Konfliktpotential?

Ein Mega-Event und die Ehrentafel in Reichweite … ob das gut geht?
Obwohl das MEGAEvent – Nacht der Vulkane (31.7.2010) noch kein Mega-Icon erhalten hat, haben sich mittlerweile 892 Accounts angemeldet und täglich werden es mehr. Glückwunsch! :mrgreen:
Dass die Cacher bei einem solchen Event nicht nur untätig herumsitzen wollen, ist klar. Man möchte ja schließlich auch die eine oder andere Dose suchen. Die nahegelegene Ehrentafel könnte sich da für den ultimativen Punktekick besonders eignen, das Orgateam macht ja auf der Eventseite schon darauf aufmerksam. Ob das allerdings so durchdacht war?
Extreme Massenansammlungen von Dosen, wie beispielsweise Keimzellen oder Ehrentafeln, haben schon in der Vergangenheit und unter „Normalbedingungen“ für Konflikte zwischen Cachern und Jägern / Naturschützern gesorgt. Ich glaube nicht dass mit steigender Entfernung zur Homezone umsichtiger gecacht wird und die „Nach-mir-die-Sintflut“-Mentalität wird sich bei einem solchen Event wohl auch nicht spontan ändern. Da kann ich mich nur wundern, warum man bei einem solchen Ansturm an Cachern auch noch für solche geocachetechnischen Problemansammlungen Werbung machen muss. O_o
Der Schuss kann ja eigentlich nur nach hinten losgehen… :(
Jetzt dürft ihr gerne verbal auf mich einhauen, ich hab zumindest mal meine Bedenken geäußert.

Tags » «

Autor:
Datum: Dienstag, 29. Juni 2010 14:53
Trackback: Trackback-URL Themengebiet: Allgemein

Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Diesen Artikel kommentieren

Kommentar abgeben

Erlaubte HTML-Tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

CAPTCHA-Bild
*

:) 
:D 
:( 
:o 
8O 
:-? 
8) 
:lol: 
:x 
:P 
:ups: 
:cry: 
:evil: 
:twisted: 
:roll: 
;) 
:idee: 
:| 
:mrgreen: 
:XD: 
:ugly: 
:freu: 
:freu2: 
:motz: 
:lachtot: 
:irre: 
:hilfe: 
:wallbash: 
:gott: 
:zensur: 
O_o 
:bravo: 
:pfeif: 
:ja: 
:nein: 
:maul: 
:doh: 
:girl: 
:winken: 
:sm: 
:2Cents: 
:verzweifelt: 
 

4 Kommentare

  1. 4

    Ich glaube nicht an ein allzu grosses Problem. Ulm hat bewiesen, dass es auch ruhig und ‚gesittet‘ zugehen kann (zumindest bei den Dosen, die ich vor Ort ‚beehrt‘ habe obwohl es ganz oben auf dem Münster ein wenig ‚eng‘ zuging :mrgreen: ). Die Gegend um den Megaevent kenne ich gut, da sie zu meiner erweiterten Heimat zählt. Vielleicht sollten owner, deren caches Gefahr laufen ‚vermuggelt‘ oder überrannt zu werden, den cache einfach vorübergehend disablen. Verantwortungsbewusste cacher (und ich kenne nur welche von dieser Sorte :pfeif: ) lassen dann die Dose aus und respektieren die Entscheidung des owners :ja:

  2. 3

    Ich stelle mir das eigentlich ganz angenehm vor.
    Vom Nachtcachen raten wir Owner/Cacher dort mittlerweile einvernehmlich ab.
    Das wurde notwendig, weil nun schon über 100 Caches dort liegen und sich der Verkehr an sonnigen Wochenenden entsprechend ausdehnt.
    Tagsüber ist das Areal aber eigentlich weitläufig genug, das dort auch Hundert Leute herum stromern können.
    Schwierig könnte höchstens das Parken werden, der ein oder andere Cacher will vielleicht einen Drive-In versuchen.

    Die meisten Geocaches im FoF liegen auch am Wegrand. Wilde Querfeldein-Märsche sind also nicht nötig.
    An Pfingsten oder Ostern sind auch immer rund 50 Leute unterwegs.
    Da der Mega-Event auch nicht so unmittelbar in der Nachbarschaft liegt, sondern immerhin gut 30km entfernt, werden es diesmal sicher auch nicht mehr Besucher werden.

    Problematischer sind da eher die vielen anderen Caches in der Umgebung, vor allem die Nachtcaches. In der Vulkaneifel, etwa rund um den Laacher See und bei Mayen gibt es da eine große Auswahl.
    Aus Behördlicher Sicht ist das erst mal ok, die Forstverwaltung bietet hier selbst Einführungen ins Geocachen an.
    Aber wenn einzelne Verstecke am selben Wochenende plötzlich Dutzendfach aufgesucht werden, leiden sicher auch die Anwohner.
    Die Tradis im Ehrenfeld liegen wenigstens einsam. Aber diverse Friedhofs-Runden oder Lost-Place-Caches mit nahen Anwohnern werden wohl zuviel Zulauf nicht vertragen.

    Das sind Gegenden, wo mehrere Dutzend Leute in kurzer Zeit negativ auffallen. Nicht im Wald.

  3. 2

    Ich erinnere mich an eine Begegnung der besonderen Art:
    Als wir auf dem Unigelände in Ulm unterwegs waren hielten auf einmal 2 Autos neben uns, die Türen gingen auf und eine Handvoll Kinder stürmten lautstark in Richtung Final. Während kurze, verbissene Anweisungen aus den Wagen drangen, stellten die Nervensäge die Umgebung auf den Kopf. :doh:
    OMG… was für ein Film… 8O
    Darüber hinaus sah der Boden und die Gegend bei vielen Dosen auch jenseits von Gut und Böse aus. Wenn wieder regnen sollte und Horden bei den Ehrentafeln durch den Matsch laufen… :pfeif:
    Man darf gespannt sein.

  4. 1

    Auch ohne Werbung werden einige Cacher diese Statistikhochburg überrennen. Die Cacher, die die Punkte brauchen wird man nicht daran hindern können und die Cacher, die ihre Zeit lieber mit einem schöneren Cache verbringen werden die Ehrentafel meiden. Von daher, ändern lässt es sich nicht. Es lässt nur hoffen das die Statistikcacher aufgrund des Ärgers irgendwann die Faxen dicke haben…