourismus? Attraktive Sonderangebote?
Stell dir vor es gibt ein (Mega)Event und kein Cacher geht hin!
Cacher verschmähen Megaevent – aufgrund der heterogenen Meinungen nicht möglich, aber mal eine interessante Idee.

PS: Ich kann nur hoffen dass sie sich beim Event mit dem Konferenzthema Lost-Place-Caching nicht sich selber ins Bein schießen. :-|

Tags » , «

Autor:
Datum: Freitag, 29. Mai 2009 23:07
Trackback: Trackback-URL Themengebiet: Allgemein

Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Diesen Artikel kommentieren

Kommentar abgeben

Erlaubte HTML-Tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

CAPTCHA-Bild
*

:) 
:D 
:( 
:o 
8O 
:-? 
8) 
:lol: 
:x 
:P 
:ups: 
:cry: 
:evil: 
:twisted: 
:roll: 
;) 
:idee: 
:| 
:mrgreen: 
:XD: 
:ugly: 
:freu: 
:freu2: 
:motz: 
:lachtot: 
:irre: 
:hilfe: 
:wallbash: 
:gott: 
:zensur: 
O_o 
:bravo: 
:pfeif: 
:ja: 
:nein: 
:maul: 
:doh: 
:girl: 
:winken: 
:sm: 
:2Cents: 
:verzweifelt: 
 

8 Kommentare

  1. 8

    Also wir hatten eigentlich vor auf dem GPS-Festival im Bereich “GPS-Village” Meeveo vorzustellen. So wie ich das sehen ist der Zutritt zum GPS-Village zwar kostenlos. Dennoch werden wir uns vom GPS-Festival zurückziehen. Wir werden so eine Art der Kommerziellisierung nicht noch unterstützen.

    Wenn sich da nichts ändert sehen wir uns doch nicht auf dem Festival.

  2. 7

    Oha, das mit dem SBA hat jemand beim Garmin-Event versucht: Klick
    Hat aber wohl niemanden interessiert. :roll:

  3. 6

    Hat denn schon mal einer für das Garmin-Event einen SBA geloggt?
    Die Reaktion würde mich mal interessieren…

    Halt ein Sch**-Verein mit Quasi-Monopol.

  4. Die GeocräsherNo Gravatar
    Samstag, 30. Mai 2009 22:49
    5

    “Dieser Geocache wurde ihnen präsentiert von Geox, nie wieder schwitzende Füße beim Cachen”

    Der Satz kommt in die Cachebeschreibung von dem Cache, den ich vor unseren Schuhladen leg :lol: :lol:

  5. alex schweigertNo Gravatar
    Samstag, 30. Mai 2009 15:55
    4

    Ich möchte aber, dass viele Stände und Firmen da sind, da ich viel einkaufen will.

    Gute idee mit den Sonderangeboten. Hoffentlich macht Garmin und Groundspeak soviel Umsatz, dass die PM so günstig bleibt ;-)

  6. 3

    Es wäre schon viel gewonnen, wenn „?“-„Caches“ deren Rätsel eine intensive Beschäftigung mit Unternehmen und Produkten erfordert, abgelehnt würden.

  7. 2

    Die Guidelines widersprechen sich. Einerseits ist Werbung nicht erlaubt andererseits steht da aber auch, dass mit GS abgesprochene kommerzielle Veranstaltungen durchaus veröffentlicht werden können. Wie ich in meinem Beitrag über das GPS-Festival ja schon geschrieben habe, stehe ich dem Event erstmal offen gegenüber. Meiner Meinung nach kann das eine lahme Verkaufsveranstaltung oder aber eine richtig interessante Sache werden. Ich lass mich überraschen.

  8. 1

    Nicht zu vergessen, dass die Firmen „Trimble Navigation Ltd.“ (GPS Adventures Maze Exhibit) und „Twentieth (20th) Century Fox Film Corporation“ (Project A.P.E. Cache) quasi eigene Cache-Icons besitzen….