Lebewohl Intro – Hallo „Pain in BMs ass“®-App

Mit der Verabschiedung von der Intro- und Umbenennung zur „Normalo“-App hat Groundspeak bereits Anfang März den bisherigen Bezahl-App-Usern einen Schlag ins Gesicht verpasst… schade, eure App wird leider, leider mit der Zeit eben jene segnen. Wer jetzt denkt die neue, kostenlose App wird der neue heiße Scheiß, sollte gleich mal 30 Doppelmark* für den großen Rachen in Seattle bereithalten…
… denn mit einer Basismitgliedschaft ist diese App quasi unbenutzbar.
Nein, das stimmt nicht ganz… man kann sich immerhin Tradis mit D- und T-Wertung kleiner 1,5 zu Gemüte führen, Nachrichten verschicken und nach Caches suchen, die man aufgrund der Wertung oder des Cachetyps nicht anschauen kann… denn das ist schließlich etwas „Besonderes“!

geocaching_app

Mysteries? Pain in BMs ass!
Multis? Pain in BMs ass!
Wherigos? Geocaches filtern? Ich denke ich brauche mich nicht zu wiederholen!
Sämtliche anderen Funktionen, die die Konkurrenz wie Looking4Cache oder c:geo bereithalten, Fehlanzeige. Dafür werden jetzt aber in naher Zukunft die Souvenirs ihren Platz in eben jener App finden.
Souvenirs in einer App?!?

pain

Waaaas? Du willst mit der App und als BM einen schwereren Tradi oder gar einen Multi machen? :auslachen: Du Opfer, was bist du denn für ein Schmarotzer! Die kreativen Köpfe und die Server wollen bezahlt werden, der Laden ist schließlich kein Wohltätigkeitsverein! Also los, fleißig Geld gen Westen schicken, der Dank wird dann in Souvenirs aufgewogen! Dank App kann man diese dann bei jedem Event herumzeigen, die edle Souvenir-Scherpe muss künftig nicht mehr der heimischen Vitrine oder dem Geokätsching-Schrein entrissen werden. :doh:

Bitte, bitte, lieber Jeremy, erhöhe die Premium-Mitgliedschaft auf 35 Euro pro Jahr – wenn es finanziell gar so eng ist – und gib die Otto-Normal-Funktionen auch in der App für Basic-Member frei. Gerne kann dies auch durch eine Platin-Mitgliedschaft (60 Euro pro Jahr, monatlich ein exklusives Platin-Souvenir und ebenso regelmäßig einen Gummipunkt beliebiger Kategorie gratis, sowie volle PM-Funktionalität) finanziert werden. Das spült sicher ordentlich Geld in die Kassen, gibt ja genug Anhänger dieser Art des Geocachings Groundspeakings. :2Cents:

* Entgegen der in der Community zum Teil sauer aufgestoßenen 14,99€-Aktion ist die Jahresmitgliedschaft per In-App-Kauf für schnäppchenhafte 31,56€ erhältlich

Tags » «

Autor:
Datum: Mittwoch, 30. März 2016 20:01
Trackback: Trackback-URL Themengebiet: Allgemein

Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Diesen Artikel kommentieren

Kommentar abgeben

Erlaubte HTML-Tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

CAPTCHA-Bild
*

:) 
:D 
:( 
:o 
8O 
:-? 
8) 
:lol: 
:x 
:P 
:ups: 
:cry: 
:evil: 
:twisted: 
:roll: 
;) 
:idee: 
:| 
:mrgreen: 
:XD: 
:ugly: 
:freu: 
:freu2: 
:motz: 
:lachtot: 
:irre: 
:hilfe: 
:wallbash: 
:gott: 
:zensur: 
O_o 
:bravo: 
:pfeif: 
:ja: 
:nein: 
:maul: 
:doh: 
:girl: 
:winken: 
:sm: 
:2Cents: 
:verzweifelt: 
 

5 Kommentare

  1. 5

    […] pro Tag eingeschränkte**, offizielle Geocaching-App. Von einem ehemaligen PM auch gerne mal als „Pain in BMs ass“®-App bezeichnet und an diesem Umstand kann – surprise, surprise – nicht einmal die […]

  2. 4

    @schimi73: Du hast es nicht verstanden oder?

