Kontakt zu Geocachern – HowTo

Als Geocacher sollte man, zumindest wenn es nach den Guidelines geht, eine Genehmigung für seinen Cache besitzen. Entsprechend muss man den Grundstücksbesitzer, Jagdpächter oder zuständigen Gemeinde/Stadt-Vertreter ausfindig machen. Keine einfache Sache, aber wenn man als Außenstehender einen Geocacher kontaktieren möchte, ist es je nach Alter und Internetaffinität in etwa genauso schwierig. Um die Kontaktaufnahme für Nicht-Geocacher, genannt Muggels, etwas zu erleichtern, gibt es hier eine kleine Anleitung.
Auf jeden Fall braucht man zuerst einmal einen kostenlosen Account auf geocaching.com, denn hier sind die meisten Geocacher zu finden. Auf der Startseite gibt es am unteren Ende die Möglichkeit, die Webseite auf Deutsch oder eine andere Sprache einzustellen.

gccom_sprache

Quelle: gc.com

Mit einem Klick auf die standardmäßig eingestellte Sprache „English“ öffnet sich ein Menü, in welchem man eine für sich verständlichere Sprache auswählen kann.
Nachdem die Webseite aktualisiert wurde findet man dann in der gewählten Sprache oben rechts die Möglichkeit, sich zu registrieren.

gccom_registrieren

Quelle: gc.com

Für einen kostenlosen Account braucht man lediglich eine gültige E-Mailadresse, welche man zusammen mit den restlichen Angaben auf der Registrierungsseite eingeben muss. Name und Vorname müssen nicht zwingend passen, bei mir ist beispielsweise immer noch John Doe* eingetragen. ;)

gccom_registrierung

Quelle: gc.com (Ins Bild klicken für Großansicht)

Leider ist die Webseite immer noch nicht komplett übersetzt, daher ist die nächste Seite mit der Validierung der E-Mailadresse in englischer Sprache. Sofern die eingegebene E-Mailadresse aber korrekt war, müsste nach kurzer Zeit eine E-Mail zur Bestätigung der Kontaktadresse eintreffen. Wenn diese bestätigt ist, kann man sich erstmals mit dem neuen Account auf geocaching.com einloggen.
Hierzu einfach oben rechts „Einloggen“ anklicken und den gewählten Benutzernamen und das Passwort eingeben.

gccom_anmelden

Quelle: gc.com

Nach der Anmeldung befindet man sich auf der Accountseite, welche auch durch Klick auf den eigenen Namen oben rechts erreichbar ist.
Der nächste Schritt ist sinnvollerweise die Angabe der Heimatkoordinaten, welche nur grob in der Richtung des tatsächlichen Wohnortes liegen müssen. Damit muss man später nicht jedes Mal den Heimatort auf der Karte suchen und auch die Geocaches in der Umgebung werden passend aufgelistet. Hierzu einfach im Menü oben unter „Dein Profil“ den Punkt „Details deines Accounts“ auswählen. Die Eingabe der Heimatkoordinate, welche Dank einer Karte bequem nach Klick auf „Ändern“ unter „Mein Standort“ erledigt werden kann, ist rasch erledigt. Des Weiteren kann man die gewünschte Anzeigesprache der Webseite mit Klick auf „Ändern“ unten bei „Deine Einstellungen“ fest auswählen. Mit dieser Einstellung muss man nicht zwangsläufig bei jeder Anmeldung die Sprache von Hand umstellen. Ein Klick auf den eigenen Namen oben rechts bringt einen wieder zurück auf die Profilseite, wo man nun endlich Kontakt zu Geocachern aufnehmen kann.
Am Einfachsten ist die Suche nach einem Cache, bzw. dessen Owner, über die Kartenansicht. Dazu einfach das Kartensymbol rechts in der Mitte der Accountseite klicken.

gccom_zur_kartenansicht

Quelle: gc.com

Nachdem man den Ort auf der Karte identifiziert hat, befindet sich im Falle eines Traditional (Geocache liegt an den angegebenen Koordinaten) direkt an dieser Stelle ein Icon. Nachdem man dieses angeklickt hat öffnet sich ein Fenster mit diversen Informationen. Der Name neben dem bunten Icon (hier im Beispiel grün) oben links ist der Name des Geocaches, in dem Fall „Elefant unter dem Grabstein“.

