So geil kann Geocaching sein…

Smilie by GreenSmilies.com… aber erlaubt ist so etwas auf unserer Plattform eigentlich nicht, zumindest nicht ohne Genehmigung!
Man stelle sich vor, die Drogenbeauftragte der Bundesregierung postet Bilder auf Twitter von zugedröhnten Junkies und schreibt dazu „Hast du es auch schon probiert, ist voll lustig!“ oder die Beamten des Verkehrsministeriums laden Bilder von der letzten Spaßfahrt auf der Autobahn mit geprüften 2,5 Promille hoch und preisen dies als ultimatives Abenteuer an. Diese und ähnliche Assoziationen könnte man bekommen, wenn man die Informationen, mit denen die Jünger von Groundspeak über die öffentlichen Kanäle betüddelt werden, genauer betrachtet.

werbung

Quelle: GoGeocaching auf Instagram

Keine Frage, LP- und LP-ähnliche Caches sind für viele Geocacher – ich nehme mich hiervon nicht aus – der besondere Reiz, der Nervenkitzel, der Kick… und selbstverständlich sind alle auf geocaching.com veröffentlichten Caches entsprechend vom Grundstücksbesitzer oder zuständigen Stellen/Behörden genehmigt, man darf also ganz legal dort auf die Suche gehen. #HolzaugeSeiWachsam Bei der obigen Location braucht man beim Zusammenzählen von  1 und 1 allerdings keinen Leistungskurs in Mathematik um zu erkennen, dass hier schon alleine aus Haftungsgründen niemand sein OK geben würde/gegeben hat.
Bleibt die Frage, warum man sich in Seattle immer wieder dazu hinreißen lässt und die breite Masse mit solchen Bildern anfixt? Damit immer mehr Cacher, die sich immer weniger zu benehmen wissen, dort Probleme verursachen? Damit noch mehr Cacher ebensolch empfindliche Locations bedosen? Damit es noch mehr negative Presse zum Hobby gibt? Alles nur weil man zeigen möchte welch Abenteuer Geocaching sein kann?
Ich finde solche Caches toll, keine Frage. Für mich sind sie beim Geocaching das Salz in der Suppe. Diese und ähnliche Locations haben einen speziellen Reiz und vermutlich ist auch die Tatsache, dass man dabei „echte“ Abenteuer bestreiten kann, die besondere Faszination daran. Der Umstand, dass hier mit offensichtlich „illegalen“ Caches Werbung seitens Groundspeak betrieben wird (oder für was auch immer man so etwas veröffentlicht), macht mich dann doch etwas nachdenklich.* :verzweifelt:
Semilegale Caches unter dem Tisch dulden ist eine Sache, diese aber offiziell zu verbieten und sich trotzdem damit zu brüsten eine Andere. Muss so etwas sein? Ist das förderlich für das Hobby?

* Bevor jetzt wieder Kommentare alà „Du bist doch auch nicht besser“ kommen, der letzte Artikel zu LPCs mit entsprechenden Links liegen lange zurück. Ich verkneife es mir seit Jahren, schlicht weil solche Caches nicht massentauglich und ein solches Geocaching nicht für jeden – vermutlich sogar nur für wenige – wirklich geeignet ist… Helden, Kingz und andere Spezialisten, die sich mitunter genausowenig benehmen können wie der gerne als Pöbel bezeichnete Rest, eingeschlossen.

Tags » «

Autor:
Datum: Montag, 17. August 2015 11:19
Trackback: Trackback-URL Themengebiet: Allgemein

Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Diesen Artikel kommentieren

Kommentar abgeben

Erlaubte HTML-Tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

CAPTCHA-Bild
*

:) 
:D 
:( 
:o 
8O 
:-? 
8) 
:lol: 
:x 
:P 
:ups: 
:cry: 
:evil: 
:twisted: 
:roll: 
;) 
:idee: 
:| 
:mrgreen: 
:XD: 
:ugly: 
:freu: 
:freu2: 
:motz: 
:lachtot: 
:irre: 
:hilfe: 
:wallbash: 
:gott: 
:zensur: 
O_o 
:bravo: 
:pfeif: 
:ja: 
:nein: 
:maul: 
:doh: 
:girl: 
:winken: 
:sm: 
:2Cents: 
:verzweifelt: 
 

5 Kommentare

  1. 5

    […] auch hochoffiziell und manch ein renommierter LP-Owner ist mit der Klientel der “Wir machen Werbung mit LPCs, aber ohne Genehmigung hast du offiziell keine Chance auf Veröffentlichung”-Plattform […]

  2. 4

    Wieso LP? Das ist in Offenbach in der regulären U-Bahn. :pfeif:

  3. 3

    Ich würde sagen Doppelmoral, ist halt auch ne Moral. Ich glaube aber da weiß die eine Abteilung nicht was die andere macht. Das Social Media-Team scannte halt die Bilder der Datenbank nach tollen Bildern und versucht damit das Hobby aufzuladen, um es attraktiv darzustellen. In den Guidelines steht, dass solche Geocaches nicht erlaubt sind. Im Zweifel beruft man sich darauf, was nicht erlaubt ist darf es doch nicht auf der Plattform geben. Der Dumme ist vermutlich der Owner und eventuell der Finder. Stellt sich heraus das der Geocache gegen die Guidelines verstößt ist schnell Schicht im Schacht, bei einer zivilrechtlichen Klage ist dann so ein Foto auch extrem schlecht, wenn man sagt man war nicht auf dem Gelände.

  4. 2

    Danke das es mal jmd. schreibt. Ich hab mir schon öfters bei solchen Bildern diese wiedersprüchliche Frage gestellt.
    Auch wenn der Cache sehr offensichtlich illegal ist, kann Groundspeak ja davon ausgehen, dass die Dose legal ist. Laut Guidelines hat der Owner doch die Genehmigung eingeholt (oder war das 2010 noch nicht so?). Außerdem bin ich jetzt gespannt, wann der Cache ins Archiv geht :cry: .

  5. 1

    Du bist doch auch nicht besser / wir werden alle sterben :ugly: