Vereinsmeierei endlich auch in Deutschland

Während man im Land der unbegrenzten Möglichkeiten immer mal wieder auf Geocachingvereine stößt, ist Deutschland bisher davon verschont geblieben. Nur die Deutsche Geocachingvereinigung, welche nicht zum Zwecke der Mitgliederaufnahme gegründet wurde, beglückt seit geraumer Zeit Smilie by GreenSmilies.comdie Community… auch wenn ich bis heute nicht wirklich weiß, mit was genau.
Mit Kompassnadel e.V. scheint es nun aber einen ersten richtigen Verein für Geocacher zu geben.

Wir sind ein Verein begeisterter Geocacher, die das unglaubliche Potential dieser Freizeitbeschäftigung für sich und andere entdeckt haben. Das Erleben von Natur in Verbindung mit der lehrreichen und spannenden Suche eines Caches und dem Entdecken wunderschöner Landschaften und Kulturdenkmälern – das ist die Faszination des Geocachings. Und da es besonders schön in der Gruppe zu erleben ist, wollen wir als Verein eine Plattform schaffen, die erfahrene Geocacher zusammenbringt, um die Idee des Geocachings an interessierte Einsteiger weiterzugeben.

Quelle: Kompassnadel e.V.

Ich wüsste spontan zwar nicht wofür ich Mitglied in einem Verein werden sollte, aber vielleicht kann mir ja einer der Leser auf die Sprünge helfen. Welchen Vorteil hätte ich als Vereinsmitglied? Für eine Geocachingtour mit ein paar ausgewählten Cachern brauche ich keinen Vorstand oder Schatzmeister und schon gar keine Satzung. Zur Not kann man ja eine Art Club für besonders gesellige Mitglieder erfinden. Die Dosenqualität wird durch einen Verein nicht besser und die Mitglieder werden sich mit Sicherheit nicht rücksichtsvoller in der Natur verhalten. Ein Verein als Vermittler zwischen Jägern, Naturschützern und Geocachern… vermutlich nicht das was sich der „Vorstand“ und die Mitglieder von Kompassnadel e.V. vorstellen.
Nee danke, lasst mal gut sein. Ich bin und bleibe freier Geocacher und wenn ich die Lust verspüre eine Filmdose an die Leitplanke zu knallen*, werd ich mich garantiert von keiner Satzung der Welt davon abhalten lassen.
Smilie by GreenSmilies.com

* Gleich nach dem Millionengewinn im Lotto, versprochen!

Tags »

Autor:
Datum: Freitag, 23. September 2011 21:08
Trackback: Trackback-URL Themengebiet: Allgemein

Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Diesen Artikel kommentieren

Kommentar abgeben

Erlaubte HTML-Tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

CAPTCHA-Bild
*

:) 
:D 
:( 
:o 
8O 
:-? 
8) 
:lol: 
:x 
:P 
:ups: 
:cry: 
:evil: 
:twisted: 
:roll: 
;) 
:idee: 
:| 
:mrgreen: 
:XD: 
:ugly: 
:freu: 
:freu2: 
:motz: 
:lachtot: 
:irre: 
:hilfe: 
:wallbash: 
:gott: 
:zensur: 
O_o 
:bravo: 
:pfeif: 
:ja: 
:nein: 
:maul: 
:doh: 
:girl: 
:winken: 
:sm: 
:2Cents: 
:verzweifelt: 
 

24 Kommentare

  1. 24

    Naja, einen gravierenden Vorteil (oder Nachteil … je nachdem) gibt es: ein Verein ist eine juristische Person. Man kann ein Konto eröffnen, Spendenquittungen ausstellen (Gemeinnützigkeit vorausgesetzt) und vieles anderes. Man ist halt wer und nicht nur ein „Grundsprech-Geist“ .

  2. 23

    @geoschwob: Win 7 / 32Bit oder 64Bit? Ich hab 32 Bit.

