Owner übernimmt keine Haftung bei Schäden…

… das schreibt er zumindest in der Cachebeschreibung.

Feiner kleiner T5er

Ein T5er mitten im Feld.
Ca. 10 bis 15 Meter.
Bitte benutzt nicht den Ast an dem der Cache befestigt ist als Umlenkpunkt, sondern einen der Äste darüber.

Jeder der den Cache sucht macht das auf eigene Verantwortung. Ich übernehme keinerlei Haftung für Schäden die dabei entstehen.

Quelle: Insel im Feld T5
Wohl wissentlich, dass die Meute durch das Getreidefeld muss, um an den Baum und somit an den T5er heranzukommen (siehe Log von Kallerobs).
Sollen uns jetzt auch noch die Bauern wegen solchen unnötigen Flurschäden aufs Korn nehmen? Es gibt viele Möglichkeiten für vertikale Leitplanken, aber sowas muss definitiv nicht sein! :nein:

Autor:
Datum: Freitag, 30. Juli 2010 13:23
Trackback: Trackback-URL Themengebiet: Allgemein

Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Diesen Artikel kommentieren

Kommentar abgeben

Erlaubte HTML-Tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

CAPTCHA-Bild
*

:) 
:D 
:( 
:o 
8O 
:-? 
8) 
:lol: 
:x 
:P 
:ups: 
:cry: 
:evil: 
:twisted: 
:roll: 
;) 
:idee: 
:| 
:mrgreen: 
:XD: 
:ugly: 
:freu: 
:freu2: 
:motz: 
:lachtot: 
:irre: 
:hilfe: 
:wallbash: 
:gott: 
:zensur: 
O_o 
:bravo: 
:pfeif: 
:ja: 
:nein: 
:maul: 
:doh: 
:girl: 
:winken: 
:sm: 
:2Cents: 
:verzweifelt: 
 

15 Kommentare

  1. 15

    Ich _musste_ da durch weil dort ein Cache liegt ist ein gutes Argument. Alternativ könnte man auch einfach auf den Punkt verzichten oder eben nach der Ernte wiederkommen.

    Das selbe am Baum. Erst latschen sie durchs Feld und meckern dann dass sie das tun _mussten_.

    Der Owner legt dort nen Cache und weisst von vornerein jede Schuld von sich….sind ja die Cacher die die Schäden verursachen werden. Die Cacher verursachen wie vermutet die Schäden und schieben die Schuld dem Owner in die Schuhe weil der sie mir der Dose genötigt hat fremdes Eigentum zu beschädigen. Natürlich haben beide Parteien Recht, denn die alleinige Schuld trägt der Bauer. Was muss der auch grade dort sein „Gemüse“ anpflanzen…. :doh:

  2. 14

    Ich musste wegen eines Bunkercaches mal durch ein Rapsfeld. Der Bauer hat mir auch Leid getan. Es war schon ein richtiger Trampelpfad hin zum Bunker. Man sollte solche Caches nur im Herbst oder Winter machen.
    Und sich dann noch mit den Worten „Ich übernehme keinerlei Haftung für Schäden die dabei entstehen.“ sich auf dem Dreck ziehen zu wollen finde ich frech.

  3. 13

    ob 3 oder 100 schritte ist doch egal, bei dene man durchs korn geht. ist eigentlich doch klar dass jeder für sich haftet dercachen ist.
    mal ganz davon abgesehen ob der cache dort nötig ist.
    wenn einer den cache egal ob t/d 5 oder 1 nicht mag, einfach auf die ignore…

    oder etwa nicht ?

  4. 12

    „Ich übernehme keinerlei Haftung für Schäden die dabei entstehen.“

    Blanker Hohn für den Bauern und rechtlich unhaltbar diese offensichtlich unsinnige Aussage. SBA :zensur:

  5. 11

    Nach dem FTF Run ist der Cache einen Monat nicht gefunden worden. Ich hatte schon die Hoffnung, dass der Cache tatsächlich nicht mehr angegangen wird. Den neuerlichen Log fand ich dann etwas inkonsequnt: Ja man sollte ihn archivieren und ja, ich bin hingegangen.
    Schöner hätte ich es gefunden, wenn der Cache, solange er nicht ohne Flurschaden erreichbar ist aus Einsicht der Finder auch nicht angegangen wäre.

  6. 10

    So, Dank eigengott ist der Cache nun in die ewigen Cachejagdgründe eingegangen :o

  7. 9

    Der eine sagt so, der andere so, ja was denn nun? Im Feld oder am Feldrand? Aber eigentlich ist das völlig egal, Privatgelände bleibt Privatgelände und der Bauer, dem das Feld gehört scheint nicht besonders begeistert zu sein… :irre:

  8. 8

    Also ich habe dort ja den FTF gemacht. Ich konnte das Seil vom Weg aus einbauen. Der Baum steht zwar im Feld ist aber doch von „normal“ Gras umgeben. Um auf das Gras zu kommen muss man doch wirklich nur 3 oder 4 Schritte durchs Feld machen. Der Rest kann dann ohne Schäden, von dieser Gras Insel erledigt werden. Also finde ich das ganze nicht sooooo schlimm. An diesem Feld waren eh schon viele Ecken wo das Getreide Platt war.

  9. 7

    Was spricht dagegen „SBA“ zu loggen?

  10. 6

    Da wollten wir doch alle hin, oder nicht? Jeder Neuzugang ist eine Bereicherung. Willkommen beim Massenbreitsport.

  11. Ronni (Team Bashira)No Gravatar
    Freitag, 30. Juli 2010 14:28
    5

    Danke für den NA! Bekloppter gehts kaum… :(

  12. 4

    @fabibr
    da würd mich mal interessieren was dabei rauskommt. Ich denke ganz ungeschoren kommt man da nicht raus.

  13. 3

    Ich bin neulich mal dort vorbei gekommen, allerdings hing da noch kein Cache dran. Das dumme an der Sache ist, das der Baum fast komplett vom Feld umschlossen ist, und der Cache der mal ein paar Hundert Meter weiter an einer Laterne hing wurde auch archiviert da Privatgrund. Geht doch mit euren ‚Affencaches‘ in den Wald! Ich mein ich mache sowas auch gerne, aber da gibts hier auch genug von in der Gegend und man Zertrampelt kein Feld.
    Chris

  14. 2

    Ja, auch bei uns soll es in der Nähe einen solchen uneinsichtigen T5-Freund geben. Von einem Bekannten (Jägermuggel) hab ich dies erfahren. Dort wurde auch hoher Schaden an einem Nutzbaum durch einen T5 angerichtet. Der Owner wurde angesprochen und soll komplett uneinsichtig gewesen sein, denn er hat den Schaden ja nicht gemacht.

    Fazit, ein Sachverständiger zum prüfen der Schadenshöhe wurde dazugeholt und Anzeige gegen den Owner und Suchenden wurde erstattet.
    Mal schauen, was dabei herauskommt.

  15. 1

    Schick das doch mal dem Reviewer der sowas freigibt. Vielleicht war dem das so gar nicht ganz klar.