Stempel-Assi

Stempel-As­si, der
Wortart: Substantiv, maskulin
Gebrauch: Geocaching, umgangssprachlich, oft abwertend
Häufigkeit: ▮▮▮▯▯

Rechtschreibung
Worttrennung: Stem|pel||As|si

Bedeutungsübersicht
Geocacher, der auch noch in das kleinste Logbuch seinen fetten Stempel drücken muss und damit mehr als den üblichen/durchschnittlichen/angedachten Platz in selbigem verbraucht.
Kurzwort für: Stempel-Asozialer

Grammatik
Der Stempel-Assi/ein Stempel-Assi; des/eines Stempel-Assis, die Stempel-Assis/zwei Stempel-Assis

Beispiel
Stempelassi

Bildquelle: Logbuch in Petling

Tags » «

Autor:
Datum: Mittwoch, 1. Juni 2016 9:02
Trackback: Trackback-URL Themengebiet: Allgemein

Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Diesen Artikel kommentieren

Kommentar abgeben

Erlaubte HTML-Tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

CAPTCHA-Bild
*

:) 
:D 
:( 
:o 
8O 
:-? 
8) 
:lol: 
:x 
:P 
:ups: 
:cry: 
:evil: 
:twisted: 
:roll: 
;) 
:idee: 
:| 
:mrgreen: 
:XD: 
:ugly: 
:freu: 
:freu2: 
:motz: 
:lachtot: 
:irre: 
:hilfe: 
:wallbash: 
:gott: 
:zensur: 
O_o 
:bravo: 
:pfeif: 
:ja: 
:nein: 
:maul: 
:doh: 
:girl: 
:winken: 
:sm: 
:2Cents: 
:verzweifelt: 
 

36 Kommentare

  1. 36

    […] Caches erlaubt, zumindest mit passender Genehmigung – Nein! – Doch! – Ohh! Nur den Stempel-Assi, den will keiner und am Ende will sowas ja auch niemand machen oder gewesen […]

  2. 35

    Da fehlt aber noch der Aufkleber-Assi 8O

    https://s3.amazonaws.com/gs-geo-images/c4552ae7-3c00-46d1-9bb4-b00eb191be32_l.jpg

  3. Noch ein GeoblogNo Gravatar
    Montag, 13. Juni 2016 21:06
    34

    Logbücher? Ich sehe keine Logbücher, nur Logstreifen. Und bei Caches mit Logstreifen, die auch noch verkehrsgünstig gelegen sind, habe ich wenig bis gar keine Mitleid mit den Ownern.

  4. 33

    @TJ:
    Was ist schon richtig und falsch in einer Sprache? Sprache ist etwas lebendiges und unterliegt ständiger Veränderung. Von daher ist es nur verständlich, wenn der Duden Ausdrücke, die sich im Lauf der Zeit etabliert haben, in sein Nachschlagewerk aufnimmt. Und da ich ja auch zu den älteren Semestern zähle, so sei versichert, dass es die Abkürzung „Asi“ für einen Asozialen nie gegeben hat. Zumindest kann ich mich nicht daran erinnern. Von der Form her wäre sie übrigens genauso „falsch“ wie „Assi“, denn „richtig“ wäre allenfalls „Aso“. „Asi“ könnte höchstens als Abkürzung für einen Asiaten herhalten. Wie es genau zu der Form mit dem scharfen s gekommen ist, kann Dir bestimmt ein Sprachwissenschaftler erklären, ich schätze mal, dass es (auch) daran liegt, dass „Assi“ deutlich verächtlicher und abwertender klingt als „Asi“ mit dem weichen s. Und genau eine solche Geringschätzung soll diese Abkürzung ja auch ausdrücken.

    Aber ob Assi, Asi oder Aso, rücksichtslose Stempelbenutzer verhalten sich asozial. Daran kann auch Herr Duden nichts schönschreiben :evil: .

    Viele Grüße
    Gerald

  5. 32

    Ich habe auch zuerst an den Assistenten gedacht. Aber ich habe mein Abitur ja auch schon in den 80ern gemacht wo zwischen Asi und Assi noch unterschieden wurde, letztes Jahrtausend halt…

  6. 31

    @TJ: Verwirren? Nichts liegt mir ferner, ahber wen mann dem Duhdrn nichd stähndig nachblabbern würdä, were eß ächt ansträngänt.
    Aber du kannst dein Anliegen ja mal beim Verein Deutsche(r) Sprache vortragen oder gleich eine Petition einreichen. Dann aber am besten nicht mit der damals™ so modernen Vokuhila-Frisur antreten. #ProTipp

    Ah, BTW: Als Rechtschreib-80er finde ich Tipp mit 2 „p“ auch ätzend, verwenden tue ich diesen Mumpitz aber trotzdem, irgendwann würde man mich damit vermutlich sonst nicht mehr verstehen. ;-)
    #DenBallZurückschlag :-)))

  7. 30

    @JR849

    Ich habe keine Fragen.
    Meine Meinung steht fest, bitte verwirre mich nicht mit „Tatsachen“.

    Mumpitz ist Mumpitz. Da ändert der Link nichts dran. Auch nicht, wenn das grammatikalisch falsche Wortkonstrukt eines offensichtlichen Deutsch-Dilettanten den Weg aus der Umgangssprache in den Duden gefunden hat.

    Das kann man zwar nachplappern, muss man aber nicht.

    Viele Grüße
    TJ.

  8. 29

    @TJ: Auch für dich ganz persönlich hier noch einmal der passende Link zum Duden:
    http://www.duden.de/rechtschreibung/Assi_Asozialer
    Klar soweit?
    Falls du weitere Fragen hast oder dich einfach mal über den modernen deutschen Rechtschreib-Mumpitz beschweren möchtest: http://www.duden.de/Kontakt-0 ;-)

  9. Travelling JackNo Gravatar
    Samstag, 4. Juni 2016 11:16
    28

    Haloa!

    Nur mal so:

    „Assi“ – Kurzwort für Assistent (http://www.duden.de/rechtschreibung/Assi_Assistent)

    „Assi“ wird umgangssprachlich oft als abwertendes Adjektiv gebraucht: „Er ist total assi drauf“ (als Synonym für asozial), ist aber in dieser Form totaler Mumpitz. Die korrekte Schreibweise wäre selbstverständlich „Asi“, so wie man sie in den 70ern, 80ern verwendete (und noch heute verwendet). „Der Asi ist asi drauf.“

    Lt. Logbuch war somit lediglich der Stempel-Assistent da, möglicherweise, weil der Punktejäger selbst nicht vor Ort war.

    Klar soweit?

    TJ.

  10. 27

    […] Stempel – Assi […]

  11. 26

    https://s3.amazonaws.com/gs-geo-images/140ee443-918a-4c05-8932-75e1ed929567_l.jpg :-)

  12. 25

    @Dosenpfand

    Du scheinst deiner Zeit hinterherzuhängen. Zumindest ein Eddingdnf an einer neu gebauten Brücke habe ich schon gesehen.

    https://www.geocaching.com/seek/log.aspx?LUID=153d0a3a-1550-45ef-9d5e-544da2b674d6&IID=5548dde7-11f0-4fb0-81f7-c72c47b1be21

  13. 24

    @NDR:
    Demokratie? :shocked:
    #EssenVorEntsetzenAufDenMonitorSpuck
    Verd&%§t, ist das was ansteckendes? :hilfe:

  14. 23

    @schimi73: Ach, geht das dort etwa an anderer Stelle noch weiter? Ich habe nur das kurze Intermezzo mitbekommen. ;-)

  15. 22

    Zum Glück leben wir noch in einer Demokratie mit Meinungsfreiheit wo der NDR ungefragt Blöken darf wie es ihm gefällt, auch wenn das einigen Pflegefällen nicht passt :P

  16. 21

    @JR849
    Das #mimimimi bezog sich weniger auf Dich, eher darauf, das so ein Bullshit seit gestern in Twitter aufgeblasen wird. Ich fand das da schon völlig überzogen und überflüssig. Ergo empfinde ich das auch hier so – auch wenn es nur zur Provkation dient.
    Mücke, Elefant und so ?
    Aber scheinbar sind das ja doch die drängenden Probleme der sogenannten „community „

  17. 20

    @ralro:
    Ja genau, immer schön kreuz und quer durch die (Log)Botanik :evil: .

    Meine Meinung: Wer unbedingt (unverhältnismäßig) stempeln will, der soll doch zu Letterboxing gehen. Was ist so schwer daran, in entsprechend kleinen Logbüchern seinen Namen mit einem Stift einzutragen? Ach ja, sorry, da dauert der Logeintrag ja 10sec länger. Da schafft man ja die 200 Caches am Tag nicht :irre: .

    Viele Grüße
    Gerald

  18. 19

    @schimi73: Herrlich, wie völlig falsch du das Ganze wieder einschätzt… #evilgrin

  19. 18

    Wenn jetzt auch JR die Sau durchs Dorf treibt, dann muss das Sommerloch schon ganz nah sein…
    Oder ist 2016 das Jahr des großen #mimimimimi ?

  20. 17

    16 Kommentare seit gestern? Jetzt weiß ich, warum die von mir gestempelten Logbücher nicht ausgetauscht werden können. :doh:

    @shosh Das ist in den Tweets wahrscheinlich untergegangen: Ich stemple immer dort, wo niemand loggt, um keinen Platz zu verschwenden. Viele Logschreiber haben eine Abneigung zu Logstreifen-Rückseiten. Im viel zu breit diskutierten Fall gab es leider keine blanke Rückseite.

    Der „Assistent“
    (der sein Verhalten wegen des ungefragten Blökens eines „Neurotischen Deutschen Rüpels“ (NDR) nicht ändern wird)

  21. 16

    Und über »Kuli-Assis« die über zwei, drei Zeilen ihren Namen schreiben wird nicht gemeckert?
    Mich stören die Stempel nicht. Weder bei meinen eigenen Logbüchern, noch bei anderen. Irgendwo finde ich immer noch ein Platz. Zur Not wird einfach über die anderen Eintäge Quergestempelt :pfeif:

  22. 15

    Ja, immer wieder ärgerlich! Aber die Konkurrenz schäft nicht! Schnell mal ein paar hundert Aufkleber online fertigen lassen und schon kanns losgehen! Ob nur „Familie Büxengrabbler“ unterwegs ist oder das „Power-Cacher-Super-Team aus Buxtehude“ (bestehend aus 17 Cachern, die an einem Tag 287 Dosen – von D1/T1 bis D5/T5 in einer weit entfernten Region abräumen).
    Aufkleber haben zudem den Vorteil, dass man sie auch da anbringen kann, wo man glaubt, eine Dose finden zu müssen (und damit naürlich auch loggen zu können) – die Sticker haften auch an Telefonsäulen, Schildern, Leitplanken, usw. Ebenso außen an Filmdosen und Petlingen, selbst wenn das Logbuch nur noch feuchte Matschepampe ist.
    Man darf als Owner heutzutage froh sein, dass noch nicht mit EDDING 850 oder gleich mit Sprühdose ans Werk gehen und als Log ihren „TAG“ dalassen…

  23. 14

    Eine Frage:
    Wer schaut denn Logbücher tatsächlich an?

    Eine Lösung:
    Logbücher möglichst klein gestalten damit der Stempel nicht draufpasst oder alternativ aus einem Material, das keine Tinte annimmt.