  3. 22

    @mystphi:
    Bei mir funktionieren die Links alle einwandfrei
    ich habe Windows 7 mit Firefox 6.0.2

  4. 21

    Scheint wohl auch ein Problem von Windows 7 zu sein. Unter XP läuft die Seite auch mit Firefox 6.0.2, nicht aber mit IE. Da kommt nach wie vor diese Fehlermeldung.

  5. 20

    @JR: Ist ja heftig. Unter Firefox 6.0.2 bekomme ich das dargestellte Bild, auch wenn ich Greasemonkey und Echophone abschalte. Unter IE leuchtet die Seite zwar kurz (richtig!) auf, danach bekomme ich aber einen 404 Error. Nur mit Chrome bekomme ich die Seite so, wie ich sie anfangs auch unter Firefox hatte. Tja, und was sagt uns das jetzt?

    Viele Grüße
    Gerald

  6. 19

    @Mystphi: Also bei mir sind die Links alle noch da. Irgendwie scheint da dein Browser ein Problem zu haben. Die Navigationsübersicht in der Mitte sollte eigentlich auch Links sein. ;-)
    Irgendwie dachte ich in den AGBs stand mal was, kann mich aber auch irren. :-?

  7. 18

    @JR: Die AGB waren doch schon von Anfang an leer (zumindest schon, als ich das erste Mal drauf geklickt hatte). Bezüglich der Links auf der Startseite von http://geocaching-rallye.com siehe hier:

    Vorher: http://twitpic.com/6rb7tp/full
    Jetzt: http://twitpic.com/6rb85f/full

    Viele Grüße
    Gerald

  8. 17

    @Mystphi: Links auf der Startseite? :-?
    Mir ist nur aufgefallen, dass seit heute gähnende Leere auf der AGB-Seite herrscht. :lol:

  9. 16

    Aha, interessante AGBs. Ich glaube kaum was dort alles steht ;)
    Was ist denn der Sinn der Vereine? Cachen macht doch auch im Alleingang Spaß! Und hätte eine Domain wie http://www.kompassnadel-ev.de nicht besser gepasst? Viele Fragen ohne Antworten ;)

  10. 15

    „Ich bin und bleibe freier Geocacher“

    Wie wäre es dann mit einer „Vereinigung freier Geocacher e.V.“? :lachtot:

    Aber Spaß beiseite:

    Den Aspekt von Travelling Jack, dass es an Ansprechpartnern für bestehende Probleme fehlt, um Geocacher auf Probleme anzusprechen, halte ich durchaus für gegeben. Wir ein Problem einmal von der Community aufgegriffen, sei es in einem der zahlreichen Foren, via Twitter, oder in den unzähligen Blogs, wird es oft auch schnell gelöst.

    „Externen“, die ja oft in Vereinen o.ä. organisiert sind, fehlt oft der erste Ansatz für einen richtigen Kontakt, was ja häufiger schon dazu geführt hat, dass wir Blogger Themen, wie eingesammelte/archivierte Dosen hatten, oder auch von Büchsen, die aus Bäumen geschossen wurden beriichten konnten.

    Einen Verein der auf Dialog ausgerichtet ist und die Interessen der Geocacher vertritt, würde ich durchaus für sinnvoll erachten, auch wenn es alleine daran scheitern würde, zu definieren, was denn die Interessen der Geocacher sind. Dafür gehen die Meinungen in der Community oftmals weit genug auseinander.

  11. 14

    Aha, man liest anscheinend hier mit. Die Links zum Verein wurden von der Startseite entfernt.

    Viele Grüße
    Gerald

  12. 13

    Du bekommst eine Mitgliedskarte die ersten 100 Mitglieder auch in Gold. Das ist doch mal was oder?

