Reviewer unehrenhaft entlassen!

Ene mene muh und raus bist du! Was auch immer Jeremy dazu bewogen hat, einen der ältesten Reviewer Deutschlands seines Amtes zu entheben, heute Nacht hat es einen der freiwilligen Helfer Groundspeaks auf unfreiwillige Weise erwischt.
Reviewer „2“, als Geocacher auch bekannt unter dem Nick „TandT“, hat um kurz vor Mitternacht folgendes getwittert…

@reviewer2 hört auf. Vielen Dank an ihn für sein Engagement und die aufgeopferte Freizeit!

Quelle: Twitter

… und eine Stunde später noch etwas nachgeschoben

Bevor Gerüchte auftauchen: Groundspeak hat mich ohne aktuellen Anlass und ohne zu fragen während meines Sabbaticals rausgeschmissen.

Quelle: Twitter

Ob die längere Untätigkeit aus persönlichen Gründen den Ausschlag dafür gab,…

Aus persönlichen Gründen stehe ich bis auf weiteres nicht als Reviewer zur Verfügung. Bitte wendet euch an meine Kollegen: gc-reviewer.de

Quelle: Twitter

…die Wellen des vor nicht ganz drei Jahren nachträglich veröffentlichten Events doch noch nicht gänzlich verebbt waren oder die Note als will attend bei einem äußerst beliebten Event, welche schon vor der Veröffentlichung im Listing stand, zum Rausschmiss führten? Aktuell kann der Ex-Reviewer angesichts Smilie by GreenSmilies.comdes seltenen, ja eigentlich noch nie dagewesenen Verhaltens von Groundspeak nur spekulieren.
Fakt ist, ein Reviewerjob ist nicht länger vergleichbar mit dem Amt eines Papstes, also einer Ernennung auf Lebenszeit (… oder bis man das Handtuch wirft.*). Ob nun andere Reviewer, die sich manchmal etwas zu viel herausgenommen haben, ebenfalls um den Job bangen müssen? Wird Groundspeak auf gleiche Weise reagieren, wenn sich die Beschwerden der Kunden Geocacher häufen?
Eines ist sicher, der FTF ist in dem Fall schon mal weg… mal sehen ob und wann der STF und der TTF folgt.

Es ist also wieder einer, der bei einigen Geocachern scheinbar beliebten Plätze in der Reviewer-Riege freigeworden. Wenn ihr euch trotz der Antworten auf gutefrage.net für den Job bewerben wollt, bitte hier entlang. ;-)

* „Was ist der Unterschied zwischen dem polnischen und dem deutschen Papst? Der Pole muss schuften bis er tot ist, der Deutsche arbeitet nur bis zur Rente…“

Tags » «

Autor:
Datum: Freitag, 1. November 2013 13:18
Trackback: Trackback-URL Themengebiet: Allgemein

Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Diesen Artikel kommentieren

Kommentar abgeben

Erlaubte HTML-Tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

CAPTCHA-Bild
*

:) 
:D 
:( 
:o 
8O 
:-? 
8) 
:lol: 
:x 
:P 
:ups: 
:cry: 
:evil: 
:twisted: 
:roll: 
;) 
:idee: 
:| 
:mrgreen: 
:XD: 
:ugly: 
:freu: 
:freu2: 
:motz: 
:lachtot: 
:irre: 
:hilfe: 
:wallbash: 
:gott: 
:zensur: 
O_o 
:bravo: 
:pfeif: 
:ja: 
:nein: 
:maul: 
:doh: 
:girl: 
:winken: 
:sm: 
:2Cents: 
:verzweifelt: 
 

10 Kommentare

  1. 10

    […] von 3 Reviewern. Erwischt hat es 2, Fritz aus Bayern und d4rkm00n. Etwas mehr könnt Ihr hier, hier oder hier […]

  2. 9

    http://www.gc-reviewer.de/d4rkm00n-2-und-fritz-aus-bayern-haben-das-team-verlassen/

    Es sind wohl mehr als nur Gerüchte.

  3. 8

    Hat es jetzt auch den FaB erwischt…?

    Kann das vielleicht jemand recherchieren, oder hat nen Draht zu Informationen? :-?

    Die Gerüchteküche brodelt….

  4. 7

    […] geklagt wurde. Scheinbar wacht man in Seattle nun aber doch auf. Nachdem der Reviewer 2 (lt. JR849 “unehrenhaft”) entlassen wurde, ist nun auch Fritz aus Bayern dran. Zumindest steht nun […]

  5. 6

    @Landmaus

    Nöh…nicht alle reden schlecht von den Reviewern. Ich :) zB nicht – ich hab keine Probleme mit „denen“.

    Trotzdem mag man sich wünschen – verdienstvolles Handeln hin oder her – das alles wäre ein gaaaaaanz klein weniger chaotisch geregelt – Natürlich ist die GC-Methode, wischi-waschi-Richtlinein zu erstellen und die ganzen auftretenden Fragen den Einzelfallentscheidungen der Reviewer zu überlassen, völliger Quark. Einzelfallentscheidungen mögen bei Mordprozessen sinnvoll sein – aber sich über ne ALLGEMEINGÜLTIGE Regel z.B. bzgl. der Frage, ob jetzt der Name des Eventlokals schon als Werbung bewertet wird und ab wieviel Blättern obendrauf eine Dose als vergraben gilt zu einigen – WIE SCHWER KANN DAS SEIN?

    Das sind schon ein wenig hausgemachte Probleme – und warum man sich sowas antut, kapiere ich auch nicht.

    Trotzdem- eigentlich gehts hier ja um die Frage, daß bzw. warum man seitens GC einen Reviewer rauswirft – Kritik an Reviewern hab ich jetzt eher nicht gelesen. Eher an GC – m. Meinung nach zurecht. Ich finde, das sind einfach Pfeifen. Um (sinngemäß) mit Mark Twain zu sprechen: „Ich bin überzeugt, man könnte in jeder Stadt nachts um 3 ein Netz aufspannen und hätte binnen einer Stunde 10 Leute, die geeigneter für den Job wären….“

    Gruß Zappo

  6. 5

    Alle reden schlecht von Reviewern. Warum eigentlich? :-?
    Ich finde es toll, dass es Menschen gibt, die unserem Hobby die „Legitimation“ geben und Ihre Freizeit, ohne Punktelisten zu füllen, für UNS opfern. Täglich stundenlang am Rechner sitzen und unsere Dosen publishen.
    Ich hatte mit „2“ wenig zu tun, nicht immer alles positiv, dennoch hat er viel getan und bewegt.
    Ich würde mich freuen, auch hier in diesem Blog mal etwas positives über solche Ehrenamtinhaber zu hören. Meinen Respekt und vor allem meinen Dank habt ihr Reviewer alle. Und kleine „Vergehen“ sollte man nicht jahrelang an die Hegnacher Glocke hängen. Wie sagt man so schön, wer ohne Sünde ist, werfe den ersten Stein :ja: . Wer illegal LPs bedost, wird auch nicht gebasht.
    Jm2C :2Cents: Landmaus

    PS: Schimpfen ist einfach, besser machen nicht.

  7. 4

    Bis auf den Tweet leider keine neuen Infos. Inteessant wäre, ob während des Sabbaticals an den Reviewer herangetreten wurde, bzw. wie die Kommunikation von beiden Seiten war, wenn es eine gab. :|

  8. 3

    Ob jetzt mal durchgemistet wird?

  9. 2

    Was ist eigentlich aus Fritz aus Bayern geworden?

  10. 1

    Tja, so wie ganz gerne mal Dosen ohne Rücksprache mit dem Owner archiviert werden, werden jetzt halt Reviewer ohne Rücksprache rausgeworfen. Quasi gleiches „Recht“ für alle.