Die Tourismusgemeinschaft Albtal präsentiert voller Stolz…

albtail-trail… kaputte und abgesoffene Dosen, volle Logbücher und einen Jäger(?), der seinen Unmut im Einsammeln von Dosen zum Ausdruck bringt.

 

In den Dosen in denen es möglich war habe ich mich noch versucht zu verewigen. Leider sind die meisten Dosen in schlechtem Zustand.

Quelle: Log

Nach dem öffnen fanden wir das Vor! Alles war VERSCHIMMELT!! Es war nicht möglich sich zu Loggen.
Es war zwar eine schöne Rund mit dem Rad nur leider waren die Sationen nicht mehr in Ordnung. Dringend muss hier mal wieder eine Wartung gemacht werden.

Quelle: Log

Wie schon von so vielen Vorloggern erwähnt, braucht diese Runde ganz dringend eine Wartung. Die meisten Logbucher sind nass oder gammelig. Die Dosen 8, 16, 23, 26, 27 und 31 sind trotz intensiver Suche mit 2 Geräten und erweitertem Suchradius nicht aufzufinden. Es sind wirklich schöne Verstecke dabei, nur ist halt alles nicht mehr in so gutem Zustand und wenn die Runde das Albtal repräsentieren soll, dann frage ich mich warum sich da Niemand die Mühe macht und das auch Top hält oder wenigstens auf NM reagiert?

Quelle: Log

Wenn man sich die kritischen Logs der 31 Caches so anschaut, hat man eigentlich keine Lust sich die Serie anzutun. Nur gut, dass viele Geocacher die Logs vorab nicht durchlesen und ein Großteil wohlwollend ob der 31 Punkte darüber hinwegsieht und dies nicht einmal mehr im Log erwähnt, sonst würde wohl überhaupt niemand mehr die Runde besuchen. Dabei hört sich die Serie an sich eigentlich nicht schlecht an:

Albtal-Geocaching ist das offizielle Geocaching-Freizeitangebot des Albtals und damit der schönen Region rund um Ettlingen, Waldbronn und Karlsbad. Zwischen Tannen und Thermen bewegt man sich hier in landschaftlich reizvoller Umgebung und man ist von den Gemeinden herzlich eingeladen, die Region auf spannenden Cachetouren von ihrer schönsten Seite kennenzulernen.

Quelle: Listing

Die Region ist sicherlich schön, die einst nett gebastelten Dosen sind zwischenzeitlich allerdings in die Jahre gekommen. Das wäre eigentlich kein Problem, wenn sie denn entsprechend gewartet würden. Wartung ist aber vermutlich angesichts des leeren Stadtsäckels nicht mehr drin. Die ganze Serie lebt mittlerweile wohl nur noch von Geocachern, die statt eines DNF lieber mal eben ein Döschen als Ersatz hinwerfen… oder Mitleid mit der scheinbar netten Runde haben.

Da wo ich mit dem Rad vorbeikam, hab ich Logstreifen neu eingelegt, kaputte Dosen getauscht und ein Versteck komplett neu gemacht.

Quelle: Note

Schade das keiner mehr danach schaut. Ich rate jedem der hier losgeht, nehmt Ersatzdosen und Logbücher mit, und es bleibt noch eine Weile offen. Alles rummotzen hat kein Wert, hier heist die Devise Selbermachen.

Quelle: Log

Ein Geocacher nannte es in seinem NA-Log „Armutszeugnis“, damit ist die „Versuchen wir mal mit Geocaching die Touristen anzulocken“-Serie Albtal-Trail wohl auch ziemtlich gut beschrieben. Über die ganze Serie verteilt Dutzende NMs und einige NA-Logs, selbst bei Berücksichtigung der Bitte im Listing passiert nichts.

Eine abschließende Bitte: Mögliche Auffälligkeiten im Rundenverlauf, wie gemuggelte Caches, needs maintenance oder anderes bitte im Log bei Tradi Nr. 01 der Runde vermerken.

Quelle: Listing

Haaallo, Eeeecho? Hier hat wohl keiner der Verantwortlichen mehr ein Auge drauf, Geld für Wartungsaufwand oder Engagement seitens des eingetragenen Vereins? Fehlanzeige!

Der ansässige Jäger(?) scheint ebenfalls nicht begeistert zu sein, ob er wohl vorher gefragt wurde?

Bemerkenswert auch eine spontane Begegnung in der Nähe von Cache #08 mit dem Fahrer eines Geländefahrzeugs mit Karlsruher Kennzeichen: Er meinte, er hätte hier schon öfters Dosen eingesammelt und auf die Nachfrage hin, ob er sie noch dabei hätte fuhr er grummelnd weiter.

Quelle: Log

Ich bin gespannt wann dem Negativaushängeschild der Tourismusgemeinschaft Albtal endlich der Gnadenschuss gewährt und dem Kommerztrail von offizieller Stelle ein Ende bereitet wird – die ein oder andere Dose wurde ja bereits angezählt. Dann wird hoffentlich der nette Mann mit dem Geländefahrzeug und Karlsruher Kennzeichen noch immer aktiv sein und die Überreste des Tourismusverbandes und der Geocacher aus dem Wald räumen. Denn darum wird sich nach der Zwangs-Archivierung garantiert kein Schwein mehr kümmern – Nicht einmal Sub_Rosa – der die Dosen gegen schnöden Mammon ausgelegt hat und dessen Arbeit gerne mal als „Bio-Caching“ bezeichnet wird. #TraurigAberWahr
Vielleicht sollte man einfach ein CITO ohne Punkt machen, sämtliche Reste ordentlich entsorgen und den Reviewer anschließend alles archivieren lassen – dann würden bei solchen Aktionen zumindest keine Hinterlassenschaften des Geocachings im Wald verbleiben oder das Hobby durch Dritte unnötig Schaden nehmen. Mal schauen, eventuell meldet sich ja aufgrund des Artikels noch jemand von der Tourismusgemeinschaft Albtal, E-Mails mit Hinweis darauf sind eben an mehrere zuständige Stellen raus.
Ich glaube zwar nicht daran, aber die Hoffnung stirbt bekanntlich zuletzt. :girl:

Bildquelle: Log

Autor:
Datum: Samstag, 30. Januar 2016 18:53
Trackback: Trackback-URL Themengebiet: Allgemein

Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Diesen Artikel kommentieren

Kommentar abgeben

Erlaubte HTML-Tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

CAPTCHA-Bild
*

:) 
:D 
:( 
:o 
8O 
:-? 
8) 
:lol: 
:x 
:P 
:ups: 
:cry: 
:evil: 
:twisted: 
:roll: 
;) 
:idee: 
:| 
:mrgreen: 
:XD: 
:ugly: 
:freu: 
:freu2: 
:motz: 
:lachtot: 
:irre: 
:hilfe: 
:wallbash: 
:gott: 
:zensur: 
O_o 
:bravo: 
:pfeif: 
:ja: 
:nein: 
:maul: 
:doh: 
:girl: 
:winken: 
:sm: 
:2Cents: 
:verzweifelt: 
 

3 Kommentare

  1. 3

    Die Stadt Ettlingen hat sich nun auch gemeldet, die Wartung des Albtal-Trails erfolgt demnach in Kürze:



    wir bedanken uns für Ihre Informationen vom 30.01.2016 über den Zustand der Geocaching Route Albtal Trail. Ja, wir wissen um die Missstände bei dieser Route und sind seit geraumer Zeit bemüht jemanden zu finden, der eine ordentliche Wartung gewährleisten kann – leider hat dies länger gedauert als gedacht. Hiermit möchten wir uns auch bei allen Nutzern für den Ärger und Unmut entschuldigen.

    Gestern habe ich nun die Zusage, unserer bevorzugten Kandidaten erhalten, dass diese die Wartung übernehmen und auch direkt am 13.02.2016 den Albtal Trail ablaufen, entsprechend bearbeiten und neu bestücken werden. Ich bin mir sicher, dass wir jetzt eine gut funktionierende Lösung gefunden haben und hoffe, dass diese tolle Route demnächst wieder mit viel Spaß und entsprechendem Erfolg gelaufen werden kann.

    Mit der Zuversicht demnächst auch wieder positive Kommentare und Bewertungen über den Albtal Trail zu lesen, bedanke ich mich nochmal für Ihre Mühe und verbleibe

    mit freundlichen Grüßen

    Vielen Dank noch einmal auch an dieser Stelle für die überaus schnelle Antwort. :-)

  2. 2

    Soeben eine E-Mail von der Tourismusgemeinschaft Albtal bekommen, die ich hier zur Information einstelle:



    vielen Dank für Ihre offenen und ehrlichen Worten. Wir bedauern sehr, dass die Tour in einem solch „erbärmlichen“ Zustand ist. Die Tour verläuft auf Ettlinger Gemarkung, der Zustand ist bekannt und man ist zur Zeit auf der Suche nach einem zuverlässigen Partner für die Pflege der Tour. Bis zur erfolgreichen „Neueinrichtung“ werden wir die Tour zunächst von unserer Website nehmen (Aktualisierung über Nacht!).

    Die weitere Bearbeitung erfolgt jetzt durch die Kollegen aus Ettlingen. Wir hoffen auf eine schnellstmögliche Lösung und darauf, dass mit geregelter Tourenpflege auch die Tour wieder attraktiv wird.
    Mit freundlichen Grüßen

  3. 1

    Solche Projekte werden dne Verantwortlichen von irgendwelchen Marketingagenturen aufgeschwatzt, weil sie doch sooo viel Touristen bringen, die dann die Geschäfte leerkaufen, die Wirtshäuser leerfressen und die Hoteliers reich machen. Nachhaltige Konzepte sind Fehlanzeige, der beauftragte Praktikant schon längst wieder weg. Die Wirklichkeit zeigt dann, dass niemand über Nacht bleibt und der Dorfwirt maximal eine Currywurst oder ein Schnitzel verkauft, sprich der Umsatz ausbleibt. Man könnte das genauso gut gleich komplett archivieren.