Lassen sie mich durch, ich bin Geocacher!

Just another newspaper article

…Im gleichen Moment schaut ein bärtiger Mann aus einem Fenster im ersten Stock. Er hält eine Kamera in der Hand. „Sucht ihr auch nach Foto-Motiven?“, fragt er, doch um gute Bilder geht es Frank Frohberg, Heidi Ziegelmayer und Mathias Haushofer an diesem Tag nicht. „Wir machen so eine Art Schnitzeljagd“, sagt Frank…

Marcel Wolf fängt an zu erklären, und schon am ersten Satz erkennt man, dass er das häufiger tun muss. „Das Ganze nennt sich Geocachen und ist eine Schatzsuche mit Hilfe eines GPS-Empfängers. Wir haben nur die Startkoordinaten und müssen hier vor Ort Rätsel lösen.“…

Nach den Regeln der Geocacher sollten sich die Schatzsucher beim Suchen möglichst nicht beobachten lassen und nichts von der Suche erzählen. Sonst verschwinden die kleinen Schätze vielleicht später…

Die Presse mitnehmen ist eine Sache, jedem Muggel aufs Auge drücken was man macht, obwohl man weiß dass man das eigentlich nicht macht und es selbst die Presse erkennt dass man das so häufig tut dass man schon Routine drin hat, eine Andere. :roll: Und, sofern ich mit meiner Vermutung richtig liege, einen netten LP-Cache mit zwei Kurzlogs abgewatscht, nur einer konnte sich zu etwas mehr hinreissen.
Wirklich schön gemacht! :evil:

Tags » «

Autor:
Datum: Donnerstag, 8. Oktober 2009 5:55
Trackback: Trackback-URL Themengebiet: Allgemein

Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Diesen Artikel kommentieren

Kommentar abgeben

Erlaubte HTML-Tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*

:) 
:D 
:( 
:o 
8O 
:-? 
8) 
:lol: 
:x 
:P 
:ups: 
:cry: 
:evil: 
:twisted: 
:roll: 
;) 
:idee: 
:| 
:mrgreen: 
:XD: 
:ugly: 
:freu: 
:freu2: 
:motz: 
:lachtot: 
:irre: 
:hilfe: 
:wallbash: 
:gott: 
:zensur: 
O_o 
:bravo: 
:pfeif: 
:ja: 
:nein: 
:maul: 
:doh: 
:girl: 
:winken: 
:sm: 
:2Cents: 
:verzweifelt: 
 

6 Kommentare

  1. 6

    Ja, posaunt es heraus, das ihr dieses „Geocatching“ macht und ihr die „coolen Säue“ seid! Euch gehört das GPS weggenommen und Hausarrest aufgebrummt, so wie man es mit Kindern macht, die noch lernen müssen – denn nichts anderes seid ihr.
    DON’T TALK ABOUT GEOCACHING – Ausnahmen gelten nur, wenn schon die Handschellen in Sicht sind.

  2. 5

    :mrgreen: stimmt
    Ich hatte aber schon mal einen Fall, wo ich gerade den an einer Schnur befestigten Cache an einem Gewässer aus seinem Erdversteck zog, als der Waidmann plötzlich hinter mir steht und fragt „Na, Schwarzangeln?“ – Was willste dann noch erzählen? Im Zweifel bin ich dann doch lieber ein ehrlicher Mensch.

  3. 4

    @Schrottie: Stadtrand von München, verlassene Ziegelei, im Geoclub gab es ein paar Vermutungen und den „Mord in der alten Ziegelei“ hab ich schon gemacht. Bilder gibt es hier. ;-)

    @hmichel777: „Sucht ihr auch nach Fotomotiven“ würde ich jetzt nicht als „Auf frischer Tat ertappt“ bezeichnen. Ich erzähle der Kassiererin im Supermarkt auch nichts von Geocaching wenn sie mich fragt ob ich 2 Cent klein habe. ;-)

    @folti: Das wäre ein derber Schlag ins Gesicht der pressegeilen Cacher und ein Grund „No Press please“ zu unterstützen.

  4. 3

    hmmmm…
    ist nur ne vermutung, aber:
    vielleicht hat der autor des artikels die geschichte mit der erklärung für den muggel auch nur erfunden, um die standardsätze zu umgehen.
    quasi eine versteckte erklärung – scheinbar für den bärtigen mann, aber in wirklichkeit für alle unwissenden leser ;)

  5. 2

    Wenn ich tatsächlich auf frischer Tat ertappt werde, dann erkläre ich auch lieber ordentlich was ich da mache, ehe jemand die Polizei holt. Normalerweise versuche ich allerdings, mich erst gar nicht ertappen zu lassen (gelingt halt nicht immer, Jäger sind trainiert im Anschleichen).

  6. 1

    Klar ist das unfein, aber auch die Presseberichtswelle wird abreißen.

    Wie kommst Du eigentlich auf den LP?