Travelbugs – Den Sinn nicht verstanden?

Travelbugs findet man als Anhänger an diversen Gegenständen, als T-Shirts, als Aufkleber für das Auto, an manch einer Rückseite, usw. Im Gegensatz zu Coins werden diese Reisewanzen eher weniger als Sammlerobjekt angesehen und sind i.d.R. auch gemäß ihrem Namen auf Reisen.
Den Sinn, das Travelbug-Icon und die Trackingnummer auf Papier zu drucken und an Postbriefkästen auszuhängen, erschließt sich mir nicht wirklich. :-? Haufenweise Discover-Logs, mitunter durch das Bild im Forum, auch eine Art Statistik für die man keinen Preis gewinnen kann. Kann man bei Travelbugs überhaupt von Sinn und Unsinn sprechen? Es ist doch ein Spiel und es soll Spaß machen. Es ist sein TB, er kann damit machen was er will…
… leider nicht ganz richtig! Virtuelle TBs/Coins hat Jeremy schon vor Jahren verboten, es sind auch schon ein paar Travelbugs und Coins deswegen gesperrt worden.

Let’s just say that the possibility of allowing what folks are calling „virtual“ travel bugs has moved to absolute zero.

Quelle: Groundspeak-Forum
Das Ganze gibt es auch noch in ausführlicher Form:

Many are asking, so I’ll try to clear this up once and for all. What is not allowed is the Virtual TB or Virtual Coin. By virtual we mean there is no physical bug/coin. It’s still sitting home in a drawer, so it doesn’t go lost, but someone passes out the number or displays it right on the page so any Tom, Dick or Harriet can log it anywhere they please, without ever having visited the cache or touched or even seen the bug/coin. Or the TB got lost, picked up, not moved, stolen, pilfered, pillaged, washed away, whatever and the owner turns it into a virtual bug, when what they should have done was send out the copy tag, or kiss that bug goodbye. Making it an invisible, non-existant thing is what we consider abuse of the system. Virtual geocoins for the sake of letting someone get another icon really isn’t fair to those who get them in the honest, hard-caching manner. We do it the old fashioned way, we earn it!

Travel bugs or coins that you carry on your person and log into and out of caches to keep track of your miles are allowed. Travel bugs/coins that you carry with you to events and oh so nicely share the number with others are allowed. Leaving a number in a cache for others to write down is just silly, and ought not be allowed, they never see the item.

Quelle: Groundspeak-Forum

Bevor man die Trackingnummer in Form von laminierten Zetteln auf Reisen schickt, auf seiner Webseite / in der Forensignatur anbietet oder wahllos an Postbriefkästen aufhängt, sollte man sich auf jeden Fall bewusst sein, dass „Sitting Bull“ etwas dagegen hat und kurzen Prozess macht wenn er so etwas entdecken sollte. ;-)
Würde mich nur noch interessieren, ob das rechtlich überhaupt Gültigkeit hat. Eine Klausel diesbezüglich findet man weder auf GC.com, noch in irgendwelchen Shops, bei denen man Trackables beziehen kann. Scheint wohl ein ungeschriebenes „Gesetz“ von Jeremy zu sein. :roll:

Tags » «

Autor:
Datum: Samstag, 8. Mai 2010 18:50
Trackback: Trackback-URL Themengebiet: Allgemein

Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Diesen Artikel kommentieren

Kommentar abgeben

Erlaubte HTML-Tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*

:) 
:D 
:( 
:o 
8O 
:-? 
8) 
:lol: 
:x 
:P 
:ups: 
:cry: 
:evil: 
:twisted: 
:roll: 
;) 
:idee: 
:| 
:mrgreen: 
:XD: 
:ugly: 
:freu: 
:freu2: 
:motz: 
:lachtot: 
:irre: 
:hilfe: 
:wallbash: 
:gott: 
:zensur: 
O_o 
:bravo: 
:pfeif: 
:ja: 
:nein: 
:maul: 
:doh: 
:girl: 
:winken: 
:sm: 
:2Cents: 
:verzweifelt: 
 

5 Kommentare

  1. boschdler / MichaelNo Gravatar
    Montag, 10. Mai 2010 14:45
    5

    @JR, von wegen TB’s kommen nicht abhanden, haha.
    Mein Korkenzieher wurde von einem netten Cacher aus dem Kölner Raum „discovert“. Der nächste der zu dem Cache kam, meldete der TB sei gar nicht drinnen. Da hab ich den letzten Discoverer angeschrieben und siehe da er hat ihn und hat auch gleich versprochen er werde ihn auf Ibiza wieder frei lassen. Da warte ich nun schon ein 3/4 Jahr drauf :(
    Ich hab jetzt ganz einfach den Copyanhänger beidseitig kopiert, laminiert und mit einem Draht am neuen Korkenzieher angehängt und nächstens wird er da hin reisen wo er ursprünglich hin sollte, nach Down-under.

    Der nächste TB der in den USA verschwunden sein soll, ist mein Spieljeton, kam heute die Mail rein. [quote]CommanderUSN posted a note for Spieljeton / Game Chip (Travel Bug Dog Tag) at 5/9/2010

    Log Date: 5/9/2010
    [This is an automated message]

    This is a message to let you know that your trackable item TB2HWVN has been marked ‘missing’ by a cache owner or a site administrator. Trackable items are marked missing when it is determined that they are no longer located in the cache they are listed in or in the hands of the current holder. Please review the most recent logs on your trackable item to learn more information about its current state.[/quote]

    TB’s mögen sicherer sein als Coins, aber auch die fallen dem einen oder anderen zum Opfer.

  2. 4

    Wäre ja auch doof wenn die TBs und Coins ewig leben würden. Viel zu einfach! Da würde der Markt für frisches Material ja irgendwann zum erliegen kommen. Und dann wäre GC irgendwann pleite und wir müssten uns ein neues Hobby suchen. Von daher schon richtig so, dass man nur das klingelnde Metall gilt.

  3. 3

    Mensch, lass den Leuten ihren spaß. TBs sind eh sinnlos, da kommts auf diese eine Sache mehr oder weniger auch nicht mehr an.

    Verboten? Ich glaube kaum – solange darüber Geld bei gc reinkommt.

  4. 2

    Ich glaube, dass was der jenige mit dem Briefkasten vorhat, nennt sich Geotagging. Und das macht man i.d.R. mit QR-Code bzw. einem Kamerahandy als Leser.

  5. 1

    Danke für den Beitrag.
    Dem Ganzen kann man noch die Krone aufsetzten, Travel Bugs, die in Caches liegen, die 2x im Jahr besucht werden und denn eher „Waiting Bugs“ werden, auch das finde ich nicht ganz im Sinne des Erfinders!