Warum sollte es Jeremy besser ergehen?

CoinlisteNach größeren Events häufen sich die Discover-Logs von Trackables, die dort scheinbar gesehen wurden – auch selbst dann, wenn sie nicht einmal ansatzweise in der Nähe waren. Der Grund dafür ist das neue Geocaching die Sammelleidenschaft virtueller Bildchen im Profil. Dabei ist es den meisten Loggern egal was die Betroffenen davon halten. Was Jeremy von derartigen Aktionen hält, hat er jetzt auf Facebook veröffentlicht:

I spent part of the day deleting discovery logs on my name badge trackable at events I didn’t attend. Some geocacher thought it would be fun to upload and share a list of 50,000 trackable codes for users to auto-log. Generally I’m fine with playing the game the way you want to, but this isn’t acceptable gameplay.
If you didn’t see the Trackable, don’t log it.*

*yes there are special cases. I shared a Trackable here and gave people permission to discover it online.

Quelle: Facebook – Hervorhebung von mir

Ach Jeremy, warum denn unötig aufregen? Jeder spielt das Spiel auf seine Weise und das wilde Discovern von Trackables gehört doch mittlerweile zum Geocaching Groundspeaking… aber Du könntest, im Gegensatz zum Rest der Geplagten*, immerhin etwas dagegen tun. Per API das Discovern unterbinden und auf der Webseite ein Captcha o.ä. abfragen – schon wäre die Hürde zum Discovern von Listen derart hochgelegt, dass es vermutlich nur noch wenige Cacher tun würden. Wer es trotzdem tut und den Besitzern nach der Löschung der Logs immer und immer wieder mit neuen Discover-Logs auf den Zeiger geht, muss mit einer Accountsperre rechnen, im Wiederholungsfall wird man von der Plattform geworfen. :idee:

Damit es soweit kommt muss man dem Groundspeak-Chef – wie bereit vor 10 Jahren – nur weiter auf den Sack gehen und fleißig die im Internet kursierenden oder auf Events ausgehängten Listen discovern. Ich bin mir ziemlich sicher, dass oben genannntes Szenario dann noch vor der Einführung der Nano-Cachegröße** der nächsten Souvenir-Welle umgesetzt wird.
Liebe Discover-Honks, weiter so – steter Tropfen höhlt den Stein! Smilie by GreenSmilies.com

* Was man als Kunde von Groundspeak tun kann: Klick
** Ach nee, das wird sowieso nichts mehr.

Tags » «

Autor:
Datum: Mittwoch, 20. Mai 2015 14:29
Trackback: Trackback-URL Themengebiet: Allgemein

Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Diesen Artikel kommentieren

Kommentar abgeben

Erlaubte HTML-Tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

CAPTCHA-Bild
*

:) 
:D 
:( 
:o 
8O 
:-? 
8) 
:lol: 
:x 
:P 
:ups: 
:cry: 
:evil: 
:twisted: 
:roll: 
;) 
:idee: 
:| 
:mrgreen: 
:XD: 
:ugly: 
:freu: 
:freu2: 
:motz: 
:lachtot: 
:irre: 
:hilfe: 
:wallbash: 
:gott: 
:zensur: 
O_o 
:bravo: 
:pfeif: 
:ja: 
:nein: 
:maul: 
:doh: 
:girl: 
:winken: 
:sm: 
:2Cents: 
:verzweifelt: 
 

10 Kommentare

  1. 10

    […] drei Jahre ist es her, da schrieb Jeremy „If you didn’t see the Trackable, don’t log it.“, doch sind wir mal ehrlich: Hat das je einen Discover-Honk* interessiert oder wird es jemals einen […]

  2. 9

    […] seinem Laster bequem online fröhnen. Bei letzterem auch getreu dem Motto von Jeremy „If you didn’t see the Trackable, don’t log it.“, denn sehen kann man die unglücklich fotografierten Trackingnummern hier optimal. Die Galerie ist […]

  3. Jochen SchröderNo Gravatar
    Dienstag, 26. Mai 2015 6:53
    8

    Was? Da gibt es ein Tool um die Trackables zu Loggen? :wallbash:

    Zum Glück hatte ich nur 30 Stck und nicht eine Liste von über 5000 :lachtot:

  4. chrysophylax.deNo Gravatar
    Sonntag, 24. Mai 2015 9:00
    7

    Die Bezeichnung Honk für diese Discover-Autisten finde ich ganz niedlich.

    „Please, my little friends, stop honking – so that I, the count, may count!“

    chrysophylax.de

    P.S.: Den Autismus-Vergleich finde ich politisch etwas grenzwertig – vielleicht mal drüber nachdenken.

  5. 6

    TBs auf Autos fotografieren und discovern ist ja okay. Das wollen ja die Owner schließlich. Aber Listen mit zigtausend gesammelten Tracking-Nr., von denen die Owner nichts wissen, per Tool zu discovern, da sollten einen eigentlich normal gebräuchliche Umgangsformen von abhalten.

    Wenn die Gier nach dem Punkt allerdings zu stark wird… da kann manch einer nicht widerstehen. Im Grunde genommen bedauernswert, solche Leute ohne Selbstdisziplin.

    GS treibt das ja auch noch voran mit ihren Statistiken und Challenges und pipapo. Letztens bekam ich eine Werbemail von GS, ich soll mein Premium-Membership verlängern (LOL), denn ich möchte doch nicht auf die tollen Statistiken verzichten.. (Hä was? Ach so…! LOL)

    Da fällt mir nur ein: „Die Geister, die ich rief…“ bzw. „Karma ist ein doppelschneidiges Schwert“

  6. 5

    ein wunderschöner Artikel. :bravo:

    Beim Giga in München sind mir auf dem Parkplatz einige dieser total verrückten „Honks“ aufgefallen die TBs auf Autos fotografiert haben. ;)

    Hoffentlich waren 80% der fotografierten TBs nicht aktiviert.

    Aber auch für so einen Schwachsinn gibt es einen Badge für das Panini Album. :)

  7. 4

    :lachtot: :lachtot: :lachtot: :lachtot: :lachtot:

    Ein wunderschöner Artikel, danke! :)

    Ob er zum löschen wohl auch das Geocaching-UI genutzt hat? :ugly:

  8. 3

    Dieses Artikel ist ja wohl voll von Ironie und Sarkasmus. Das ist eine Respektlosigkeit sondergleichen vor dem Herrn! Blasphemie! Gotteslästerung!
    :motz: :motz: :motz:

    Pöhser Autor, ganz pöhser Pupe! Werft den Purschen zu Poden! Steinigt ihn! :ugly: (Jeder nur einen Stein, rechts anstellen, kein Weibsvolk*)

    *Ironie-Tags bitte großzügig nach eigenem Ermessen einfügen :pfeif:

  9. 2

    @HHL:

    PErmanentes GIga-event für Discover-Autisten ;)

    Gruß
    Gerald

  10. 1

    Die Bezeichnung Honk für diese Discover-Autisten finde ich ganz niedlich. ;-) Jetzt fehlt nur noch eine geschlossene Abteilung (Permanent-Gaga-Event) für diese Klientel und alles wäre gut. :mrgreen:

    Hans