Eigenbau-BigShot kann ins Auge gehen!

Wer sich eine BigShot selber bauen möchte, sollte eventuell auf die Teleskopstange von Gardena verzichten.
teleskopstielnahaufnahme

ergebnis

Gut, dass ich mir die 1,80m-Variante mit Holzstiel gekauft habe. Die Teleskopstange hatte damals im Baumarkt keinen besonders stabilen Eindruck gemacht. :)
Glück im Unglück, es ist bei einem ordentlichen Vogelgezwitscher im Kopf geblieben.
Vielen Dank an xxx für die Info und die Bilder.

Tags » «

Autor:
Datum: Samstag, 12. Juni 2010 23:26
Trackback: Trackback-URL Themengebiet: Allgemein

Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Diesen Artikel kommentieren

Kommentar abgeben

Erlaubte HTML-Tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*

:) 
:D 
:( 
:o 
8O 
:-? 
8) 
:lol: 
:x 
:P 
:ups: 
:cry: 
:evil: 
:twisted: 
:roll: 
;) 
:idee: 
:| 
:mrgreen: 
:XD: 
:ugly: 
:freu: 
:freu2: 
:motz: 
:lachtot: 
:irre: 
:hilfe: 
:wallbash: 
:gott: 
:zensur: 
O_o 
:bravo: 
:pfeif: 
:ja: 
:nein: 
:maul: 
:doh: 
:girl: 
:winken: 
:sm: 
:2Cents: 
:verzweifelt: 
 

12 Kommentare

  1. 12

    ich habe mir selber auch eine Bigshot gebaut und komme ohne Probleme auf 35m+ mit einem 350g wurfsack
    die gesamte Konstruktion ist mit druckbeständigen pvc Rohr gebaut.

    Funktionsweise : man schließt Ventil pumpt die druckkammer auf den entsprechenden Druck auf , plaziert den wurfsack im Rohr über dem Ventil visiert den entsprechenden Ast an und öffnet das Ventil, durch den entweichende Druck wird der wurfsack nach oben katapultiert

  2. 11

    bitte auch nicht die eschenstiele von wolf garten dafür benutzen!!! ich hab schon 2 STÜCK abgebrochen das sah genau so aus und zwar beim ZUSAMMANKRATZEN VON BRÄTTERN mit dem federbesen!! das hätte der eigentlich aushalten müssen. nehmt den kürzeren Vario Stiel und verstärkt das innere rohr noch sonst habt ihr das ding als stirn-piercing. ohne scheis ich schaff mit allen genannten geräten inclusive echtem bigshot und der teleskopstiel is das einzige was der belastung in etwar gewachsen ist. oder machs wie die profis und schtopft den wurfsack in die kartoffelkanone und zündet das fern dann könnt ihr auch die wurfschnur gut fangen.

  3. 10

    Hmm, da würd ich aber mal in diesem Fall bei der Firma Gardena beschweren :motz: , das man nicht mal ’ne olle Hacke zu ’ner Schleuder umpfriemeln kann. (was die wohl dazu meinen? :wallbash: :zensur: :zensur: :irre: )

  4. 9

    Danke für die Infos!
    Bin erstaunt, dass dort so ein Bruch möglich ist. Evt. ein Materialproblem? Der Zug kommt ja ‚von oben‘ auf diesen Punkt. Hätte eher damit gerechnet, dass es irgendwo am Kopf bricht.
    Muss mir mal überlegen, wie ich meine Teleskopstange verbessern kann. Spontan fällt mir da als Idee die Möglichkeit ein, einen leichten (Holz/Metall/Kunststoff)-Stab in die Ausziehstange einzuführen und so fester/sicherer zu machen. Es braucht ja nur im oberen Teil eine Verstärkung.

  5. 8

    @Attila_G: Hier nun die Antworten:

    Wie weit war die Teleskopstange insgesamt ausgezogen?

    Ich glaube bis zur 3 Nocke.

    Bei welcher Rasternocke fand der
    Bruch statt? Erste nach der Fixierung?

    Genau an dieser! Ist an der Fixierung gebrochen. Hab die Stange nur ein Stück rausgezogen um sie besser fotografieren zu können.

    – Was war für ein Kopf montiert? Abstand Stange zum Gummizugpunkt?

    Na eben diese olle Harke! Der Gummizug war genau so weit weg das die Tasche mit Wurfsack sauber daran vorbei kommt.

    – Was für ein Gummi und wie weit gespannt?

    Pearl Wasserbombenschleuder, Gespannt? Eben ein Stück zu viel! Man könnte auch sagen die Astgabel war einfach zu hoch.

  6. 7

    @Attila_G: Hab die Fragen mal weitergeleitet, Infos kommen demnächst. ;-)

  7. 6

    Fragen:
    – Wie weit war die Teleskopstange insgesamt ausgezogen?
    – Bei welcher Rasternocke fand der Bruch statt? Erste nach der Fixierung?
    – Was war für ein Kopf montiert? Abstand Stange zum Gummizugpunkt?
    – Was für ein Gummi und wie weit gespannt?

  8. 5

    @-jha-: Der Holzstiel hat in etwa dieselbe Länge wie die zusammengeschobene Teleskopstange, ist aber wesentlich stabiler. :-)

  9. 4

    Als ich hier vor einigen Wochen über die Bastelanleitung gestolpert bin war mein erster Gedanke: Wenn das mal nicht ins Auge geht :nein:

  10. 3

    Naja, wie stark ist denn dieses Blech? 3mm? War doch fast zu erwarten das das bricht wenn zu viel last drauf kommt.

  11. 2

    Wenn ich mich richtig erinnere steht sogar in der original Bedienungsaleitung der Big Shot, dass man ne Brille tragen soll. Nur finde ich den Zettel nicht mehr, ist glaube ich im Müll gelandet.

    Ich hoffe, dass nichts ernstes passiert ist.

  12. 1

    Ich überlege, was ich jetzt mit meiner Teleskopstange mache… gleiches Modell…

    Zwar benutze ich das Ding ausschließlich mit Helm, Handschuhen, „bekleideten“ Unterarmen, und Brille sowieso. Aber wenn sich das zerlegt, dann wird das trotzdem unschön.
    Ich könnte jetzt auf eine Konstruktion auf „Spanner mit Schot-Schnapper“ umrüsten, damit man das Ding „laden, zielen und abschiessen“ kann, ohne mit dem Kopf und den Händen im direkten Gefahrenbereich zu sein. Aber irgendwie behagt mir das nicht.
    Der Holzstiel ist für’s Auto aber zu unflexibel.
    Wird dann wohl doch eine erneute Umrüstung auf „Originalkopf“ und „Originalstange“.