  13. 12

    Travelling Jack schrieb
    „Die Mitgliederversammlung könnte dann als Blockparty in Seattle
    stattfinden…
    …vielleicht 2012, im Herbst…“
    Und wir wählen einen neuen Vorsitzenden … :pfeif:

  14. 11

    Jedem Tierchen sein Pläsierchen. Aber sich als GEOCACHINGverein ausgerechnet „Kompassnadel e.V.“ zu nennen, ist ja schon ein schlechtes Omen :irre: . Sehr interessant auch der Vergleich der Menüleistenpunkte mit den Begriffen in dieser Kompassrose. Die sind fast deckungsgleich, nur dort, wo in der Menüzeile der Punkt „Verein“ steht, zeigt die Kompassnadel auf „Shop“. Ich werde das Gefühl nicht los, dass hier der Verein in erster Linie als Reiseveranstalter bzw. professioneller Organisator tätig werden will. So ist mir nicht ganz klar,

    – was genau in den 335€ Startgeld für die SO-Europa Challenge an Leistungen enthalten ist.

    – ob die unter „Projekte“ angebotenen Aktionen wohl kostenlos oder zum Selbstkostenpreis angeboten werden.

    – welche Satzung der Verein hat (unter „AGB“ kommt nur eine leere Seite).

    Solange ich nicht das Gegenteil bewiesen bekomme, riecht das ganze für mich ein wenig nach Kommerz.

    Viele Grüße
    Gerald

  15. 10

    So ein Verein nützt genau der Handvoll Menschen die dort als Funktionäre tätig sind, sonst niemandem.
    Ich wüsste auch nicht warum ich als einfaches zahlendes Mitglied die Wichtigtuerei dieser Leute finanzieren sollte. Ich finde es auch sehr interessant das sowas ausgerechnet im Osten dieses Landes entsteht. Ob die sich ohne Verein zu frei fühlen?

  16. 9

    Haloa!

    Die meisten Dosensucher sind doch quasi im Verein – da fehlte nur noch die Erweiterung „e.V.“, eine kleine Satzungsanpassung der Richtlinie und die Deklaration der Premiumpauschale als Vereinsbeitrag.

    Die Mitgliederversammlung könnte dann als Blockparty in Seattle stattfinden…

    …vielleicht 2012, im Herbst…
    :XD:
    TJ.

  17. 8

    Den besagten Verein kenne ich nicht und kann daher auch nichts darüber sagen. Aber grundsätzlich kann es, wenn richtig angegangen, schon von großem Vorteil sein, wenn wir organisierter auftreten können. Sicherlich kann ein Verein nie für alle Geocacher sprechen, aber er wird zwangsläufig doch als Interessenvertretung nach draußen wahrgenommen werden. Insofern hoffe ich sehr, daß das hier in guten Händen ist, denn sonst wird umgekehrt auch einiges an Schaden entstehen können. Wenn man es richtig angeht kann man damit durchaus die Dosenqualität und Vernunftschwelle heben. Neueinsteiger hätten über den Verein die Möglichkeit sich im Vorfeld besser und gezielter zu informieren. Allerdings zeigt die Erfahrung auch hier in der Region, daß gerade solche Angebote wie Einsteigerevents von genau den Leuten, die sie am nötigsten hätten doch am ehesten ignoriert werden. Also ich denke ich bin da jetzt erst mal guter Hoffnung, daß das alles in verantwortlichen Händen ist, und daß man versucht neutral und verantwortungsvoll zu gestalten statt sich ins Rampenlicht zu drängen. Und falls nicht wird es der Geoclub und die Blogszene schon richten ;-)

    PS: Und ja, eine Satzung wäre wohl das letzte, was mich davon abhält eine Dose auf eine bestimmte Art zu gestalten … davor gibt es noch Gehirn, Vernunft, uvm.

