Hat GoogleMap Schluckauf?

Eigentlich wollte ich nur ein kleines Stück nach Westen, herausgekommen bin ich in Polen (was ja eigentlich im Osten liegen sollte).
N 48° 53.900 E 009° 6.050 -> Markgröningen, Deutschland
N 48° 53.900 E 009° 5.050 -> Stettin, Polen

umleitung

Habe ich ein Wurmloch entdeckt? :lol:

Tags »

Autor:
Datum: Dienstag, 20. Oktober 2009 21:26
Trackback: Trackback-URL Themengebiet: Allgemein

Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Diesen Artikel kommentieren

Kommentar abgeben

Erlaubte HTML-Tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*

:) 
:D 
:( 
:o 
8O 
:-? 
8) 
:lol: 
:x 
:P 
:ups: 
:cry: 
:evil: 
:twisted: 
:roll: 
;) 
:idee: 
:| 
:mrgreen: 
:XD: 
:ugly: 
:freu: 
:freu2: 
:motz: 
:lachtot: 
:irre: 
:hilfe: 
:wallbash: 
:gott: 
:zensur: 
O_o 
:bravo: 
:pfeif: 
:ja: 
:nein: 
:maul: 
:doh: 
:girl: 
:winken: 
:sm: 
:2Cents: 
:verzweifelt: 
 

13 Kommentare

  1. 13

    bei google.maps zeigen
    – grüne pfeile auf die koordinate
    – rote blasen auf die sehenswürdigkeit

    N 48° 53.900 E 009° 06.050
    N 48° 53.900 E 009° 05.050
    haben beide symbole und zeigen beide in das gewünschte kaff

    N 48° 53.900 E 009° 6.050
    N 48° 53.900 E 009° 5.050
    haben _nur_ das rote blasen symbol
    bei erster koordinate ist zufälligerweise die sehenswürdigkeit in dem gewünschten kaff
    bei zweiter koordinaten halt dummerweise in polen

    ergo: koordinate komplett notieren und google.maps macht was du willst

  2. 12

    boschdler, but where ?
    009 or 9 ?

  3. 11

    Beam me up?

  4. 10

    Höret meine Worte:

    N 48° 53.900 E 009° 6.050 (Wurmloch)
    N 48° 53.900 E 9° 6.050 (Wurmloch)

    Kommen zum gleichen Ergebnis. Das Featcher ist sogar in Infos zu GoogleMap beschrieben. GoogleMap möchte im Gegensatz zu GoogleEarth immer eine Attraktion im Fenster darstellen. Befindet sich die angegeben Koordinate weit weg von gespeicherten Attraktionen, so wird dann nur die Attraktion dargestellt mit einem Tropfen und die angegebene Koordinate ist dann außerhalb des angezeigten Bereiches. Wenn man hinter der Koordinate eine Text in klammern angibt, wie zum Beispiel (Wurmloch), so wird die angegebene Koordinate wie eine Attraktion behandelt und im Zentrum der Karte dargestellt. Im GrünenForum war hierzu schon mal eine längerer Thread.

  5. 9

    So, jetzt habe ich es verstanden. Ich hatte vermutet, der würde den Sprung beim Scrollen in der Karte ausführen. Gemeint war jedoch „Umsetzung von übergebener Koordinate auf lat/lon zur Anzeige geht schief“.

    Die Google-Umrechnung kommt offensichtlich mit führenden Nullen bei den Gradangaben bisweilen ins Schlingern. Wenn man statt der „E 009°“ ein „E 9°“ nimmt, dann passt es.

  6. 8

    Bei N 48° 53.900 E 009° 5.100 und N 48° 53.900 E 009° 6.100 funktioniert es wieder so wie es sollte. Ist also kein generelles Problem. :???:
    @Sando: Nee, aber kannst ja mal eine mail schicken. :-D

  7. 7

    Das ist doch ein alter Hut das GoogleMap Sehenswürdigkeiten einer Region hervorhebt (Was auch immer Google meint, es sei eine Sehenswürdigkeit.)

    gebe einfach

    „N 48° 53.900 E 009° 6.050 (Wurmloch)“

    ein. Dann ist deine Koordinate eine Sehenswürdigkeit wie jedes Wurmloch und deine Koordinate steht in der Mitte.

  8. 6

    krank :)
    Ersatzrad seine Lösung ist mir auch gerade aufgefallen.
    Und noch etwas…
    Gebt die Koordinate mal so ein: N 48 53.9 E 9 5.05
    Google Earth hat damit keine Probleme…
    Da hat wohl irgendwer eine fehlerhafte Umrechenroutine geschrieben :P
    Schon gemeldet @ JR?

  9. 5

    Bei GM vor Koordinaten immer „loc:“ angeben (also „loc: N 48° 53.900 E 009° 5.050“ als Ziel). Dann klappts auch in Markgröningen ;-).

  10. 4

    Jugend forscht:
    N 48° 53.900 E 009° 5.050 -> falsch
    N 48° 53.900 E 009° 05.050 -> richtig

    Da schwebt mir spontan eine Lösung für ausrangierte Politiker und gefeuerte Manager vor: als führende Nullen an Google Maps vermitteln… :twisted:

  11. 3

    @jha: Ich hab die Koordinaten von Stettin grad nicht zur Hand, aber N 48° 53.900 E 009° 5.050 dürfte mit Sicherheit höchstens 1,2 km von Markgröningen entfernt sein. ;-)
    Das war jetzt aber höchstens Diff 1.5 :lol:

  12. 2

    Ja da scheint es wirklich einen Bug zu geben. Hatte das auch schon ein paar Mal und habe an so mancher Lösung gezweifelt.

  13. 1

    Wie meinen? Du sprichst in Rätseln.
    Ihc sehe da zwei übliche Google-Maps-Karten, einmal von Markgröningen, einmal von Szczecin (oder wie Revisionsisten das immer nennen mögen).