Geocacher schwören drauf!

Die solide Metallausführung mit dem rutschfest ummantelten Griff und das Blatt mit Trittkante sowie ausklappbarer Harke… die Profis von Pearl wissen was Geocacher unbedingt zu ihrem Glück brauchen!
Ich weiß zwar nicht für welche Zwecke der wie folgt angepriesene Klappspaten

Ideal für Camping, Geo-Caching oder Schrebergarten
Passt sogar ins Handschuhfach und wird mit wenigen Handgriffen zum vollwertigen Spaten mit Hacke. Auch Geocacher schwören auf den 2in1-Klappspaten.

Quelle: pearl.de (Hervorhebung von mir)

… besonders ideal für Geocaching sein soll* und habe bisher auch noch keinen Geocacher mit dieser Wegwerfvariante oder gar einer wirklich brauchbaren Ausführung eines namhaften Herstellers getroffen, aber was weiß ich schon von Geocaching. Fakt ist, Geocacher schwören drauf und schon das alleine sollte ausreichen um dem ein oder anderen Noob zu helfen, stolze 65% zu sparen. Denn eines sollte jedem klar sein: Erst mit einem Klappspaten ist man ein richtiger Schatzsucher! :ugly:
Geocacher die den Klappspaten gekauft haben dürfte man auch mit den folgenden Produkten im Wald antreffen:

*Basierend auf der Annahme dass bei weit weniger als 5% der weltweiten Caches die Dosen in irgendeiner Form vergraben sind und noch nicht vom Reviewer entdeckt wurden (siehe Beispiel 1)

Tags » «

Autor:
Datum: Mittwoch, 31. August 2011 8:15
Trackback: Trackback-URL Themengebiet: Allgemein

Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Diesen Artikel kommentieren

Kommentar abgeben

Erlaubte HTML-Tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

CAPTCHA-Bild
*

:) 
:D 
:( 
:o 
8O 
:-? 
8) 
:lol: 
:x 
:P 
:ups: 
:cry: 
:evil: 
:twisted: 
:roll: 
;) 
:idee: 
:| 
:mrgreen: 
:XD: 
:ugly: 
:freu: 
:freu2: 
:motz: 
:lachtot: 
:irre: 
:hilfe: 
:wallbash: 
:gott: 
:zensur: 
O_o 
:bravo: 
:pfeif: 
:ja: 
:nein: 
:maul: 
:doh: 
:girl: 
:winken: 
:sm: 
:2Cents: 
:verzweifelt: 
 

19 Kommentare

  1. 19

    […] bescheiden… aber vielleicht kommen in nächster Zukunft ja auch noch auf Produkte wie Klappspaten, Enterhaken oder das unter Geocachern durchweg so beliebte Piratengold dazu. Vielleicht fallen aber auch der […]

  2. 18

    Vor Pearl kann man nur warnen. 99% der Produkte sind Schrott der nach einmaliger Benutzung zerfällt. Die spekulieren immer darauf, dass man wegen dem Billiggeraffel keine Retoure aufmacht. (Ja ich hab da schonmal bestellt :motz: )

  3. 17

    Bin ich ohne Klappspaten und Wurfanker überhaupt in der Lage den ein oder anderen Cache zu finden? Mal gucken wann im Hint der ersten Listings „Vergesst euren Wurfanker nicht!“ steht. Aber man dürfte sich mit der Zeit an den Anblick der Menschen mit GPSr und Wurfanker gewöhnt haben.

  4. 16

    Also von den Bundeswehr Anzügen hab ich einen, aber zum Paintball spielen und nicht zum Cachen…
    Aber da zeigt sich mal wieder, man kann jeden Scheiß einfach besser verkaufen, wenn man Geocaching bei schreibt.

  5. 15

    Mist, das Foto von „The Geocacher“ muß ich wohl nocheinmal machen. All diese wichtigen Hilfsmittel fehlen :-)

  6. 14

    Hm…
    der Typ mit dem Bundeswehr-Anzug verkauft auch Wathosen (wenn er denn nicht für die BeeGees das Night-Fever tanzt) 8O

    WATHOSE WATTHOSE

  7. 13

    Ich hatte genau dieses Murksmodell mal von Pearl. Die bieten das schon seit Urzeiten an. Damals wurde das allerdings noch nicht in Verbindung mit GC gebracht. Die Qualität ist so mies, dass man wahrscheinlich mit jedem Kuchenblech das Erdreich schneller aushebt. :roll:
    Mittlerweile hab ich auch ein BW-ähnliches Modell.