    Erklär mir doch sonst mal – wozu soll man
    a) Geld an G$ zahlen, um deren App nutzen zu dürfen, die schwerlich das leistet was andere Apps gratis können?
    und
    b) warum soll man stattdessen weitere Dosen legen?

    Nur damit sich G$ weiter die Taschen voll macht – mit eigener NICHT-Leistung am eigentlichen Spiel?

  3. 3

    Es ist schon lustig, wie sich scheinbar die Meinungen verändern:
    Vor ein paar wenigen Jahren hat man noch auf die Basis-Mitglieder und vor Allem auf die Smartphone-Cacher geschimpft. Viele Listings wurden als PM angelegt, um eben jene Smartphone-cachende Basismitglieder fernzuhalten. Denn die machen alles kaputt, verbreiten alles in der Öffentlichkeit, sind grundsätzlich Grobmotoriker und sind eh nur auf Punktejagd. „Das sind keine richtigen Geocacher!“ „Richtige Geocacher gehen eh nur mit GPS“ – So war damals™ der allgemeine Tenor. Jetzt plötzlich sind sogar alle „echten und einzig wahren“ Geocacher begeisterte Smartphone-Cacher?

    Ich sage:
    Jetzt macht G$ eigentlich etwas raffiniertes, und ja, ich find’s gut:

    1.) Auch wenn immer jeder meint, alles müsste umsonst sein – ich bin da anderer Meinung! Und ja, JR, es stecken tatsächlich Entwickler, Programmierer, etc dahinter, die auch nen Groschen verdienen wollen. Nicht nur Brian und Jeremy wollen Geld. Das wird aber inzwischen scheinbar in der Gesellschaft ganz allgemein nicht mehr wahrgenommen.
    2.) Die nichtzahlenden Basismitglieder werden jetzt nicht mehr gleichrangig wie zahlende „Premium“Member behandelt. Ja und? Das ist doch in der ganzen Welt so! Ich finde das völlig legitim. Derjenige der nix zahlt bekommt weniger.
    3.) Wenn die BM nur noch Standard 1/1er per App machen können, haben wir vielleicht weniger Probleme mit den „Ausprobierern“ – also denjenigen, die dank kostenfreier App dieses „geokätsching“ mal antesten und nach 100 Logs (mit und ohne vergessenen Stift) den Spass dran verlieren. Auch darüber hatte man damals™ viel diskutiert und gemotzt.
    4.) Hallo Leute! Es geht um rund 8 cents pro Tag! ACHT CENTS !!! ACHT! Das Tempo, das ihr für euer Rumgeheule braucht ist teurer!
    5.) und letztens: Vor allem die Android-Nutzer schreien doch immer wie toll die anderen Programme sind. Dann nutzt doch die. Kein Mensch braucht doch die G$-App. Ich selbst nutze auf meinem Smartphone auch fast nur geosphere. Mir ist also die G$-App so schnuppe wie das sich selbst zerknüllende Tempotaschentuch.

    Legt doch endlich mal die Energie, die jeder im Chor für das völlig unnötige Gemaule und Gemotze investiert in das Legen von schönen, qualitativ hochwertigen Caches. DAS wäre etwas, was das Hobby weiterbringt.

  4. 2

    Ich mochte die Iphone App, und habe 5 Jahre lang fast ausschließlich damit gesucht. Auf Android war die Offizielle schon dadurch Mist dass man keine Kartenkacheln laden konnte.
    Mich bestätigt das weiterhin keine Premium Mitgliedschaft abzuschließen, da alle Änderungen für mich bislang Verschlechterungen bedeuteten. :twisted:

  5. 1

    Hab mittlerweile alles ausprobiert. Mein Favorit ist nach wie vor Cachesense mit leichtem Vorsprung vor c:geo. Kostet zwar Geld, hab aber nahezu alles, was ich brauche, und die Optik finde ich auch angenehm. Mit dem Groundspeak Apps komm ich irgendwie nicht so gut klar.

    Viele Grüße
    Gerald