Wann ist man ein Topcacher?

Durch eine Umfrage in der grünen Hölle zur Braunschweiger Topcacherliste habe ich mich gefragt, was einen Topcacher ausmacht.
Der Begriff „Top“ steht laut wikipedia für „oben“ bzw. „Spitze“. Einen Geocache als „Top“ zu bezeichnen, gleicht einer Empfehlung für eine besondere Dose. Sei es wegen einer besonderen Location oder in Bezug auf Einfallsreichtum, bzw. den handwerklichen Fähigkeiten des Owners. Wie oft die Dose letztendlich gefunden wurde, ist dabei vollig uninteressant.
Einen Topcacher, wie im Fall der Topcacherliste, bezeichnet Dosensucher mit vielen Funden, wenn man also die Rangliste im oberen Bereich bevölkert. Spitze, im umgangssprachlichen Sinn, wird er dadurch nicht automatisch (manchmal ist eher das Gegenteil der Fall). Wenn ich mir die Schwanzvergleichsliste Rangliste von ganz Deutschland so ansehe, bekomme ich angesichts der Neider und der Angst des eingeholt werdens, eher Mitleid.

Als Top würde ich persönlich Cacher bezeichnen, die…

  • … sich unauffällig am Dosenversteck verhalten
  • … mit fremdem Eigentum, egal ob Cache, Location, Trade, … , sorgsam umgehen
  • … falls mal etwas kaputt geht, dazu stehen und es nicht verschweigen
  • … die Dose wieder ordentlich verstecken
  • … ehrliche Logs schreiben und die Owner nicht mit Einheitsgeschwafel strafen
  • … eine Bereicherung für die Community sind

Habt ihr noch Vorschläge für die Liste?

Schade dass dieses Hobby so von der leidigen Statistik geprägt wird. :|

Tags » , «

Autor:
Datum: Mittwoch, 18. August 2010 12:54
Trackback: Trackback-URL Themengebiet: Allgemein

Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Diesen Artikel kommentieren

Kommentar abgeben

Erlaubte HTML-Tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

CAPTCHA-Bild
*

:) 
:D 
:( 
:o 
8O 
:-? 
8) 
:lol: 
:x 
:P 
:ups: 
:cry: 
:evil: 
:twisted: 
:roll: 
;) 
:idee: 
:| 
:mrgreen: 
:XD: 
:ugly: 
:freu: 
:freu2: 
:motz: 
:lachtot: 
:irre: 
:hilfe: 
:wallbash: 
:gott: 
:zensur: 
O_o 
:bravo: 
:pfeif: 
:ja: 
:nein: 
:maul: 
:doh: 
:girl: 
:winken: 
:sm: 
:2Cents: 
:verzweifelt: 
 

27 Kommentare

  1. 27

    Der Aufzählung von JR849 habe ich nichts mehr hinzuzufügen. Es trifft den Nagel auf den Kopf! Danke!

  2. 26

    „Genuss-Cacher“, die
    – es nicht schlimm finden, dass es Statistik-Cacher gibt
    – Statistik-Cachen nicht als die niederste Form des Cachens empfinden
    – akzeptieren, dass es Cacher gibt, die an der Erreichung eines Statistik-Ziels Spass haben

    T5-Cacher, die
    – sich nicht als Elite-Cacher als die bessere Cachern empfinden und dies auch bei jeder Gelegenheit rumposaunen
    – nicht normalen Cachern vorhalten, was man gemacht haben muss, damit ein Leben als Cacher noch Sinn macht
    – sich nicht über GC-Regeln/normale Gesetze hinwegsetzen müssen, nur um die Hürden/den Kick noch höher zu setzen
    – Nicht jeden Baum mit einer Dose bepflanzen müssen und sich dann beschweren, wenn Cacher mit zu wenig Equipment/Know How diesen angehen
    – sich nicht als „Edel-Cacher“ zu fein sind, mit „normalen“ Cachern „normale“ Caches zu machen.

  3. 25

    @SM
    coole Interpretation :lachtot:

  4. 24

    Statistiken lassen mich kalt… daher findet man mich auch gaaaannnnz weit unten. Und das ist auch gut so [tm wowi]

  5. 23

    …Cacher die noch merken, dass es nur ein Spiel ist.

  6. 22

    na wer Lust dran hat.. warum nicht.

    Bin übrigens auf Platz 931 abgerutscht.. vor ein paar Monaten trotz weniger Funde noch irgendwas bei 500-600 ?! Skandal ! :D Zeigt mir aber das es in der letzten Zeit ENORM viel Aktivität gibt was ich hier in meinem Gebiet auch beobachten konnte.

  7. 21

    auch ab und zu mal einen Cache selber legen

  8. 20

    Platz 13650! Ja, Ich bin tatsächlich in einer solchen Statistik erfasst? Wow! :lachtot:

  9. 19

    Habt ihr noch Vorschläge für die Liste?

    O …die in der Lage sind, Mysteries selbst zu lösen. :winken:

  10. 18

    …topcacher sind die, die ihren spaß haben und eigentlich am wichtigsten
    ***anderen ihren spaß lassen***
    und nicht meinen wollen die eigene definition von spaß anderen aufdrücken zu wollen…

  11. 17

    Hm! Rang 790, bin somit leider kein Topcacher…. :pfeif:

  12. 16

    Ein Topcacher ist derjenige, der cachen geht und den Rest mal einfach machen lässt, Statistiker, FTF Geier tun weniger weh, als Leute die versuchen die Regeln für Ihre Caches zu verbiegen.

    Insofern sollen die Statistiken mal erstellt werden.

  13. 15

    Topcacher ist die Person, die die meisten höchstgelegenen Geocaches, absteigend vom höchsten Geocache auf diesem Planeten gefunden hat.

    Wo liegt der eigentlich? :pfeif:

  14. 14

    Wenn ich da so lese was ein Topcacher sein sollte schäme ich mich mal dafür daß wir in unserer Rangliste so weit oben sind.
    Aber was ist für uns ein Topcacher?
    – jemand der hilfsbereit ist
    – ehrlich ist
    – jemand der sich kollegial verhält
    – jemand der schöne Events organisiert
    – jemand der tolle Caches legt (und da beginnt wieder das übliche Problem: Was ist ein toller Cache) :-?

    Und unsere Statistik…mein Mann will die Durchschnittshöhe seiner gefunden Caches erhöhen *heul*

    Aber wie schon geschrieben wurde, jeder sollte mit Hirn und Verstand, aber auch Humor ans Geocachen gehen, denn es ist nur ein Hobby und ein Spiel ;)

    Sabs

  15. 13

    …die nicht ihre Präferenzen als Mass aller Dinge sehen, und Respekt vor den Vorlieben und Hobby-Varianten anderer haben. Aber hey, das ist nicht nur beim Cachen so…

  16. 12

    In cachetechnisch unterentwickelten Gebieten ist der Topcacher derjenige, der die meisten Fund-Punkte gesammelt hat. Oder die meisten Funde an einem Tag. Oder die meisten Micros in die Landschaft geworfen hat.

    -jha-

  17. 11

    Ich wusste es immer schon: Ich bin ein Top-Cacher!

  18. 10

    Top-Cacher sind einfach diejenigen, die auf einer Rangliste die ersten Plätze belegen (Top 10, Top 100,….). Es kommt natürlich drauf an, welche Kriterien eine solche Liste zu Grunde gelegt werden.

    Sind es nur harte Faktoren, wie z.B. „Gefundene Caches“ oder „Versteckte Caches“, die gezählt werden können, zeigt ein solches Ranking zwar die erfolgreichsten Cacher in diesem Wertungssystem, nicht aber zwingend die „Guten“.

    Die „Guten“ lassen sich kaum in einem solchen allgemeinen Wertungssystem erfassen, da die Gewichtung der Softskills für jeden persönlich anders ausfällt und auch die Kriterien dürften je nach Anforderung recht unterschiedlich aussehen.

    Für mich persönlich sollte der ideale Cacher folgende Eigenschaften haben:
    – HILFSBEREIT, unterstützt, da wo nötig
    – FREUDLICH, auch wenn mal eine Dose nicht gefunden wurde
    – EHRLICH sagt, wenn etwas kaputt gegangen ist
    – FAIR logt nur Caches, die er persönlich gefunden hat
    – RESPEKVOLL vor Natur, Umwelt, Mitcachern und materiellen Dingen
    – GESCHICKT sowohl im unauffälligen Verhalten als auch beim Lösen von Problemen und Aufgaben
    – und vor allem mit SPASS an der Sache dabei sein.

    Wenn man danach noch auf die Punkte schaut ist’s durchaus OK. Natürlich freut man sich, wenn man eine neues (Bundes-)Land ercached hat oder sich andere persönliche „Leistungen“ ergeben haben. Die Statistik sollte halt nur nicht im Vordergrund stehen und primäres Ziel nicht der Vergleich mit anderen sein.

  19. 9

    Top = spärliches Kleidungsstück für oben rum
    Cacher = Dosensucher
    ———————-
    Topcacher = ist doch klar, oder? :doh:

  20. 8

    – die lieber genussvoll Cachen gehen, statt Blogeinträge über den ausufernden Statistikwahn mancher Vertreter unserer Comunity zu schreiben, weil die sich sowieso nicht ändern werden, die Comunity aber vielleicht noch etwas mehr polarisiert wird, als es die Statistiker selbst schon bewirken ;) .

    (Nee, lieber JR849, aber ansonsten finde ich Deinen Blog sehr gut. Einer der wenigen, die ich wirklich noch regelmäßig lese).

    Viele Grüße
    Gerald

  21. 7

    – die sich durch die Statistik nicht blenden lassen! Was sind schon 100 Tradis an der Leitplanke gegen einen guten Multi…

  22. 6

    … die noch Spass haben am Hobby, den vermitteln und mit Fragezeichen reagieren wenn man nach der Menge der gesammelten Smileys fragt… aber ne das ist nur cool… nicht top, wer will das in dem Kontext eigentlich sein?

  23. 5

    … die der arbeitenden Bevölkerung nicht durch Ihre Statistik auf die Nase binden, das man arbeitslos, frühverrentet etc sich nicht nur von dieser sein Leben, sondern auch seine hobbies prima bezahlen lassen kann… 8O
    (Ausnhamen bestätigen die Regel)

  24. 4

    – Keine sinnlosen Caches legen (etwa an einer langweiligen Bushaltestelle oder Telefonzelle) nur weil da noch kein Cache liegt.
    – nicht abgehoben reagieren, wenn einer weniger erfahrender Cacher etwas einmal nicht sofort versteht oder findet
    -Rätsel selbst löst und nicht die Antworten von jemand anderem erfährt

  25. 3

    … die zum Punktesammeln statt zum „den braucht keine Sau“ cache an eine Losbude gehen

  26. 2

    Ha, ich bin auf Platz 7772. Hatte schon Angst, dass ich auf 7773 sein würde. Glück gehabt. :D

    Topcacher zeichnet meiner Meinung nach noch aus, dass sie Neulingen Hilfe per PN anbieten und nicht in ihren Logs auf der ersten gelegten Dose des Neulings rumhacken.

  27. 1

    -sich immer höflich verhalten