  8. 12

    Also ich habe im Winter immer einen Klappspaten im Cachemobil liegen und habe mit dem Teil schon so manche Dose unter einer 50 cm-Schneedecke ausgegraben. :idee:

    Bezüglich der Pearl-Werbung kann man nur sagen, dass wieder einmal einer auf den GC-Zug aufgesprungen ist. Da das Cachen mittlerweile ständig in den Medien präsent ist und auch Krankenkassen die Cacherei als Fitmacher entdeckt haben. :wallbash:

    Gruß
    Salmi

  9. 11

    also ich gehe meistens mit diesem Equipment der Dose irgendwo im Wald zu Leibe:

    http://www.bobcat.eu/bobcat/products/Excavator/E26.page? :ugly:

  10. 10

    @Chris Race: Das hab ich gestern auch entdeckt, nachdem ich den Artikel fertig geschrieben hatte… :lol:
    1000 Euro für den FTF, das würde für fast 145 Klappspaten reichen (exkl. Versandkosten) ;)

  11. 9

    Bevor hier noch schlafende Hunde geweckt werden, die dann ohne Rückfrage zubeißen: Für den von hmichel777 genannten Cache GC115GX wurde VORAB eine Ausnahmegenehmigung zum Verbuddeln bei den Reviewern eingeholt.

    Viele Grüße
    Gerald

  12. 8

    Natürlich braucht man als Geocacher einen Klappspaten :roll: !

    Zum Beispiel für den gerade angepriesenen Nachfolge-Cache von Enigma #1. Auf der eigens dafür eingerichteten Website http://www.quinta-essentia.org/ steht doch: „Schnapp dir deinen Spaten und finde den vergrabenen Schatz.“ :)

  13. 7

    ich hab auch einen BW-Klappspaten und ich hab ihn beim Cachen schon gebraucht:
    http://www.geocaching.com/seek/cache_details.aspx?guid=272787e0-5aa1-40dd-870f-5033c92ce034

    aber zugegebener Maßen ist das doch eher die Ausnahme :ugly:

  14. 6

    Pearl hat wohl SAT1 gesehen :-/
    Oder Dein Blog gelesen :-)
    http://jr849.de/allgemein/sat-1-auf-den-leim-gegangen/

  15. 5

    Häää??? Wieso muss man ein Auto irgendwo ausgraben… doch eigentlich nur, wenn man zu denen gehört, die möglichst dicht an jede Dose ranfahren… ok, in der Sahara mag das etwas anderes sein, aber in D dürften bevorzugt lauffaule Menschen diejenigen sein, die ihre Autos ausgraben müssen, weil sie diese auf dem Weg zum Cache irgendwo versenkt haben und andere Leute sich dann wieder aufregen, das Cacher sich aufführen wie eine Horde Wildschweine.

    Tja, ansonsten ist der Klappsptaten zur Verteidigung da. Gegen Bären. Also gegen Bären, die einem zum Thema Geocaching aufgebunden werden/worden sind. Zum Beispiel den, vom Klappspaten, den man so unbedingt braucht….

  16. 4

    Für die Schadensbegrenzung bei Caches, die etwas zu optimistisch als Drive-In bewertet wurden, würde ich dann aber lieber doch ein etwas stabileres Exemplar im Gepäck haben, um das Cachemobil wieder flottzumachen. Mit dem hier angepriesenen Schippchen buddelt man sonst ewig.

  17. 3

    In deiner Auszählung hast du den epischen, chinesischen Militärklappspaten vergessen: http://www.youtube.com/watch?v=b60OZhrTB6o

  18. 2

    Hmm, also ich habe aktuell 3 im Boden versenkte und damit ja per Definition vergrabene Caches. Bei allen hab ich die Blumenschippe der Gattin mitgenommen, so ein Klappspaten wäre da schon deutlich bequemer gewesen. Nur ist die Qualität der Waren bei Pearl meist eher drittklassig, also bleibe ich wohl beim Blumenschippchen. :)

  19. 1

    Ich habe so ein Teil „BW-Klappspaten-3-fach“ im Auto. Vor allem aber dafür um das Auto wieder ausgraben zu können, wenn man sich mal fest fährt. Einen Cache musste ich damit noch nicht Ausgraben.