gccom_karte_mit_ausgewaeltem_geocache

Quelle: gc.com

Nach Klick auf diesen Namen öffnet sich die Cachebeschreibung, in welcher die Details zum Geocache angegeben sind. Hier findet sich, wie auch schon im vorherigen Fenster, der Name des Owners, dessen Profil man mit Klick auf diesen erreicht.

gccom_cachebeschreibung_mit_name_des_owners

Quelle: gc.com

Am Besten prüft man, ob der Geocacher überhaupt noch aktiv ist. Dies erkennt man am Datum des letzten Besuchs. Sollte er schon seit längerer Zeit inaktiv sein (> 3 Monate), kann die Kontaktaufnahme eventuell scheitern. In diesem Fall sollte man es trotzdem probieren und erst nach etwas Zeit dann einen für das Bundesland zuständigen Reviewer anschreiben (hier ist der GC-Code – im Beispiel oben ist es GC2YEB5 – eine Angabe, die der Reviewer unbedingt benötigt!). Eine Übersicht über die Reviewer findet sich auf der deutschen Reviewerseite.
Letztendlich klickt man auf der Profilseite des zu kontaktierenden Owners auf „Nachricht schicken“, schreibt in höflicher Form** und mit möglichst viel Informationen die Nachricht an den Besitzer des Caches und klickt abschließend auf „Nachricht senden“.

gccom_email_an_owner

Quelle: gc.com

Sinnvollerweise lässt man den Haken bei „Ich möchte meine E-Mail-Adresse mit dieser Nachricht senden“ gesetzt, denn das erleichtert die Antwort ungemein. Ansonsten muss der angeschriebene Cacher erst das Profil des Senders aufrufen oder die Antwort geht aufgrund der gesetzten noreply@geocaching.com – Antwortadresse in den Weiten des Internets verloren.

Sollte an der betreffenden Stelle auf der Karte kein Icon erscheinen, heißt es nicht zwingend, dass dort kein Geocache liegt. Beispielsweise findet man im Fall eines Multi-oder Mystery-Caches das zugehörige Icon an anderer Stelle. Bei der Suche nach dem betreffenden Cache kann eventuell ein Reviewer helfen oder man wählt einfach eines der benachbarten Icons und bittet den Owner eines anderen Caches, der die Gegend und die Geocaches eventuell kennt, um Hilfe nach der Suche des zuständigen Owners.
Wie man sieht, ist der Kontaktaufnahme zu Geocachern nicht ganz einfach, aber nicht unmöglich. Sollte es dennoch an der ein oder anderen Stelle Probleme geben, einfach hier bei diesem Artikel einen Kommentar schreiben oder per Kontaktnachricht bei mir melden. ;-)

* Erklärung zum Name John Doe
** Damit erreicht man i.d.R. am Meisten

Tags » , «

Autor:
Datum: Freitag, 21. Dezember 2012 14:26
Trackback: Trackback-URL Themengebiet: Nützliches

Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Diesen Artikel kommentieren

Kommentar abgeben

Erlaubte HTML-Tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

CAPTCHA-Bild
*

:) 
:D 
:( 
:o 
8O 
:-? 
8) 
:lol: 
:x 
:P 
:ups: 
:cry: 
:evil: 
:twisted: 
:roll: 
;) 
:idee: 
:| 
:mrgreen: 
:XD: 
:ugly: 
:freu: 
:freu2: 
:motz: 
:lachtot: 
:irre: 
:hilfe: 
:wallbash: 
:gott: 
:zensur: 
O_o 
:bravo: 
:pfeif: 
:ja: 
:nein: 
:maul: 
:doh: 
:girl: 
:winken: 
:sm: 
:2Cents: 
:verzweifelt: 
 

3 Kommentare

  1. 3

    @ColleIsarco Gleiche Vorgehensweise wie bei einer Stage oder wenn man die Dose nicht findet. Am Besten die Owner der umliegenden Caches anschreiben. ;-)

  2. 2

    Bei einem PMO-Cache wird das aber nicht funktionieren. Wie geht man denn da vor?
    Ansonsten hoffe ich, dass dieser Blogeintrag dem einem oder anderem helfen wird. :bravo:

  3. 1

    Hurra, mehr tote Accounts für alle!

    In meinen Logbüchern steht immer eine Email-Adresse, unter der man mich kontaktieren kann. Wenn das einfach jeder so täte, wäre alles einfacher.