Tierische Rettungsaktion

Dass Geocacher nicht nur an die Dose, den Log oder den Punkt denken, zeigt diese tierische Rettungsaktion.
Während die Cacher vor ihnen die Ratte fürchten, greifen vier Geocacher beherzt zu und bringen den Siebenschläfer nicht nur nach oben, sondern auch noch zum Tierarzt.

Siebenschläfer "Horst"Das arme Tier war allerdings so geschwächt, dass es kaum noch atmen konnte. In der Tasche des Klettergurtes wurde Horst (so wurde der Kleine in Anlehnung seines Retters notgetauft) ans Tageslicht befördert. Er konnte weder stehen noch die Augen öffnen. Kurz um: Wir wollten den Schläfer an der Wand der Falkenburg von seinem Leid erlösen. Kurz davor noch die Idee gehabt, mal ’nen Tierarzt anzurufen.
Siebenschläfer HorstDer Notdienst für Kleintiere konnte erreicht werden .. nur 10 KM entfernt – also nix wie hin.

Viel Hoffnung konnte man uns allerdings nicht machen.
Jetzt, schon einen Tag später bekommen wir einen Anruf von der Arztpraxis, dass der Kleine wohlauf ist – kaum zu glauben. Ob wir wohl so nett wären, ihn zurück zu bringen.
Jetzt suchen wir ihm einen netten Platz … ohne Brunnen, versteht sich.

Quelle: Falkensteiner Absacker (Abseilcache)
Nachdem sich Horst erholt hatte, durfte er wieder zurück in die Natur

Da bleibt mir eigentlich nur noch eins zu sagen:
Klasse gemacht!!! :bravo: :bravo: :bravo:

Via Geoclub-Forum

Tags » «

Autor:
Datum: Freitag, 24. September 2010 7:29
Trackback: Trackback-URL Themengebiet: Allgemein

Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Diesen Artikel kommentieren

Kommentar abgeben

Erlaubte HTML-Tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

CAPTCHA-Bild
*

:) 
:D 
:( 
:o 
8O 
:-? 
8) 
:lol: 
:x 
:P 
:ups: 
:cry: 
:evil: 
:twisted: 
:roll: 
;) 
:idee: 
:| 
:mrgreen: 
:XD: 
:ugly: 
:freu: 
:freu2: 
:motz: 
:lachtot: 
:irre: 
:hilfe: 
:wallbash: 
:gott: 
:zensur: 
O_o 
:bravo: 
:pfeif: 
:ja: 
:nein: 
:maul: 
:doh: 
:girl: 
:winken: 
:sm: 
:2Cents: 
:verzweifelt: 
 

28 Kommentare

  1. 28

    […] Nicht nur Siebenschläfer geraten hin und wieder in Not, sondern auch Rehkitze. […]

  2. 27

    @ pvt_sailor

    Ihr könnt das sicherlich besser beurteilen. Sollte auch nur der Hinweis an andere Cacher sein auch über diese Möglichkeit nachzudenken wenn sie in eine ähnliche Situation kommen. Uns sind in Höhlen im September schon öfters schlafende Siebenschläfer aufgefallen. In einem Brunnen war ich selber noch nicht, muss ich aber unbedingt mal nachholen, doch auch ein Brunnen ist ein geschützter wämerer Ort für Siebenschläfer. Sie senken die Körbertemperatur mit der Außentemperatur im Winterschlaf bis zu 0,2°C ab erst dann wird der Stoffwechsel erhöht um diese Temperatur zu halten. Nun gut, wie schon geschrieben, sollte nur zum nachdenken anregen. Nicht das noch irgendwann eine Siebenschläferschutzzeit in Brunnen und Höhlen eingeführt werden muss um die Tierchen vor den Cachern zu schützen.

  3. 26

    Erstmal ein herzliches Dankeschön für eure netten Postings und den Applaus (natürlich auch im Namen der anderen beteiligten Cacher).
    Wir haben uns wirklich sehr gefreut und hatten überhaupt keine Reaktion erwartet. :gott:
    Der größte Dank gebührt allerdings Falkenhorst, alias Danièl, der so mutig zugepackt hat. Schließlich kann so’n Nager kräftig beißen … Horst war „zum Glück“ zu schwach.

    @MaLuFi:
    Das hatten wir natürlich auch, zumindest kurzfristig, in Erwägung gezogen.
    Aber:
    1. Der kleine Horst hätte sich keinen Brunnen ausgesucht, um dort zu überwintern. Der Siebenschläfer sucht Erdhöhlen oder Astlöcher auf.
    2. Horst hätte sich dick wie ein Tennisball fressen müssen, um die 8 Monate zu überstehen. Der Kleine war jedoch ziemlich abgemagert und schlapp.
    3. Wir haben die Tierärztin natürlich gefragt, ob wir einen Fehler gemacht haben könnten. Sie sagte, dass der Kleine in seiner Not sämtliche Körperfunktionen runtergefahren hatte. Deswegen machte er auch so einen unterkühlten Eindruck. Der Siebenschläfer fährt seinen Puls von 300 auf 5 (!) Schläge pro Minute ab, und die Körpertemperatur singt drastisch ab. Dies hatte er im Brunnen offensichtlich gemacht, um „Strom“ zu sparen.
    Anders ist seine schnelle Genesung kaum zu erklären. Er hatte lediglich Antibiotika bekommen, war entfloht worden und hatte sich gierig einen Frolic-Ring reingepfiffen.
    Ihrer Meinung nach, hätte der Kleine dort nicht mehr lange gelebt.

    Jetzt kann er sich in aller Ruhe den Bauch voll schlagen und sich ein gemütlicheres Plätzchen zum Knacken suchen. :freu:

    Aber schon irgendwie ein ziemlich langweiliges Leben, oder? 8 Monate schlafen? :mrgreen: :nein:

  4. 25

    @Kitchenmaker: Der Applaus gebührt Kaleun, 4xSchnüffel, Falkenhorst und pvt_sailor. ;-)

  5. 24

    Super Leistung! Bei dem Lohn am Ende kannst Du auch noch doppelt stolz sein. :gott:

  6. 23

    Das ist ja mal eine tolle Aktion :bravo: :bravo: :bravo: :bravo:

  7. 22

    Acht Monate Winterschlaf
    Sobald die Außentemperatur häufiger unter 18 Grad Celsius absinkt, wird beim Siebenschläfer der Reiz zum Winterschlaf ausgelöst. Darüber hinaus hat auch seine natürliche „innere Uhr“ einen besonderen Einfluss auf diesen Zeitpunkt. Bereits im September suchen die ersten Tiere dafür bevorzugt das Erdreich auf, in das sie sich etwa einen halben Meter tief eingraben. Aber auch in Baumhöhlen, Eichhornkobeln sowie Jagd- und Schutzhütten hat man sie schon im Zustand der Winterlethargie entdeckt. (Quelle: NaBu)
    Vielleicht war der kleine Horst ja nur in seinem Winterquatier und wurde unsanft geweckt……! Hoffentlich war diese „Rettung“ kein Todesurteil für Horst :(

  8. 21

    Tolle Aktion! Danke von den Fanzinies für diese Rettungsaktion für Horst!

  9. 20

    Vorbildlich :gott:
    WELL DONE … :bravo:

  10. 19

    *daumenhoch*
    Offensichtlich gibt es noch Lichtblicke in der Szene!
    *begeistertbin*
    TJ.

  11. 18

    Was schön! Gut, dass ich nicht dabei war, mir kamen hier vor dem PC ja schon die Tränen.

    „Klasse gemacht“, dem kann ich mich nur anschliessen! :bravo:

  12. 17

    Was für ein niedliches Pelzgesicht, der Kleine.
    Gut gemacht, Jungs :bravo: :gott: :bravo: :gott: :bravo:

  13. 16

    Das ist ja mal positive Publicity. Ein Jäger hätte wohl eher kurzen Prozess gemacht.

  14. 15

    Ist ja ne süsse Story.
    Hab den Log gleich mal als „Lost and Found“ nominiert.
    Dafür ist das ja schließlich da oder? :D

  15. 14

    Der Siebenschläfer, den wir auf dem Weg zur Walddusche sahen, hielt sich da wohl eher für ein Vögelchen ;-)

    http://img.geocaching.com/cache/log/51accdb3-86b0-4bd5-81bc-ee317fddec5e.jpg

    Florian

  16. 13

    Lobdingens! :)
    :bravo: :bravo: :bravo: :bravo: :bravo: :bravo:

  17. 12

    Ganz großes Tennis!

    Danke, ich finde das klasse von Euch!

    Besser als jeder FTF oder sonstwas, wofür andere Geocacher sich ein Bein und mehr ausreißen würden …

  18. 11

    Wahnsinn, so eine rührende Geschichte… *tränenabwisch*
    Freut mich ganz sehr total arg, dass es der süsse kleine Siebenschläfer zu so einem glücklichen Ende gebracht… *schluchz* *freu* :)

    BTW:
    Ich nenn das hier ab jetzt das „Grüne Blog“… :roll:

  19. 10

    Daumen hoch!

  20. 9

    Go Horst!

  21. 8

    :bravo: :bravo: :bravo: :bravo: :bravo: :bravo:

  22. 7

    Klasse Aktion!
    Auch von mir und Leen ein Danke dafür!

    :bravo: :bravo: :bravo: :bravo: :bravo: :bravo:

  23. 6

    Klasse. Super Aktion. :bravo:

  24. 5

    Klasse, ein wirkliches Happy End :bravo: :) :) :) :bravo:

  25. 4

    Toll gemacht :bravo:

  26. 3

    Nette Story. Schön, dass es dem Kleinen wieder besser geht.

  27. 2

    Finde ich auch eine Klasse Aktion.
    Um so schöner ist das „Horst“ wieder fit geworden ist und wieder rumtoben kann. :bravo: :bravo: :bravo:

  28. 1

    :gott: :gott: :gott:

    Find ich absolut klasse ! Leider sind das nur die wenigsten, die so etwas machen / machen würden.