Die ultimative Quelle zu Infos rund um Geocaching…

Geocaching Medien…gibt es nicht, zumindest habe ich sie bisher nicht gefunden.
Während man bis vor ein paar Jahren vielleicht noch den Geoclub, der auch liebevoll „Die grüne Hölle“ genannt wird/wurde, hätte erwähnen können, siecht dieses Forum auch nur noch vor sich hin. Doch wo bekommt man Antworten auf Fragen, bzw. kann sich über Neuigkeiten informieren oder generelle Dinge erfahren/erfragen?

Beim Geocaching geht es darum, Geocaches zu suchen und zu finden. Wer keine Lust auf Suchen hat und lieber die Antworten auf Fragen wie „Was ist ein TB“, „Was bedeutet TFTC“, „Was brauche ich zum Geocaching“,… ohne Suchaufwand auf dem Silbertablett serviert bekommen möchte, sollte sich überlegen ob das Hobby Geocaching wirklich eine gute Idee ist.
Google, das wäre meine erste Wahl – Beispiel gefällig?
Mit einer entsprechend formulierten Suchanfrage bekommt man schnell die ersten brauchbaren Antworten oder zumindest Seiten vorgeschlagen, auf denen das Thema erwähnt wird. Ansonsten sind die Geocacher zwischenzeitlich vermehrt in den sozialen Netzwerken zu finden… oder eben auch nicht, je nachdem wieviel Lust man zum Suchen hat. Unzählige Gruppen zum Thema Geocaching findet man beispielsweise auf Facebook, aber gerade in den großen Gruppen geht es zum Teil schlimmer zu als zu den Zeiten, in denen die grüne Hölle ihren Namen verdient hat. Beiträge werden wegen kleinlichen Verstößen gegen die Gruppenrichtlinien – keine Angabe ob BM oder PM bei Frage nach Cacheempfehlung, etc. – einfach gelöscht, der Beitrag mit der Frage nach dem Grund der Löschung ebenso. Natürlich darf man auch keine Fragen stellen, die irgendwo in den Tiefen der Gruppe schon mehrfach vorhanden sind – Alter, bist du dumm oder was?!? Wenn der Beitrag dann mal nicht gelöscht wird, bekommt man vielleicht ein paar hilfreiche Antworten, man muss diese dann aber zwischen den „Alter, bist du dumm oder was?“-Antworten, den üblichen Troll-Antworten und den ganzen Sinnlos-Diskussionen, die mit der Frage meist nicht mehr viel zu tun haben, herausfiltern.
Selbstredend ist man, wenn man dort jeden Tag unterwegs ist, irgendwann von der x-ten gleichen Frage genervt. Wäre aber das dann nicht ein guter Grund, eben dieses Medium nicht mehr so häufig zu frequentieren und sich, oder wenigstens den anderen, zumindest die semi-hilfreichen Antworten zu ersparen? Man fragt sich als stiller Leser, warum man sich das dort überhaupt antut und ob es das auch in freundlich gibt.

Ich nutze auch im Jahr 2018 noch einen Blog und gerne mal Twitter, nebenbei schaue ich eigentlich nur noch unregelmäßig in ein paar RSS-Feeds von Geocaching-Foren. Bei den Facebook-Gruppen rollen sich mir meist die Fußnägel auf und auch sonst bin ich weniger der Nutzer sozialer Medien. Bei Tipps zu der Frage wo man sich am Besten über Geocaching informiert, darüber austauscht oder am schnellsten Neuigkeiten erfährt, bin ich also nicht wirklich die beste Wahl, daher gebe ich die Frage an euch weiter.

Wo informiert ihr euch zum Thema Geocaching?

Ergebnisse anzeigen

Loading ... Loading ...

Vielleicht hat mir und dem geneigten Leser ja der ein oder andere einen Tipp, wo man sich noch „gepflegt“ über das Hobby unterhalten kann.
Ich freue mich über eure „Alter, bist du dumm oder was? hilfreichen Kommentare. :girl:  

Tags » «

Autor:
Datum: Dienstag, 3. Juli 2018 9:24
Trackback: Trackback-URL Themengebiet: Allgemein

Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Diesen Artikel kommentieren

Kommentar abgeben

Erlaubte HTML-Tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

CAPTCHA-Bild
*

:) 
:D 
:( 
:o 
8O 
:-? 
8) 
:lol: 
:x 
:P 
:ups: 
:cry: 
:evil: 
:twisted: 
:roll: 
;) 
:idee: 
:| 
:mrgreen: 
:XD: 
:ugly: 
:freu: 
:freu2: 
:motz: 
:lachtot: 
:irre: 
:hilfe: 
:wallbash: 
:gott: 
:zensur: 
O_o 
:bravo: 
:pfeif: 
:ja: 
:nein: 
:maul: 
:doh: 
:girl: 
:winken: 
:sm: 
:2Cents: 
:verzweifelt: 
 

9 Kommentare

  1. 9

    Das Cachewiki wurde aber schon genannt. Am Anfang habe ich im WWW gesucht und eine Menge Schrott gefunden
    Es gab da einige bis viele Seiten der Presse wo Geocaching zerrissen wurde. Also einfach nachgedacht und festgestellt das die erwähnten Vorbilder wohl Grundlegend was falsch gemacht haben. In Erinnerung blieb mir der Kollege mit dem Cache an der Schleuse Herne Ost.
    Dann war eine inspirierende Qulle YouTube. Besonders gut konnten die Kinder da was mit anfangen. Da waren einige gute Videos mit Versteckideen, das wollten sie auch finden. Aber auch einige wie man sich verhält usw..
    Später dann Events, kleinere mit 20 – 30 Leuten.

  2. 8

    Für grundlegende Fragen gibt es immer noch das Opencaching-Wiki.

  3. 7

    […] Ultimative Quelle […]

  4. 6

    Für grundlegende Infos gibt es immer noch das Cachewiki: https://www.cachewiki.de/

    Wer Englisch kann, findet im Help Center viele nützliche Infos: https://www.geocaching.com/help/

  5. ...noch ein GeoblogNo Gravatar
    Dienstag, 3. Juli 2018 19:21
    5

    aus den meisten Facebookgruppen bin ich wieder raus, zu stumpfsinnig, aggressiver Grundton und Admins, denen ihre Macht zu Kopfe steigt. Ich lese eigentlich nur noch Blogs und Twitter und einzelne TG-Gruppen. Dazu höre ich einige wenige Podcasts.

  6. 4

    Wichtigstes Informationsmedium sind für mich persönliche Kontakte. Großteils auf Events (und damit sind nicht diese 30 min. Meet&Greet-Treffen gemeint, sondern regelmäßige, regionale Stammtische) oder im direkten Dialog mit einem Cacher, der sich beispielsweise in einem Thema sehr gut auskennt. Bei zweitem hilft natürlich das erste, denn viele Kontakte habe ich durch wiederholte Gespräche auf Events erst aufgebaut bzw. vertieft.
    Ein weiteres Informationsmedium sind geeignete Workshops auf Mega-Events. Und was man dort noch nicht abschließend verstanden hat, kann man anschl. im Dialog mit dem Vortragenden oder einem anderen Workshopteilnehmer klären.
    Fazit: Individuelle Fragen zu speziellen Themen kläre ich im kleinen und persönlichen Kreis. Alles sndere sind meist nur allgemeine Informationen nach dem Motto „nice to know“.

  7. 3

    Meine Hypothese bzgl. FB ist ja: je größer die Gruppe, desto bescheuerter die Posts :doh: :lachtot:
    Sorry für diesen überflüssigen Kommentar, der in gewissen sozialen Medien sicher nicht aufgefallen wäre 😉

  8. 2

    Nicht zu vergessen sind die zufälligen Begegnungen mit Cachern unterwegs, die „EOP“ mit bekannten und/oder befreundeten Cachern und natürlich die Alternativen und Ergänzungen zu Groundspeak.

  9. 1

    Ggf. noch Zeitschriften bzw. Bücher