  18. 7

    Eine Ansprechstelle für Forst und Jagd wäre für mich derzeit die einzige Motivation für einen Verein. Wir hatten hier mal ein Treffen mit dem Landesforst und zum Thema Absprachen und Genehmigungen hiess es da „das wäre alles einfacher wenn sie ein Verein wären“

    Aber ansonsten ist das Thema so unsexy und vorbelastet, da reicht das bisschen Motivation nicht das ich aktiv werde…

    Olaf

  19. 6

    Irgendwie stell ich mir gerade das Cachen mit so einem Verein bildlich vor und das sieht irgendwie aus wie bei nem ersten Mai Ausflug. Bollerwagen und ne Kiste Bier.
    Für mich kommt daher so ein Club nicht in Frage…..Ich mag kein Bier!

  20. 5

    Alles für den Dackel, alles für den Club. :D

    Ich persönlich konnte den Reiz des Rudelcachens
    noch nie für mich entdecken. I ride alone. 8)

  21. 4

    Wie kündigte Groucho Marx seine Mitgliedschaft im Friars Club so schön:
    „I don’t care to belong to any club that will have me as a member.“
    („Ich möchte keinem Club angehören, der mich als Mitglied aufnimmt.“)

    Es gibt Clubs und Vereine, um die kommt man kaum umhin, wenn man die Möglichkeiten (und Infrastruktur) nutzen will – ob Fußball- oder Schimmverein, Golf- oder Tennis-Club. Für die meisten anderen Sachen macht ein ordentlicher, eingetragener Verein kaum einen Sinn und führt unnötiger Weise zu jener Vereinsmeierei, die es einem verleidet, dort mitzumachen.
    Ich bin im Beruf und in der Freizeit für ein kooperatives Miteinander, auf Augenhöhe. Das ist, vor allem im Beruf nicht nicht immer machbar und so muss man sich gewissen Zwängen unterordnen. Umso weniger brauche ich das auch noch in meiner Freizeit. Ich habe kein Problem mich einzubringen – seien es die Arbeitsstunden in Form der jährlichen Aufräum- und Putzaktion oder aber auch in „Vorstandsämtern“, aber ich brenne nicht darauf, schon gar nicht um mich aufzuspielen und wichtig zu machen.
    Ich bin lieber mein eigener Herr. Auch das ein Grund fürs Geocaching: ob ich an einem Tag 50 Dosen besuche oder alle fünfzig Tage nur eine; ob Tradi, Multi, Ratehaken… es ist meine persönliche Entscheidung. Das letzte was ich da bräuchte wäre ein Verein, der festlegt: „Nächsten Samstag, 08:00h treffen am Waldparkplatz, 17 Tradis, 8 Multis, dazwischen Einkehr im Rasthaus zum Grünen Jäger,…“ Nee danke!
    Ich bin ein durchaus geselliger Typ und nehme auch gerne an Events teil, aber wann und wo, das entscheide ICH, das lasse ich mir nicht vorschreiben.
    Insofern kann ich den tieferen Sinn eines „GC e.V.“ auch nicht ganz nachvollziehen. Im Gegenteil, da bekomme ich eher Gänsehaut und begehre, nich Schuld oder Teil dieses Vereins zu sein.
    Eben wie Groucho Marx: „I don’t care to belong to any club that will have me as a member.“

  22. 3

    [Welchen Vorteil hätte man als Vereinsmitglied]
    Man würde einen Ausweis bekommen womit man „legal“ ÜBERALL hin darf…. :lol:

  23. 2

    Na, immerhin hat der Verein laut Impressum schon genau so viele einfache Mitglieder wie Funktionäre. :lachtot:

  24. 1

    Eine Vereinsgründung war doch nur eine Frage der Zeit. Hab mich schon gewundert, daß das so lange gedauert hat. Aber ich bin da mal ganz liberal, wer unbedingt einen Verein braucht soll ihn haben, aber ohne mich!

    @JR wenn du wegen nem Lottogewinn nen Micro an die Leitplanke wirfst, dann eröffne ich nen Blog und und stell dich an den Pranger :lol: ok den Gewinn gönne ich dir :mrgreen: