Spirituelles Geocachen erleichtert Punktejagd

Pimp my stats… mit ein kleinwenig Übung in Sachen Spiritualität und weniger engstirnigem Denken, kann jeder seinen Punktezähler in Regionen bringen, die bisher kein Cacher je erreicht hat.

Habe den Geist des Caches heute gefunden. Nein ich habe mit jemandem gesprochen der wusste wo er lag und da liegt er ganz sicher nicht mehr… Darf ich den Cache den trotzdem als gefunden loggen????

Während dieser Kandidat sich wohl selbst nicht genau klar war, ob er den Geist nun gefunden oder nicht gefunden hatte, wurde nach dieser Note, aufgrund der ausgebliebenen Antwort vom Owner, noch ein Fund geloggt. Demnach war der Geist also doch vor Ort, war wohl in der Note zuvor nur etwas unglücklich formuliert.
Ein paar Tage später kam der nächste Cacher ebenfalls in den Genuss einer Geistersichtung.

Auch nur im Geiste gefunden..

Im Geiste gefunden… :idee:
Hier gibt es nun exklusiv die Anleitung zu dieser neuen Art des Geocaching!

Das spirituelle Geocachen

Loslassen
Beim spirituellen Geocachen geht es in erster Linie darum, dass wir die ganzen Themen, Probleme und Aufgaben der regulären Dosensuche loslassen, damit wir unseren Geist frei bekommen. Zusätzlich ist ein wertvoller Effekt des spirituellen Cachens, dass wir uns danach klarer, befreiter und leichter fühlen, weil wir von belastenden und verbrauchenden Energien, die mit der normalen Cachesuche einhergegangen wären,  Abstand genommen haben.

Ziel durch Fantasiereise erreichen
Wir können alles verwirklichen was wir uns vorstellen können. Diese Lebensweisheit wird immer wieder von Motivationstrainern und spirituellen Meistern geäußert. Das bedeutet: Die Grenzen unseres Potenzials werden nur durch die Grenzen unserer Vorstellungskraft bestimmt.
Von einer wundervollen Wanderung durch eine atemberaubende Landschaft, an deren Ziel eine Dose mit unbeschmutztem Logbuch liegt, über Caches mit wahnwitzigen Technikstages, bis hin zu einer Powercachetour, die den bestehenden Gummiweltrekord um Längen schlägt. Alles ist möglich wenn man es nur möchte.

Ausklang des spirituellen Cachens
Wenn man das spirituelle Cachen abends zu Hause betreibt und danach nichts mehr vor hat, kann man auch im entspannten und spirituellen Cachingzustand bleiben. Je länger man in diesem höheren Bewusstseinszustand ist, desto mehr gewöhnt man sich daran und desto leichter erreicht man diesen Zustand immer wieder.
Ideal ist es, wenn man direkt vor dem Schlafen spirituell cachen geht. Nach dieser entspannenden Art des Cachens braucht man sich nur noch hinzulegen (sofern man nicht schon von vornherein im Bett liegt). Dann und nur dann ist die bleibende und positive Wirkung besonders stark. Eventuell schläft man danach auch besonders tief und erholt sich gut. Selbstverständlich dürfen die Caches, die man im anschließenden Schlaf noch findet, auch geloggt werden. Ist vergleichbar mit den Caches, die man auf der Heimfahrt von einer Cachetour noch mitgenommen hätte (diese aber bitte mit „Auf dem Heimweg schnell gefunden“ loggen).

Wichtig!
Man sollte sich die spirituelle Cachetour bzw. die Caches, die man besucht hast, genau merken. Alles was man im Geiste gefunden hat, kann man gleich darauf oder am nächsten Tag (je nach Belieben) auf GC.com, OC.de oder sonstigen anderen Plattformen in „greifbare“ Punkte umsetzen.