  24. 13

    Also bei so einem Fledderstreifen so ein Geschrei zu machen finde ich nun auch ein wenig überzogen, gleichwohl ich auch nicht so sonderlich sympatisch finde, wenn Hobby“freunde“ sich unverhältnismäßig ausbreiten müssen für nichts. Und das nicht nur bei solchen Fledderstreifen, sondern auch in vernünftigen Logbüchern. Und nein, ich rede jetzt nicht von denjenigen, die eine ganze Seite brauchen, weil sie sich vor Ort die Zeit genommen haben vollständige Sätze zu formulieren und ein paar schöne Gedanken zum Ausdruck zu bringen.

  25. 12

    Wie wäre es jetzt aber mit folgender Lösung, das man als Stempler (normale Größe) die freie Rückseite des Logstreifen nutzt. Damit müssten doch eigentlich alle zufrieden sein?

  26. 11

    Oha! Danke für die Aufklärung und ich bin entsetzt, dass der Duden mal wieder ein Wort aus der Umgangssprache übernommen hat. Wäre ja nicht das erste Mal. Wenn es genug Menschen falsch machen, wird es richtig… :wallbash: Wenn man einmal klugscheißt :mrgreen:

  27. 10

    was sagt uns das? Legt größere Dosen mit großen Logbüchern. ;)

  28. 9

    @YLaraY: Da muss ich, der beim Duden gespickelt hat, leider widersprechen: Assi ;-)

  29. 8

    @JR:
    Firefox 46.0.1. Allerdings hängt der sich seit dem letzten Update ofters mal auf bzw. macht ne laaange Pause, wo nicht mal die Maus mehr geht.

    Edit: Nu gehts wieder, diesmal sogar ganz schnell.
    Nochmal Edit: Kannst das also löschen.

    Gruß
    Gerald

  30. 7

    Da die Abkürzung „Asi“ von asozial abstammt, schreibt man das Wort nur mit einem „s“. Denn Assi wiederum ist die Abkürzung von Assistent. Was den Sinn der Aussage hier ja nicht trifft.
    Klugscheißer Modus aus :-)

  31. 6

    Immer wieder schön wenn sich gleich wieder einer mit der Hand in der Keksdose erwischt fühlt und sein Gift versprüht :lachtot: Bisserl schade dass er nicht mal ein wenig kreativ dabei ist :verzweifelt: Ich frage mich auch welche Ahnung man wohl von was haben muss um zu beurteilen dass jemand zu blöd ist zu erkennen dass sein Stempel zu groß für ein Logbuch ist?! :-?

  32. 5

    @Mystphi: Hatte ich eigentlich gefixt. :-? Mit Firefox und IE funktioniert es, zumindest bei mir.
    Was für einen Browser benutzt du?

  33. 4

    Sehr häufig verschwenden diese Stempel-Assis nicht nur den Platz auf der Vorderseite, sondern die Stempeltinte diffundiert bei Feuchtigkeit durch den Papierfilz durch, so dass die Rückseite an dieser Stelle ebenso großflächig unbrauchbar wird.

    Viele Grüße
    Gerald

    PS: Warum funktioniert die Editierfunktion eigentlich nicht mehr (bei mir öffnet sich nur ein weißes Fenster)?

  34. 3

    @Ein Assi:
    Doch, sind sie!

  35. 2

    Zum Kommentar vom Assi:
    Normalerweise gebe ich ja keine Sockenpuppen-Kommentare frei (siehe auch Zensur bei JR849), aber der war so knuffig, da konnte ich einfach nicht widerstehen. #InDieBackeKneifUndDutziDutziRuf
    :lachtot: :lachtot: :lachtot:

  36. 1

    Die sogenannten Stempelassis sind nicht so Assozial wie Personen, die meinen, zu allem ihren Senf dazuzugeben müssen, obwohl sie keinen blassen Dunst von der Materie haben.