Das Jahr 2017 – Platz für Neues

feuerwerk.jpgPlatz für Neues – Ein Spruch, mit dem manch ein Owner seine ausgedienten Caches ins Archiv befördert. Nur noch wenige Stunden, dann heißt es das auch für das Jahr 2017. Während sich andere zum Jahresrückblick gerne im „I bims“-Style beweihräuchern und stolz wie Bolle ihre Erlebnisse oder Statistiken präsentieren, blicke ich hier in gewohntem Umfang auf die vergangenen 365 (Blog-)Tage zurück.

Auf der AbschusslisteVergangen sind mit 2017 die Tage, in denen Jeremy den Chefsessel wärmte und die Wampenschleifer taten es dem HQ-CEO gleich und warfen das Owner-Handtuch. Den letzten verbliebenen Moving-Caches wurde der Gnadenschuss gesetzt, diese Art der Kreativität ist fortan nur noch im All zulässig.

Nicht mehr zulässig ist dafür in einer weiteren Region das T5ern und Cachen bei Nacht und auch die Vögel in Sachsen Geocaching WTF?!?Anhalt dürfen von Geocachern nicht mehr gestört werden. Die Grenze zwischen Kreativität und Sachbeschädigung war wieder fließend, wenn man dachte es kommt nicht schlimmer, Es ist genug!kam es schlimmer und Groundspeak fand den Fehler nicht. Geocacher wussten auch in diesem Jahr wieder nicht wann genug war, warfen fleißig Dosen aus , archivierten diese direkt wieder und machten sich wegen lächerlichen fünf Minuten Ruhm manchmal direkt zum Bert.

The O.C.B.©„Bert, Bert!“ … nein, Moment „Jeff, Jeff!“ riefen sicher gedanklich alle in lautloser Extase bei der feierlichen Enthüllung der zum Supersparpreis extra aus Amerika eingeflogenen Geocaching-Reliquie Numero Uno – deren Reliquien-Konkurrenz doch nicht ganz so der Renner geworden ist – Geocaching Froschauf dem günstigsten „Gönn Dir“-Event aller Zeiten. Die Antwort der Orga auf meine offene Frage steht zwar immer noch aus, Frageaber vielleicht wird dieses Geoheimnis ja zusammen mit den ebenso mystischen Ergebnissen der Kundenzufriedenheits-Umfrage auf dem ersten Event mit Peta-Status im Jahre 2058 gelüftet.

AbmahnungWährend sich ab morgen in 40 Jahren vermutlich schon diverse Geocashing-Agenturen das Näschen vergoldet haben, gab es 2017 den Versuch es mit dem Begriff Travelbug gleich zu tun. Das 1 Jahres-1.Klasse-Ticket, vong Funktionalität her, Keine Werbunggab es wieder einmal deutlich günstiger – sehr zum Leidwesen derjeniger, die sich erst kurz zuvor eingekauft hatten. Kompensiert wurden die dadurch verringerten Einnahmen vermutlich durch diverse Werbeaktionen. Nur einer, der keine Werbung wollte, bekam eben diese und bezahlte den Preis dafür.

Presse GeocachingGanz unbezahlt hingegen kann man sich für das Hobby einsetzen, wenn einem das Hobby etwas wert ist. Denn Geocacher sind, entgegen landläufiger Meinung, durchaus frisch im Kopf, auch wenn manche Spezies der Gattung Dosensucher nach Karussell fahrenden Tauben suchen undGeocache approved beim Streit um den Erstfund die Manieren vergessen. Schnell noch ein Spoilerbild machen und dann ab ins Rathaus für die offizielle Lege-Genehmigung, dann gibt es vielleicht Dank des seltenen und überraschenden Favoritenpunkt-MaschineUmstands, dass der Geocache eine Genehmigung besitzt, einen Einheits-(B)Log weniger und vielleicht sogar einen Favo. Denn je mehr Favoritenpunkte, desto toller und wenn die mal alle sind und die Favo-Bettler nicht bedient werden können, spielt man einfach eine Runde mit der Favo-Machine.

geocachingSpielen durfte in diesem Jahr das Spiel jeder so wie er wollte, dabei waren allerdings bei manchen nur Logs auf Papier gültig und denjenigen, die gerne beim Dosenwerfen übertreiben, kann künftig Einhalt geboten werden. Logbuch-PapierDer Geocache Health Score soll auch 2018 die Qualität auf der Plattform hochhalten #SchenkelKlopf, die Guidelines wurden wieder nass rausgewischt und das Hauptziel, die Kürzung um ein paar Wörter, auf ganzer Linie und voller Stolz erreicht. Während das Loggen zur Pein wurde, manchmal das Schreiben von Notes nicht möglich war, gratis Trackingcodes rausgehauen und virtuelle Caches für die Besten der Besten wieder legbar wurden, kamen die Accountdaten von geocaching.com unters Messer, die Friend League hinterließ rote Spuren auf manch einer Stirn und sinnvolle Feature-Requests kamen nicht an. Logo Naturverträgliches GeocachingDie Geocacher mussten sich ihr CITO-Souvenir wieder einmal in der Brut- und Setzzeit verdienen, denn auch 2017 interessierte man sich kaum jemand für naturverträgliches Geocaching. Dabei ist es so einfach zu unterscheiden was gut und was schlecht ist, doch Widerworte oder gar mal ein NM findet man in dieser Hinsicht beim Geocaching nur selten(st).

BadgeGen DiamondSelten hingegen wurde auch in diesem Jahr das Ziel von Trackables beachtet und das Blech auch gerne mal aus den Händen gerissen – bei der Menge an TBs und Coins kann man als Statistiker – oder Honk – aber auch nicht auf den Genuss-Logger warten. Zeit sind schließlich Punkte und neben dem Erringen von Badges kann Happy DNFman sogar den Einfluss von Souvenirs auf CITOs schon in entsprechenden Statistiken erkennen. Störend dabei sind nur die DNFs, die vielleicht eine Art Ehrlichkeit zu sich selbst reflektieren und natürlich die im Jahr 2017 von Groundspeak gekillte, frei wählbare D-Wertung für Events. #HaareRauf

ZZwickmühleum Haare raufen war manch eine Entscheidung für den Reviewer und das dürfte 2018 sicher noch zu weiterem Haarausfall führen. Döner - Jetzt neu mit SouvenirEventuell hilft ja eine ordentliche Menge Döner dagegen, das Souvenir dazu wird man sich im kommenden Jahr vermutlich selbst malen müssen, das Listing kann man aber schon seit zwei Tagen freischalten lassen.

Während ich gefühlt gestern den just another fucking Weihnachtsgruß geschrieben habe, bin ich gedanklich also schon wieder bei Ostern und draußen wird schon vorgeböllert – Kinder, wie die Zeit vergeht. Zeit für mich an dieser Stelle einen Knopf an den Artikel und das Jahr zu machen und offline in das neue Jahr zu rutschen. Eines aber bleibt auch am Ende dieses Jahresrückblicks noch zu sagen: Vielen Dank!

d8nk3

Vielen Dank liebe Leser und Follower! Vielen Dank auch an die Wenigen, deren Caches ich in diesem Jahr finden durfte und die meine Caches gefunden haben. Danke für die Kritik, die Kommentare, die E-Mails und für die Tipps, die ich von euch bekommen habe. Ich hoffe ich konnte zum Nachdenken anregen und euch vielleicht auch mal zum Schmunzeln bringen, denn damit hätte ich genau das erreicht was ich mir schon für 2016 und auch für 2017 vorgenommen habe und mir als einzigen Vorsatz für 2018 wieder vornehmen werde.

Ich wünsche euch allen einen guten Rutsch und ein schönes, gesundes und erfolgreiches Cacherjahr 2018!

Smilie by GreenSmilies.comSmilie by GreenSmilies.com

Autor:
Datum: Sonntag, 31. Dezember 2017 20:35
Trackback: Trackback-URL Themengebiet: Allgemein

Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Diesen Artikel kommentieren

Kommentar abgeben

Erlaubte HTML-Tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

CAPTCHA-Bild
*

:) 
:D 
:( 
:o 
8O 
:-? 
8) 
:lol: 
:x 
:P 
:ups: 
:cry: 
:evil: 
:twisted: 
:roll: 
;) 
:idee: 
:| 
:mrgreen: 
:XD: 
:ugly: 
:freu: 
:freu2: 
:motz: 
:lachtot: 
:irre: 
:hilfe: 
:wallbash: 
:gott: 
:zensur: 
O_o 
:bravo: 
:pfeif: 
:ja: 
:nein: 
:maul: 
:doh: 
:girl: 
:winken: 
:sm: 
:2Cents: 
:verzweifelt: 
 

3 Kommentare

  1. 3

    Wieso gibt es hier keinen Like Button ?
    Muss ich mir jetzt echt einen ganzen Satz ausdenken ?
    Ach nein, geht auch so:
    TftB

  2. 2

    Ich sag auch Danke.
    Danke für ein weiteres Jahr interessanter Gedanken und Anregungen.

    Alles Gute für 2018!

  3. 1

    Vielen Dank für deinen Jahresrückblick und für deine Blogbeiträge … ich lese deinen Blog als letztes GeoCaching-Blog, vor allem wegen des kritischen, ironischen und oft sarkastischen Blicks auf „die Geocaching-Szene“ (bei der ich mir gar nicht so sicher bin, ob ich ihr noch angehöre oder angehören will )und der vielen Dinge, die du mitbekommst/ ausgräbst/ mitgeteilt bekommst und dann hier verhackstückst 🙂

    Bitte weiter so!