Vielleicht sieht man sich ja bei Gelegenheit auf einem der zahlreichen, im Geiste stattfindenden Events und kann  Erfahrungen austauschen. ;)

*Irgendwo hatte ich noch einen Satz Ironietags… leider konnte ich die auf die Schnelle nicht finden.
Vielen Dank an Schrottie für den Tip
Inhaltlich inspiriert durch 1-meditation.de

Tags » , «

Autor:
Datum: Mittwoch, 20. Oktober 2010 19:43
Trackback: Trackback-URL Themengebiet: Allgemein

Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Diesen Artikel kommentieren

Kommentar abgeben

Erlaubte HTML-Tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

CAPTCHA-Bild
*

:) 
:D 
:( 
:o 
8O 
:-? 
8) 
:lol: 
:x 
:P 
:ups: 
:cry: 
:evil: 
:twisted: 
:roll: 
;) 
:idee: 
:| 
:mrgreen: 
:XD: 
:ugly: 
:freu: 
:freu2: 
:motz: 
:lachtot: 
:irre: 
:hilfe: 
:wallbash: 
:gott: 
:zensur: 
O_o 
:bravo: 
:pfeif: 
:ja: 
:nein: 
:maul: 
:doh: 
:girl: 
:winken: 
:sm: 
:2Cents: 
:verzweifelt: 
 

11 Kommentare

  1. 11

    :lol: :idee: :lachtot: :doh: :wallbash: :twisted: :D :o :ups:

  2. 10

    Man(n) glaubt es kaum, es gibt sie wirklich, die spirituellen Cacher. 8O :irre: Da wird ganz frech online gelogt, auch wie toll der Cache ist, aber im Logbuch steht für das angeblich Funddatum nicht’s. :wallbash:

    Ich war so frei und hab ihn spirituell gelöscht.

  3. 9

    Au ja, das mach ich auch. Ich Idiot bin doch glatt immer noch selbst losgegangen und hab teilweise 3 oder 4 Anläufe gebraucht, um einen Cache zu finden. Die Gegend war zu vermuggelt, aber ich hatte eine ziemlich gute Idee wo der Cache sein müßte (und da war er dann auch). Hätte ich mir die Versuche alle sparen und einfach „im Geiste“ loggen können.
    Noch viel besser ist es mit den ganzen Caches in meiner Umgebung (ich bin noch nicht lange dabei, es gibt hier noch einige Caches die ich heben muss). Im Geiste könnte ich die doch alle loggen, kenne mich in der Umgebung schließlich sehr gut aus und habe schon durch das Lesen der Listings eine ungefähre Vorstellung, wo der Cache sein müßte. Das gilt doch auch, oder?

    So, ich bin dann mal weg, schnell alle Caches in Hamburg „im Geiste“ finden und loggen. :bravo:

  4. 8

    ommmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmm
    ommmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmm
    ommmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmm
    ommmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmm
    so, ich glaub mein Geist ist jetzt auch etwas freier :XD: :DX:

  5. 7

    warum so kompliziert?
    ich habe vor 2 jahren allen cachern angeboten meine caches als fund zu loggen, wenn sie in der gc.com datenbank gefunden werden. ;-)
    einzige bedingung – ein freundliches log. ;-)

    mfg M.B.

  6. 6

    :lachtot: gibt es auch spirituelle DNFs? :lachtot:

  7. 5

    Na dann könnte ich ja jetzt auch mal im Geiste eine Runde cachen gehen! N8! Aber morgen geh ich dann doch lieber selbst auf den Stammtisch ;-)!!!

  8. 4

    Wo gibt’s denn die Pillen mit denen sich virtuelle Cachefunde so handfest erleben lassen, dass man sie auch online loggen kann?

  9. 3

    Vermutlich habe ich noch nicht die notwendige transzendentale Ebene für diese Art des Cachens erreicht.

    Immer wenn ich nach einem spirituellen Suchvorgang meine gefundenen Caches loggen möchte und nach einer frisch visualisierten GC-ID suche bekomme ich immer die Meldung „Cache is Unpublished“

  10. 2

    so, dann geh ich jetzt gleich mal in den spirituellen geisteszustand über, befreie meine sinne von all den lasten des alltags und finde jr-geister…

    leer mal dein postfach, denn morgen schwappt es über… :pfeif:

  11. 1

    Nach ner halben Stunde auf der Massageliege bin ich auch immer ganz entspannt. Das ist dann ja die ideale Vorraussetzung. :mrgreen: